In eigener Sache: Nächstes App-Update erscheint in der kommenden Woche

Am Dienstag werden wir endlich das nächste Update veröffentlichen. Wir verraten euch schon jetzt, was euch erwartet.

App Entwicklung

Gerne hätten wir euch zu Ostern ein Ei ins Nest gelegt, aber das bereits von Apple freigegebene Update für unsere News-App werden wir erst am Dienstag veröffentlichen. Natürlich nicht ohne Grund: Wir haben zwar alles auf Herz und Nieren getestet, wenn dann aber doch mal etwas schief geht, steht unser Entwickler parat und kann sofort eingreifen, während der Feiertage wäre diese Sicherheit nicht gegeben.

Den nächsten kleinen Hinweis gibt es für alle Nutzer, die noch eine alte Version unserer App nutzen. Solltet ihr tagtäglich auf ein orangenes appgefahren-Icon tippen und unsere alte Anwendungen starten, bekommt ihr in den meisten Fällen einen Hinweis angezeigt, dass die App noch nicht für 64-bit Prozessoren optimiert wurde. Zudem werden wir in den kommenden Wochen und Monaten die Server-Schnittstellen der alten App nach und nach ausschalten – hier kam es immer wieder zu einer unerwarteten und hohen Auslastung unseres Servers, wann sich dann auch auf die Performance der aktuellen News-App ausgewirkt hat.

Performance ist übrigens ein gutes Stichwort: Im Rahmen der Arbeiten am Update, das wir am Dienstag veröffentlichen werden, haben wir auch die Ladezeiten der Artikel verbessert. Diese Anpassung ist bereits seit einigen Tagen aktiv und führt nach dem Antippen einer Nachricht in der Übersicht zum deutlich schnelleren Laden von Text und Bild.

Werbung in der appgefahren News-App deaktivieren

Neben einigen kleineren Performance-Optimierungen unter der Haube bieten wir euch mit dem kommenden Update die Möglichkeit, die Werbung innerhalb der App zu deaktivieren. Dafür ist ein In-App-Kauf notwendig, entweder entscheidet ihr euch für ein Abo oder eine einmalige Zahlung. Das Abo kostet 9,99 Euro und der normale In-App-Kauf 14,99 Euro. Warum das Abo im Vergleich deutlich günstiger ist? Ab dem zweiten Jahr reduziert Apple die anfallenden Gebühren von 30 auf 15 Prozent.

Wir sind davon überzeugt, dass die Werbung in unserer App, zu sehen nur am Ende des Artikels und nirgends dauerhaft eingeblendet oder gar als nerviges Pop-Up, eine sehr faire Lösung ist. Natürlich könnten wir mit aggressiverer Werbung deutlich mehr verdienen, aktuell kommen wir aber ganz gut damit aus. Daher sehen wir die Bezahlung auch nicht ausschließlich als „Deaktivierung der Werbung“, sondern auch als eine Art von Unterstützung. 9,99 Euro pro Jahr machen umgerechnet 83 Cent im Monat oder 3 Cent am Tag – das ist wirklich nicht viel. Mit dieser kleinen Zahlung könnt ihr dauerhaft dafür sorgen, dass wir appgefahren weiterhin anbieten und weiter entwickeln können.

Das nächste größere Update mit neuen Funktionen und weiteren Verbesserungen steht für den Start von iOS 11 auf dem Programm, das ja bereits im Juni von Apple vorgestellt wird und im September starten dürfte.

Kommentare 31 Antworten

  1. Ich habe ein Problem damit das mir Preisalarme für manche Apps mehrmals angezeigt werden ist das Problem schon einmal an euch herangetragen worden.

  2. Wenn ihr nur halb soviel Energie und Einsatz in die Instandhaltung und Weiterentwicklung eurer ForumsApp bzw. in das „am Leben erhalten“ desselben stecken würdet, wie ihr das hier mir dem Blog macht, wäre das Forum vielleicht noch zu retten (gewesen)…schade eigentlich 🙁

    1. Das Magazin ist eine tolle Sache, die wir eigentlich gerne wieder aufnehmen würden. Eine richtige Ausgabe mit 40-50 Seiten entspricht aber einem Aufwand von mehr als zwei Wochen, wenn es mit exklusiven, zuvor noch nicht veröffentlichten Artikeln gefüllt werden soll, sogar mindestens doppelt so viel.

      Das alles neben der täglichen Arbeit auf die Beine zu stellen, ist in unserer aktuellen Situation leider nicht stemmbar. Zumal man am Ende des Tages den Aufwand mit dem Ertrag abgleichen muss, und da passte es beim Magazin bisher leider absolut nicht. Ich finde das auch schade…

  3. Moin. Erstmal Frohe Ostern.
    9,99 Euro pro Jahr finde ich doch recht viel. Ihr müsst ja auch bedenken, dass man durchaus ‚wichtigere Apps‘ hat, wo ein Abo zwischen 5 und 10 Euro besteht. Da muss mann dann Prioritäten setzen. 5 Euro pro Jahr hätten durchaus gereicht.
    Ist alles nicht so schlimm, da es ja die Version mit Werbung gibt und ich dank Apple das Tracking darin ausschalten kann und die Nutzung der UDID untersagt ist.
    Trotzdem finde ich, dass für das Gebotene 5 Euro/Jahr gereicht hätten.
    Das soll eure Leistung nicht schmälern, allerdings gibt es aufwendigere Apps mit deutlich mehr Funktionsumfang, welche den gleichen Preis haben.
    Grüeßli…

    1. Hallo,

      vielen Dank auch für deine Worte.

      Was du sagst, kann ich aus Nutzer-Sicht durchaus verstehen. Auf der anderen Seite werden wir den Umfang oder das Nutzererlebnis nicht schmälern, wenn jemand nicht bezahlt. Wir zwingen niemanden zu einem In-App-Kauf.

      Im Vergleich zu anderen Apps musst du bedenken, dass wir jeden Tag am Computer sitzen und sehr viele verschiedene Aufgaben erledigen, während sich ein Entwickler einer selbst „arbeitenden“ App auch mal entspannt für eine Weile zurücklehnen kann (natürlich ein wenig überspitzt ausgedrückt).

      Generell finde ich es schade, dass im App Store die Bereitschaft für Ausgaben im Euro-Bereich in den letzten Jahren sehr stark abgenommen hat. Es ist schade, wenn beispielsweise ein tolles Spiel mit einem Preis von weniger als 5 Euro für zu teuer abgestempelt wird, während möglicherweise die gleichen Leute 10-20 Euro im Monat in Freemium-Spielen für materielle Güter ausgeben. Aber das ist eine andere Diskussion 😉

      1. Ich bin durchaus bereit Geld im App Store auszugeben, aber es muss einen deutlichen Mehrwert haben.
        Auch andere Entwickler müssen stetig vor dem Rechner sitzen, Support leisten und sich informieren. Da seid ihr nunmal keine so große Ausnahme. Und andere kommen da mit weniger aus.
        Mir ist durchaus bewusst, dass man die ‚free‘ Version nutzen kann (das tue ich ja auch), trotzdem halte ich 10 Euro pro Jahr für diese Art von Service zu viel. Ihr leistet recht gute Arbeit, aber trotzdem gibt es, gerade im Bereich Medical und Wetter, Apps die einen ähnlich hohen Aufwand für den Macher haben und die trotzdem günstiger sind.
        Ihr hättet ja auch diesen Preis durch Zusatznutzen rechtfertigen können. Bietet Service und Support an, sucht für Nutzer passende Apps (wenn Sie euch sagen, was genau sie suchen). Das alles würde einen solchen Preis rechtfertigen und einen Mehrwert darstellen.
        Aber ’nur‘ für das reine Appgefahren finde ich persönlich den Preis zu hoch.

        1. Wir bieten Service und Support für alle Nutzer, nicht nur die, die uns finanziell unterstützen. Wenn jemand ein Problem hat oder eine bestimmte App sucht, kann er sich schon seit jeher per E-Mail an uns wenden. Dafür ist die Kontaktfunktion ja da 🙂

  4. Preis/Leistung ist für mich nicht erkennbar – SoBuLa sagt es auch überdeutlich: es gibt wichtigere Apps, die günstiger sind und auch Konkurrenz zu dieser App, die oft früher berichtet und gründlicher recherchiert.
    Aber die Entscheidung liegt ja bei jedem einzelnen Nutzer.

    1. Hallo Karlo,

      danke auch für deine Worte. Wir wollen auch gar nicht immer die Ersten sein. Und es gibt mit Sicherheit Blogs, die über bestimmte Themen ausführlicher berichten, während es bei uns nur als Randnotiz erscheint.

      Als „app“-gefahren legen wir unseren Fokus weiterhin auf Software (und mittlerweile natürlich auch auf Zubehör) für iPhone und iPad. Jede App, die wir vorstellen, haben wir selbst ausprobiert und berichten darüber meist deutlich ausführlicher, als es einige andere Blogs über die gleiche App tun. Während woanders nur 2-3 Absätze zu einer neuen App veröffentlicht werden, legen wir wert auf eine persönliche Einschätzung (dass wir damit natürlich nicht immer komplett richtig liegen und es auch andere Meinungen gibt, ist völlig klar).

      Die Preis/Leistung wird bei uns weiterhin sehr gut sein, denn jeder kann die App weiterhin ohne Komfort-Verluste so nutzen, wie es bisher möglich war. Wem das ein knapper Euro pro Monat wert ist, darf uns gerne finanziell unterstützen. Alle anderen lesen einfach wie gewohnt weiter.

  5. Warum soll das Abo günstiger sein?! Wenn ich einmalig knapp 15€ zahle wats das, im Abo zahle ich jedes Jahr knapp 10€…
    seltsame Rechnung

    1. Das „Nicht-Abo“ ist nicht ewig, sondern nur ein Jahr gültig und „muss“ danach erneut gekauft werden. Gezwungen wird von uns niemand zu etwas und auch die Werbung wird solange es geht so dezent bleiben, wie es aktuell der Fall ist.

      1. Dann solltet ihr dringend davon weggehen, es Einmalkauf zu nennen.
        Sowas anzubieten ist schon komisch, da man das Abo ja kündigen kann. Da spielt man ja irgendwie mit der Angst der Nutzer, die Kündigung zu vergessen. So nimmt man dann mal eben fünf Euro mehr ein.
        DAS finde ich jetzt tatsächlich richtig daneben. Sorry, egal wie sehr ich eure App mag.

        1. Da habe ich mich hier eventuell etwas schlecht ausgedrückt. In der App ist es allerdings klar deklariert, dass es sich um ein einzelnes Jahr handelt, eben ohne Abo. Bei Abo über einen In-App-Kauf bekommt man 24 Stunden vorher eine Mail und kann darauf reagieren. Wir haben das Nicht-Abo nicht teurer gemacht, sondern können das Abo deutlich günstiger anbieten, da Apple dort die Gebühren ab dem zweiten Jahr senkt.

  6. Tja, die Frage Stelle ich mir auch.
    Und wozu zahlen?
    Für gesponsorte Appvorstellungen?
    Dafür das man sich, aber wirklich IMMER wieder neu anmelden muss?
    Dafür das die gelesenen Artikel immer wieder in gelesen maekiert werden?
    Ich bitte euch.
    Da sind selbst der Kauf von Kippen für mich, als Nichtraucher, besser angelegt.

    1. Hallo Taka,

      danke für deine Worte.

      Wir stellen auf unserem Blog Apps vor, die uns gut gefallen. Das machen wir gerne und bekommen für die Artikel, abgesehen von der „Affiliate-Provision“ von Apple bei Käufen im App Store, kein Geld. Gelegentliche Ausnahmen sind App-Präsentationen im Bereich „App des Tages“, was wir aber auch schon vor Jahren so kommuniziert haben. Und natürlich freuen wir uns beispielsweise auch, wenn eine Firma ein hochwertiges Produkt bei uns verlosen möchte oder uns beispielsweise die Verlosung eines Apple-Geräts ermöglicht.

      Dass Problem mit dem immer neuen anmelden betrifft einige Nutzer, wir haben aber bislang nicht herausfinden können, woran das liegt. Bei mir selbst ist es beispielsweise in den letzten Monaten ein einziges Mal passiert. Falls du dir die Mühe machen möchtest, kannst du es mit einer Neuregistrierung versuchen, mit dem kommenden Update wird das durch ein frei wählbares Passwort noch etwas einfacher.

      Wir zwingen niemanden, dass er für unsere App zahlt. Es wird auch keine Bezahlschranke geben oder unfaire/nervige Werbung.

      1. taka74 ist jetzt der_taka.
        Hoffentlich klappts von nun an!?
        Ok, wenn die Apps nicht gesponsert sind, nehme ich meine Aussage zurück.
        Ich finde es trotzdem schon seltsam das einige Apps immer wieder hier auftauchen und da tat sich in mir der Verdacjt auf. Ok Sorry.
        Weiter bleibt aber der Punkt mit der Trägheit dieser App und das gelesene Artikel in ungelesen gesetzt werden.
        Ein Abmelden/ Anmelden / Abmelden/… konnte ich noch nicht feststellen.
        Na dann.
        Gutes Gelingen und bringt ein wenig mehr Pep hier rein. ✌??

  7. Eure App ist über die Jahre in Sachen Handling und Übersichtlichkeit immer schlechter geworden, so langsam glaube ich nicht mehr an Wunder …

      1. Auf dem iPad nutze ich noch die alte App. Die ist immer noch besten. Die neue ist manchmal so schwergängig. Bei E-Netz lädt sogar Instagram Bilder schneller als hier einen Artikel. Wäre cool, wenn die Artikel des aktuellen Tages beim Aufrufen in den Cache geladen werden.
        Wenn ich per Multitasking zu der App zurückkehre, muss ich jedes Mal die App beenden und neu starten, da dann ewig geladen wird (obwohl die App ja im Hintergrund weiter offen war)

  8. Für mich persönlich sind die 14,99€ in Ordnung, durch APPGEFAHREN habe ich schon sehr viel Geld gespart ( und ausgegeben) und auch die Anfragen werden immer sehr schnell beantwortet ?.
    Macht weiter so.

    1. Volle Zustimmung! Dazu finde ich die App von der gesamten Aufmachung her als hochwertige und gelungen.

      Die ewigen Nörgler (zu teuer, zu langsam, inhaltlich zu schwach, woanders alles kostenlos etc.) wird es leider (!) immer geben …

      Also, bitte weiter so!!!

      1. Kritik muss man sich auch gefallen lassen. Ewig dieser Nörgler-Vorwurf geht mir auf den Keks.
        Anstatt immer Ja und Amen zu allem zu sagen, sollte man sein Gehirn einschalten und nicht alles hinnehmen.
        Die jetzige App ist langsam, da beißt die Maus keinen Faden ab. Die Ladezeiten der News sind teilweise unterirdisch, und das bei einer VDSL 100er-Leitung. Wer dies leugnet, ignoriert Fakten.

        Dass die Berichterstattung hier oft auf einem Kindergarten-Niveau ist, lässt sich ebenfalls nicht leugnen. Zu weinig eigene Recherche, zu viel irgendwo abgeschrieben und kritiklos übernommen. Wen wundert es dann, wenn gegen weitere, nicht gerade günstige Abokosten gemeckert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de