Keezy: Kleines Soundboard für Musiker jetzt auch auf dem iPad nutzbar

Wer sich musikalisch betätigen, aber kein kompliziertes Instrument lernen will, greift zu witzigen Apps wie Keezy.

Keezy 1 Keezy 2 Keezy 3 Keezy 4

In der Vergangenheit hatten wir euch die Drum-Machine der gleichen Entwickler von Elepath, Keezy Drummer (App Store-Link), bereits näher vorgestellt (zum Artikel). Das kreative Pendant, Keezy (App Store-Link), hat nun kurz vor Weihnachten ein größeres Update spendiert bekommen. Genau wie auch Keezy Drummer kann Keezy kostenlos aus dem deutschen App Store bezogen werden und verfügt bereits werksseitig über insgesamt 15 kostenlose Soundboards, die man zum Abspielen von vorgefertigten Tönen verwenden kann.

Die knapp 26 MB große Anwendung steht bereits seit März 2013 im deutschen App Store zum Download bereit und hat im Verlauf der Jahre schon einige Updates mit Verbesserungen spendiert bekommen. Die größte Neuerung des Soundboards mit seinen acht bunten Kacheln, die auch frei konfiguriert werden können, ist wohl die Umwandlung in eine Universal-App. Damit kann Keezy nun auch problemlos auf dem größeren Screen eines iPads zum Musik machen genutzt werden.

Verbesserte Darstellung auf iPhone 6 und 6+

Weiterhin berichten die Developer von Elepath, dass auch die Variante für das iPhone vor allem auf der aktuellsten Generation, dem iPhone 6 und 6+, eine verbesserte Darstellung spendiert bekommen hat. Weiterhin optimiert wurde der Settings-Screen, der über das Halten eines schwarzen Buttons in der Mitte des bunten Soundboards zugänglich gemacht wird, und auch einige Animationen wurden seitens der Entwickler aufgehübscht.

Keezy lässt sich dank der bereits vorhandenen 15 Soundboards zu unterschiedlichen Themen, z.b. mit Gitarren- oder Harfenklängen, bereits ohne eigenes Zutun kreativ nutzen. Wer lieber selbst Hand anlegt, kann die acht vorhandenen Kacheln des Boards auch mit eigenen Sounds belegen – dazu ist allerdings ein Zugriff der App auf das integrierte Mikrofon des iPhones oder iPads notwendig. Neben dem gleichzeitigen Abspielen von mehreren Sounds und schnellen Taps für Scratching-ähnliche Effekte können über das Gedrückthalten einer Kachel auch Loops erzeugt werden – eine Aufnahme- oder Export-Option gibt es in Keezy aber leider nicht.

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de