Klassiker des Tages: Carmageddon kostenlos für iOS erschienen

Erinnert ihr euch noch an Carmageddon? Der Klassiker ist jetzt auch für iOS verfügbar.

Das ist wohl die Empfehlung des Tages: Das heute neu erschienene Carmageddon (App Store-Link) kann nur heute kostenlos geladen werden. Es handelt sich um ein ehemaliges Kickstarter-Projekt, das durch Unterstützung von Fans den Weg vom Computer auf die mobile Plattform geschafft hat. Wer den Titel früher schon gespielt hat, sollte sich den Download nicht entgehen lassen.


Carmageddon wird als Universal-App angeboten, der Download ist rund 100 MB groß. Technisch ist alles im Lot: Das Spiel ist sogar schon für das neue iPhone optimiert und in deutscher Sprache verfügbar. An dieser Stelle muss ich leider gleich gestehen, dass ich Carmageddon früher nicht gespielt habe – wie ich das geschafft habe, weiß ich nicht.

Das Spielprinzip ist eigentlich recht simpel: In 36 Leveln tritt man gegen 28 verschiedene Gegner an. Dabei gibt es jeweils verschiedene Ziele, die man erfüllen kann: Zum Beispiel alle Gegner zerstören, alle Runden absolvieren oder alle Passanten überfahren. Regeln gibt es dabei eigentlich keine – es darf gerammt und abgedrängt werden, wie das Herz begehrt.

Das Spiel des Jahres 1997 bei vielen PC-Magazinen wird nach und nach natürlich immer schwerer, die Autos spektakulärer – unter anderem durch irre Power-Ups. Ich habe bisher nur ein Level angespielt und muss sagen, dass es wirklich Laune macht – auch wenn die Grafik natürlich nicht auf der Höhe der Zeit ist, aber das soll an dieser Stelle nicht weiter stören. Als Gegenleistung gibt es in Carmageddon aber Extras wie iCloud-Sync oder „fässerweise Körperteile“.

Anzeige

Kommentare 15 Antworten

  1. Wie furchtbar. Schon das Video hält mich davon ab das Spiel zu Laden. Auch wenn es nichts kostet. So ein schlecht aussehendes und undynamisches Spiel habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Ixt wohl wirklich nur was für die Fans.

    1. das video ist ja wirklich schrecklich, klassiker hin oder her, das spiel kommt selbst gratis nicht bei mir drauf. dann doch lieber ne runde real racing 2 🙂

    2. Kunstbanausen. Ist nunmal ein Retrospiel. Ist doch klar, dass es kacke aussieht und verstaubt rüberkommt 😉 Ich hab‘ es geladen und gezocken. Alte Zeiten werden wach, habe das Spiel damals ohne Ende gezockt…

  2. Seeeehr cool 🙂 Das Spiel habe ich vor mehr als 10 Jahren zuletzt gespielt^^ Da hat man glatt Lust wieder n Pentium aus den Keller zu graben und loszudattel… Gleich geladen und der Retrografik gefröhnt.

  3. Oh Gott…
    Anhand der Posts hier merkt man, dass ein Großteil der Leserschaft wohl zu den jüngeren Semestern gehört.
    Carmageddon hat damals Videospielgeschichte geschrieben. Kam erst ausschließlich Software gerendert raus, und erst im Nachhinein wurde ein 3dfx Patch nachgeliefert. Hinterher kam noch das Splat-Pack als Add-On und einige Fortsetzungen. Das bei einem Remake die Grafik dann keine Bäume ausreißen kann, sollte wohl logisch sein…
    Ich find’s auf jeden Fall cool und da werden einige Erinnerungen wach…
    Auch wenn es grafisch und spielerisch nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist, macht es wieder Spaß, den Ur-Vater aller GTA’s und GTA-Clone zu spielen.

    1. wenn dass der vater ist dann muss man sagen das aus den söhnen allesamt was besseres geworden ist, ansonsten würden vielleicht heute noch kühe umfahren und dafür punkte bekommen 😀
      und da heißt es gta wären brutal, schlimmer als sinnlos kühe umfahren gehts ja nich…

      1. Mag sein, dass ich das nicht so nett ausgedrückt habe, dennoch bleibt es ein Spiel, in dem Gewalt nicht nur verherrlicht wird, so wie bei vielen anderen Games wie Battlefield und co., sondern auch noch auf offenkundige Art und Weise absolut sinnlos die Freude am Töten Unschuldiger (Kühe und Menschen) zelebriert. Dass dieses Spiel sich nun ganz weit oben ansiedelt in den App-Charts zeigt, dass das Moralbewusstsein bei den meisten Spielern anscheinend nicht existiert. Nur weil sinnloses Töten virtuell ist, ist es noch lange nicht okay. Gerade den Menschen, denen so etwas Spaß macht, sollte diese Tatsache zu denken geben, welchen Teil des Verstandes/Gehirns/Bewusstseins sie damit ansprechen, füttern und somit beeinflussen.

        Die Wissenschaft hat längst bestätigt, dass beim Spielen solcher Spiele zumindest das empathische Empfinden negativ beeinflusst.

        Ich wünsche mir von der Redaktion, dass sie solche Spiele nicht unterstützen. Gewalt im Spiel — da gibt es deutlich große Unterschiede. Ich denke hier sollte man spätestens eine Linie ziehen.

  4. Ich hätte gewettet, daß es 1997 schon besseres gab :/
    Aber dann hab ich mal nachgesehen: Need for Speed – Hot Pursuit kam tatsächlich erst 1998 raus *staun*

  5. Sehr geil…, konnte ich stundenlang zocken.
    Und für die Jüngeren…, die Kühe und Zombies fährt man nur um wenn man Zeitbonus braucht oder es gefordert ist.
    Ansonten zerfährt man gekonnt die Gegner.
    Man musste nicht die Runden beenden sondern konnte sich frei auf der Map bewegen um die Gegner auszuschalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de