Love You To Bits im Test: Dieses herzergreifende Puzzle-Abenteuer dürft ihr nicht verpassen

Ich möchte mich an dieser Stelle nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber Love You To Bits ist definitiv das beste Spiel, das ich bisher in diesem Jahr ausprobiert habe. Eine ganz klare Empfehlung!

Love You To Bits Teaser

Bevor ich euch die neue Universal-App Love You To Bits (App Store-Link) genauer vorstelle, springen wir aber zunächst einmal drei Jahre zurück. Im Juli 2013 hat das Entwickler-Team Alike Studio in Zusammenarbeit mit dem bekannten Spiele-Unternehmen Rovio bereits ein Spiel im App Store veröffentlicht: Tiny Thief. Das Puzzle-Abenteuer hat mir damals schon Spaß gemacht, auch wenn die Auswirkungen des großen Publishers schnell spürbar waren: Auf In-App-Käufe für Tipps und zusätzliche Level wurde nicht verzichtet. Das sieht beim zweiten Spiel, das Alike Studio dieses Mal auf eigene Faust im App Store veröffentlicht hat, zum Glück anders aus: Love You To Bits beinhaltet keine In-App-Käufe und kann für 3,99 Euro in vollem Umfang genutzt werden. Es sind sogar schon weitere Level angekündigt, die als kostenloses Update folgen sollen.

Love You To Bits erzählt eine rührende Geschichte

Ganz so weit sind wir dann aber doch noch nicht, denn zuvor müssen erst einmal 25 Level mit dem tollpatschigen Weltraum-Neuling Kosmo absolviert werden. Nach einem schlimmen Unfall wurden die Einzelteile seiner Roboterfreundin Nova im Weltall verteilt und Kosmo möchte unbedingt alle Teile wiederfinden, um Nova reparieren zu können. Da diese Aufgabe gar nicht so einfach ist, liegt es an uns, dem kleinen Kosmo bei seiner abenteuerlichen Reise über viele verschiedene Planeten zu helfen.

Love You To Bits hat mich mit seiner liebevollen Aufmachung und der gesamten Art und Weise, in der das Spiel präsentiert wird, absolut begeistern können. Das in vielen verschiedenen Sprachen verfügbare Spiel verzichtet beinahe komplett auf Text, stattdessen gibt es nur ein kleines interaktives Tutorial. Eigentlich müsst ihr euch an dieser Stelle nur eines merken: Irgendwie kann alles angefasst, bewegt oder aufgehoben werden, auch wenn es manchmal einfach nur unnützes Zeugs ist, das für das Spiel gar keinen Belang hat.

Love You To Bits 1 Love You To Bits 4 Love You To Bits 3 Love You To Bits 2

Die Steuerung in Love You To Bits ist dabei super einfach gehalten und perfekt auf den Touchscreen von iPhone und iPad angepasst. Man tippt einfach auf eine Stelle im Level und der kleine Kosmo läuft dorthin – sofern dies möglich ist. Sobald man sich einem interaktiven Element nähert, sei es eine Tür, eine Leiter oder ein Gegenstand, erscheint ein kleiner Button, den man antippen muss, um die gewünschte Aktion auszuführen.

Falls ihr ein iPad besitzt, solltet ihr Love You To Bits unbedingt dort spielen, denn auf dem großen Bildschirm macht es noch einen Ticken mehr Spaß. Aber keine Sorge: Auch auf dem iPhone macht es eine gute Figur, dort habe ich es auch ausprobiert. Der einzige kleine Wermutstropfen: Bisher gibt es keine iCloud-Synchronisation des Spielstandes. Diese Funktion soll laut Entwickler-Angaben aber in Kürze nachgereicht werden.

Wirklich klasse ist, dass man in Love You To Bits nicht einfach nur von links nach rechts durch die Level läuft, sondern sein Köpfchen tatsächlich anstrengen muss. Immer wieder gibt es kleine Rätsel, die gelöst werden müssen, um an die Einzelteile der Roboterfreundin Nova zu gelangen. Oftmals müssen bestimmte Gegenstände gesammelt und richtig eingesetzt werden, um an das Ziel zu gelangen. Da die ersten Level aber relativ einfach gestaltet sind, ist der Einstieg in das Spiel dennoch nicht zu schwer.

Dieses Spiel ist einfach nur fantastisch gestaltet

Einfach nur grandios ist die Grafik von Love You To Bits. Jedes Level ist komplett anders gestaltet. Auch wenn man sich meist in einem einzigen Bildabschnitt bewegt, gibt es unglaublich viele Details zu entdecken. Ich habe mich immer wieder beim Schmunzeln erwischt, nur weil etwas passiert ist, mit dem ich wirklich nicht gerechnet habe.

Und dann ist da ja noch die rührende Geschichte rund um Kosmo und Nova. Neben den Roboter-Einzelteilen findet Kosmo auf seiner Reise von Planet zu Planet auch immer wieder kleine Gegenstände, die ihn an die gemeinsame Zeit mit Nova erinnern. Diese Erinnerungen darf man sich zwischen den Leveln in einem kleinen Fernseher ansehen kann. Zum Teil ist das wirklich herzergreifend.

Dass ich an dieser Stelle nicht noch mehr lobende Worte verlieren möchte, hat einen ganz einfachen Grund: Ich muss Love You To Bits sofort und auf der Stelle weiter spielen. Diese App werde ich nicht mehr aus der Hand legen, bis ich das letzte Level gespielt habe. Und dann werde ich es wahrscheinlich kaum erwarten können, bis das nächste Level-Paket per Update nachgereicht wird. Liebe Entwickler: Mit Love You To Bits habt ihr genau meinen Geschmack getroffen.

Love You To Bits
  • 10/10
    Steuerung - 10/10
  • 10/10
    Grafik - 10/10
  • 9/10
    Sound - 9/10
  • 10/10
    Spielspaß - 10/10
  • 9/10
    Preis/Leistung - 9/10
9.6/10

Fazit

An dieser Stelle können wir es ganz kurz machen: Wer Love You To Bits nicht kauft, der verpasst definitiv etwas.

Download im App Store

Sending
User Review
0 (0 votes)
Comments Rating 0 (0 reviews)

Kommentare 16 Antworten

  1. Vielen Dank für diesen tollen Bericht! Ich wäre von selbst nicht auf das Spiel aufmerksam geworden, weil ich es vom Icon her – völlig zu unrecht – eher in die Kinder-Ecke gesteckt und mir gar nicht erst angesehen hätte… aber bei dem begeisterten Artikel kann man ja gar nicht anders, als neugierig werden! ???

  2. Hat mich auch neugierig gemacht. Gekauft – installiert. Habe ebenfalls nur ein Startlogo, danach wird alles schwarz mit Musik ?. Ich hoffe das das noch geändert wird .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sending

Copyright © 2019 appgefahren.de