Magic Keyboard mit Touch ID zunächst nicht einzeln erhältlich

Kompatibel mit allen M1-Macs

Eine der spannendsten Neuerscheinung des gestrigen Abends war aus meiner persönlichen Sicht das neue Apple Magic Keyboard für den iMac mit M1-Prozessor. Zum ersten Mal bietet Apple damit nämlich Touch ID in einer externen Tastatur an. Ganz einfach gesagt: Ich kann mir diese Tastatur sehr gut auf meinem Schreibtisch vorstellen.

Aber muss man dafür zwingend einen neuen iMac kaufen? Zumindest zum Start wird das der Fall sein. Apple wird das Magic Keyboard mit Touch ID, das es entweder mit oder ohne Nummernblock geben wird, zunächst nur mit dem neuen iMac anbieten.


Touch ID funktioniert nur mit neuen Macs

Das ist allerdings nicht ganz unüblich. Zum Start des iMac Pro im Dezember 2017 hat man das Magic Keyboard und die Magic Mouse in der neuen Farbe Space Grau zunächst exklusiv zusammen mit dem iMac Pro verkauft. Vier Monate später, im März 2018, wurde das Zubehör auch einzeln angeboten.

Was bereits sicher ist: Die Touch ID Funktion kann nur mit Macs genutzt werden, die über einen M1 Chip verfügen. Bei anderen Macs funktioniert die Tastatur nur ohne den Fingerabdrucksensor.

Klar ist auch: Das wird keine günstige Angelegenheit. Bisher hat das Magic Keyboard ohne Nummernblock 109 Euro gekostet, die erweiterte Variante sogar 135 Euro. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass Apple die Tastatur mit dem zusätzlichen Fingerabdrucksensor günstiger anbieten wird, sobald sie separat verkauft wird. Verzichten muss man bei Apple zudem auf eine Hintergrundbeleuchtung, die bei anderen hochpreisigen Tastaturen mittlerweile Standard ist.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Seitdem hier eine Logitech MX Keys steht, hat das große Magic Keyboard ausgedient. Die Logitech ist um so vieles besser!
    Touch ID wäre nett, aber dafür werde ich nicht umsteigen.

    Aber es muß auch nicht immer alles von Apple sein!

    1. Die hab ich auch ? habe mich hauptsächlich wegen der Beleuchtung für Sie entschieden und freue mich nach wie vor jeden Tag über das tolle Keyboard.

  2. Glaube nicht das der M1 unbedingt Voraussetzung sein wird. Die MacBook Pros seit 2016 und der Mac Mini 2018 haben schließlich auch eine Secure Enclave…und diese ist Voraussetzung für TouchID.

  3. TouchID-wäre tatsächlich interessant für mein M1-Mac Mini, aber da man auch viele Dinge mit der Apple-Watch erledigen kann, ist das dann tatsächlich kein Kaufgrund.
    Bin auch glücklicher mit meiner Logitech MX Master Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung und schnellem Gerätewechsel.

  4. Ich habe mir Ende 2019 erst den iMac 27‘ angelegt mit dem ich immer noch sehr zufrieden bin. Wenn es die Tastatur für den gäbe würde ich sofort investieren. Aber nur deswegen einen neue Mac kaufen? Sicher nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de