MAPS.ME: Offline-Karten-App nach Update mit verbesserter Navigation und Hotelinfos

Sommerzeit ist Urlaubszeit und damit auch das Bedürfnis, ohne große Roamingkosten im Ausland Kartenmaterial nutzen zu können. MAPS.ME bietet sich für diese Zwecke an.

maps.me

MAPS.ME (App Store-Link) stammt aus niederländischer Entwicklung und steht bereits seit längerer Zeit im deutschen App Store zum Download bereit. Die Universal-App lässt sich aktuell kostenlos herunterladen und benötigt zur Installation auf iPhone oder iPad neben 106 MB an freiem Speicher auch mindestens iOS 7.0 oder neuer. Alle Inhalte von MAPS.ME können in deutscher Sprache aufgerufen werden.


Mit MAPS.ME ist es möglich, sich Offline-Kartenmaterial für Städte und Regionen aus der ganzen Welt herunterzuladen, um diese dann zur Reiseplanung und Navigation nutzen zu können. Mit den Karten kann „reibungslos heran- und weggezoomt“ werden, so die Entwickler auf ihrer Website. „Die Karte bleibt niemals hängen oder wird zu einem leeren, grauen Quadrat. Genießen Sie das hohe Detail-Level. Entdecken Sie Tausende interessante Ziele.“

Neben Kartenmaterial für 345 Länder und Inseln gibt es die Möglichkeit, eine Routenplanung zu einem bestimmten Ort zu nutzen und sich dorthin entweder per Auto, zu Fuß oder mit dem Fahrrad navigieren zu lassen. Neben Sehenswürdigkeiten und anderen verzeichneten Points of Interest verfügt MAPS.ME über Lesezeichen für Orte, eine Offline-Suche, die Option, Standorte per E-Mail oder SMS zu teilen, sowie einen Auto-Folgemodus, bei dem die Karte automatisch in Richtung der Fortbewegung ausgerichtet wird, zu nutzen.

Geländedaten für die Fahrrad-Navigation

MapsMe

In den letzten Wochen waren die Entwickler der App fleißig und haben MAPS.ME mit neuen Funktionen versehen. Am 18. August dieses Jahres gab es ein Update auf Version 6.3.2., mit dem unter anderem die Fahrzeug- und Fahrradnavigation verbessert worden ist. Im Fahrzeug-Modus benötigen die Navigationselemente nun weniger Platz, zudem wird auch die Geschwindigkeit angezeigt und ein Auto-Zoom-Feature zur Verfügung gestellt.

Lässt man sich mit dem Fahrrad von MAPS.ME navigieren, werden dafür jetzt auch Geländedaten berechnet, außerdem erstellt die App weniger anstrengende Routen, indem bei der Planung Gefälle berücksichtigt werden. Beim Einkehren in ein Hotel gibt es seitens der App weitere Informationen: So zeigen die Suchergebnisse nun die Bewertung und die Preiskategorie des Hotels an. Auch unter der Haube wurde gewerkelt und kleine Fehler behoben sowie das Kartenmaterial aktualisiert.

‎MAPS.ME: Offline karten & Navi
‎MAPS.ME: Offline karten & Navi
Entwickler: MY COM
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

  1. Die App scheinen ja einige zu nutzen. Bisher konnte ich noch keinen Vorteil gegenüber z.B. Pocket Earth finden. Oder mache ich was falsch in der Bedienung?

    1. Maps.Me war zunächst in zwei Versionen erhältlich, als kostenlose Lite-Version und als kostenpflichtige Pro-Variante, die einige Euro kostete.
      Mittlerweile ist auch die Pro-Version dauerhaft gratis, und soll sich laut Angaben der Entwickler über Dienstleistungen innerhalb der App finanzieren, z.B. das Buchen von Hotelzimmern oder Rufen eines Taxis.
      Die Datenschutzrichtlinie sieht unauffällig aus und weist nicht auf einen Verkauf von Nutzerdaten an Dritte hin, um sich zu finanzieren.

  2. Ich finde die App nicht schlecht aber ich hab es bis jetzt nicht gefunden das mit mir gesprochen wird, kann mir das jemand erklären wie ich das einstelle?

    1. Laut Angaben auf der Website von my.com befindet sich der Unternehmenssitz in den Niederlanden, mit einer Zweigstelle im Silicon Valley. Dass Maps.Me 2014 von Mail.ru aufgekauft wurde, ist allerdings richtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de