Mein Reiseplaner: Praktische App erstmals kostenlos erhältlich

Irgendetwas vergisst man immer. Damit der Urlaub nicht mit Ärger startet, bietet sich die App Mein Reiseplaner an.

Mein Reiseplaner 3 Mein Reiseplaner 4 Mein Reiseplaner 2 Mein Reiseplaner 1

Ich packe meinen Koffer und packe ein: iPad, Ladekabel, Netzteile, Kopfhörer, MacBook, wasserdichte iPhone-Hülle, Olloclip-Linsen und vieles mehr. Wer seine sieben Sachen packt, kann schnell mal was vergessen – und steht am Ende ohne Socken oder Reisepass da. Damit das nicht mehr passiert, bieten sich Apps wie Mein Reiseplaner (App Store-Link) an. Die Universal-App kann aktuell kostenlos geladen werden, normalerweise muss man 1,99 Euro zahlen.

Die 2010 im App Store veröffentlichte App verfolge ich schon eine halbe Ewigkeit. Der Preis hat sich, abgesehen natürlich von der generellen Preiserhöhung im App Store, seit 2012 nicht mehr verändert. Dafür hat Mein Reiseplaner zahlreiche Updates erhalten, unter anderem wurde die App im April 2013 für das iPad optimiert.

Mit Mein Reiseplaner vergisst man nichts mehr

Im Mittelpunkt von Mein Reiseplaner stehen Packlisten für die nächste Reise, die man einfach erstellen und danach selbstverständlich abhaken kann. Der große Vorteil: Man kann auf vorgefertigte oder eigens erstellte Kategorien mit entsprechenden Begriffen zurückgreifen und muss nicht alles manuell eingeben. So findet man in der Kategorie Kleidung bereits Einträge wie T-Shirts, Socken, Jeans oder Unterwäsche, im Bereich Körperpflege sind Dinge wie Zahnbürsten, Deo oder Rasierklingen hinterlegt. Alle Kategorien und Einträge kann man dabei nach eigenen Wünschen anpassen und so einfach neue Gegenstände in der App hinterlegen.

Mein Reiseplaner kann noch mehr: Unter anderem ist es möglich eine bestimmte Anzahl für einen Gegenstand einzustellen oder sich erinnern zu lassen, dass man beispielsweise noch Batterien oder etwas anderes besorgen muss, bevor es losgeht. Ebenfalls praktisch: Falls gewünscht, gibt es am Tag der Abreise einen Alarm, falls man das Zuhause verlässt und noch nicht alle Sachen in der Liste abgehakt hat.

Einmal perfekt konfiguriert und mit allen wichtigen persönlichen Gegenständen versehen, hat sich Mein Reiseplaner für mich zur unverzichtbaren App gemausert. Natürlich kann man seine Sachen auch einfach so packen – die Wahrscheinlichkeit etwas zu vergessen, sinkt mit der App aber immens.

Kommentare 8 Antworten

  1. Ohne diese App verreise ich gar nicht mehr. Super ist, dass ich damit einfach keine Angst mehr habe, irgendwas zu vergessen.
    Sehr praktisch ist auch, dass mehrere Listen angelwgt werden können. Eine für denngeoßen Sommerurlaub und eine andere für den kurzen Städte-Trip am Wochenende.

  2. Ollli hat doch recht. Was interessiert mich die Verpackung wenn das Produkt/Funktionalität Klasse ist.
    Erinnerst mich an meine Mutter. Die kaufte Fernseher auch immer passend zu den Gardinen und der Möbel Garnitur und nicht danach was der Fernseher für technische Merkmale vorzuweisen hat. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de