Microsoft To-Do: Aufgabenliste ist nach Update für iOS 11 und das iPad optimiert

Der App Store hält eine ganze Menge an Produktivitäts-Apps bereit. Auch Microsoft To-Do mischt seit einiger Zeit mit.

Microsoft To-Do

Microsoft To-Do (App Store-Link) ist eine kostenlos nutzbare Aufgabenliste für private und berufliche Zwecke. Die Anwendung benötigt zur Installation auf dem Gerät mindestens iOS 9.0 oder neuer sowie etwa 55 MB an freiem Speicherplatz. Auch an eine deutsche Lokalisierung wurde von Seiten Microsofts bereits gedacht.


Nachdem Microsoft im Jahr 2015 das Unternehmen von Wunderlist übernommen hat, soll Microsoft To-Do den bisher bekannten Namen der beliebten Aufgabenliste komplett ersetzen. Seit April 2017 im deutschen App Store vertreten, war Microsoft To-Do zur Veröffentlichung zunächst nicht mehr als eine fortgeschrittene Beta-Version, die sich lediglich mit einem Microsoft-Account und nur auf dem iPhone nutzen ließ. Aber schon damals kündigte der Software-Riese an, auch Versionen für das iPad und den Mac bereitstellen zu wollen. Varianten für Windows 10 und Android sind bereits vorhanden.

Im Mittelpunkt der iPhone-App steht selbstverständlich die Aufgabenliste, wobei problemlos mehrere verschiedene Listen mit verschiedenen Farben und Icons erstellt werden können. Alle fälligen Aufgaben werden zudem in einem Heute-Bereich gesammelt, so dass man über akute Dinge nicht so schnell den Überblick verliert. Auf überfällige Aufgaben wird sogar noch einmal extra hingewiesen. Mit einem smarten Algorithmus soll Microsoft To-Do zudem intelligente Vorschläge für neue Aufgaben liefern, die so noch einfacher erstellt und abgearbeitet werden können.

Problem mit Sortieroptionen wurde behoben

Mit der nun erfolgten Aktualisierung von Microsoft To-Do vom 15. September 2017 haben die Entwickler ihre Anwendung auf Version 1.13 gebracht und damit auch die versprochene iPad-Unterstützung nachgereicht. Ab sofort kann die Aufgabenliste damit problemlos auch auf allen iPad-Generationen, die mindestens iOS 9.0 installiert haben, genutzt werden. Ebenfalls neu ist ein Support für das in Kürze erscheinende iOS 11, so dass es auch nach dem iOS-Update keine Probleme beim Aufrufen der App geben sollte.

Verbessert wurde in v1.13 zudem ein Problem mit den Sortieroptionen der App: Wenn man nun die Liste sortiert, sieht man die richtige Reihenfolge auf allen Geräten. Weiterhin haben die Macher der Anwendung einige Fehler behoben, darunter bei der Nutzung von Dritt-Tastaturen, beim Offline-Speichern von Notizen und bei der Anzeige von Erinnerungen aus bereits gelöschten Listen. Die Aktualisierung für Microsoft To-Do ist für alle Nutzer gratis im App Store erhältlich.

‎Microsoft To Do
‎Microsoft To Do
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de