Großer Aufschrei: Netflix testet Video-Werbung zwischen einzelnen Episoden

Freddy Portrait
Freddy 20. August 2018, 08:42 Uhr

Netflix hatte sicherlich ein turbulentes Wochenende, denn der Aufschrei um die neue "Werbung" war groß. Wir haben die Details.

Netflix Streaming

Kurz vor dem letzten Wochenende ist eine Meldung aufgetaucht, die Netflix-Kunden nicht geschmeckt hat. Netflix zeigt jetzt Werbung zwischen einzelnen Serien-Episoden an und macht das sogenannten Binge-Watching kaputt. Der Aufschrei im Internet ist groß, auf Reddit und Twitter haben viele Nutzer die Kündigung angedroht, wenn Netflix die Werbung nicht abschaltet. Doch was genau zeigt Netflix da eigentlich an?

Zuerst sollte man zwischen Werbung und Empfehlungen unterscheiden. Als Nutzer sieht man das schnell als Werbung an, allerdings handelt es sich hier um personalisierte Empfehlungen. Zwischen einzelnen Episoden gibt es einen kleinen Video-Trailer für eine passende Serie, wobei ihr jederzeit die Werbung überspringen und direkt zur nächsten Episode eurer aktuellen Lieblingsserie springen könnt. Im Internet wurde leider behauptet, dass die Video-Empfehlung nicht überspringbar sind - das ist falsch.

Video-Promos werden testweise angezeigt

Netflix testet immer wieder neue Funktionen. Die Video-Empfehlungen, die zwar Werbung für andere Serien machen, sind meiner Meinung nach keine Werbung im klassischen Sinne. Doch irgendwie empfinde auch ich die Empfehlungen zwischen einzelnen Episoden beim Serien-Marathon eher störend. Die Empfehlungen sollten lieber auf der Startseite einsehbar bleiben - hier habe ich auch schon einige tolle Serien entdeckt.

Aber es gibt Entwarnung: Nur ein Bruchteil aller Nutzer bekommt die neue "Werbung" angezeigt. Und es handelt sich um einen Test. Ob die neuen Video-Promos zu einem späteren Zeitpunkt für alle freigeschaltet werden, bleibt abzuwarten. Nach dem ersten Feedback der Nutzerschaft sollte Netflix den Test lieber einstellen. Gegenüber TechCrunch hat Netflix kommentiert:

Bei Netflix führen wir jedes Jahr Hunderte von Tests durch, damit wir besser verstehen können, was den Mitgliedern hilft, leichter etwas Großartiges zu finden. Vor ein paar Jahren haben wir eine Videovorschau für die TV-Apps eingeführt, weil wir gesehen haben, dass es die Zeit, die die Mitglieder mit dem Surfen verbringen, erheblich verkürzt und ihnen geholfen hat, etwas zu finden, das ihnen noch schneller gefallen würde. Seitdem haben wir noch mehr mit Videos experimentiert, die auf personalisierten Empfehlungen für Shows und Filme basieren und lernen weiterhin von unseren Mitgliedern.

In diesem speziellen Fall testen wir, ob das Auftauchen von Empfehlungen zwischen den Episoden den Mitgliedern hilft, neue Inhalte zu entdecken, die ihnen schneller gefallen werden. Es ist wichtig zu beachten, dass ein Mitglied jederzeit eine Videovorschau überspringen kann, wenn es nicht interessiert ist.

Die Frage an euch: Würdet ihr diese Art der "Werbung" akzeptieren? Oder wollt ihr zwischen einzelnen Episoden keine Video-Promos sehen?

(Quelle: CordCutterNews)

Teilen

Kommentare38 Antworten

  1. Thraciel sagt:

    Mich nervt das schon bei Amazon vor allem weil man permanent denselben nervigen Clip sieht

  2. Anonymous sagt:

    Ich muss sagen ich nutze seit knapp 9 Jahren Netflix und bin sehr zufrieden damit. Wenn diese Werbung/Empfehlung bleibt und für alle nutzer freigeschaltet wird, wäre es für mich auf jeden fall ein grund mein abo zu beenden…

  3. Dangeroussoul sagt:

    Für mich ist das absolut untragbar. Ich schaue mir so gut wie nie Trailer an, weil die in den meisten Fällen schon alle guten Szenen Spoilern. Zudem würde es mein „guck-Gefühl“ erheblich trüben, wenn ich wie bei Amazon Prime permanent irgendwelches dissonantes Geplärre dazwischen hätte. Gerade wenn man Serien zum einschlafen schaut, ist das komplett unerträglich.
    Wäre sogar für mich ein Grund Netflix zu kündigen.

  4. supermaiskolben sagt:

    Solange man’s doch weg klicken kann. Durch die clips bei Amazon bin ich schon auf so manche Serie aufmerksam geworden. Zugegeben nervt es, wenn man es dann zu 10 mal sieht..aber naja. Gibt schlimmeres.

  5. Tuco sagt:

    Warum sollte ich etwas weg klicken müssen, wenn ich doch vorher schon weiß, das ich es nicht sehen möchte. Man sollte frei entscheiden können ob man die Werbetrailer schauen möchte oder nicht. Das wird Netflix aber so nicht implementieren.

  6. chinchilla sagt:

    es sollte dem kunden in den einstellungen die möglichkeit gegeben werden, diese neuheit zu aktivieren/deaktivieren…

  7. Signum sagt:

    Na so penetrant wie bei Sky wird die Werbung wohl nicht

    • Freddy sagt:

      Das ist richtig. Vor allem macht Sky ja auch „echte Werbung“. Bei Sky Go ist das schon sehr krass. Man muss sich bis zu 3 Werbevideos angucken bis man zum Live-Stream kommt.

      • Signum sagt:

        Ja die Werbung wurde sauber gestreamt… Fußball war nicht.

      • kaixx sagt:

        Du musst dir die 3 Werbeblöcke nicht komplett angucken. Geh einfach, nachdem die Werbung angefangen hat, sofort oben rechts auf das X und beende den Stream und starte ihn dann nochmal. Dann wird zumindest bei mir keine Werbung mehr angezeigt. Das nervt mich zwar auch, aber geht schneller als sich die Werbung komplett angucken zu müssen.

  8. robb sagt:

    Da ich auch jedes Mal das Into und die Rückblende manuell überspringe wäre es mir egal ob ich noch einmal mehr klicken müsste. Wenn es allerdings nicht überspringbar wäre würde es nerven.

    • supermaiskolben sagt:

      👍🏼

      • zeroG sagt:

        @robb und @supermaiskolben: Das Problem mit dieser Egal-Haltung ist, dass wenn es genügend Leute gibt, denen das egal ist, dann kommt das immer und überall. Dann habt ihr einfach keine Wahl mehr und werdet mit Werbung vollgeballert. Die Perversion des Ganzen gipfelt dann in solchen Dingen:

        heise.de/newsticker/meldung/Adblock-Plus-Acceptable-Ads-fuer-mobile-Anzeigen-4141041.html

        Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Da wird also animierte Werbung zugelassen. Von einem Adblocker, dessen Aufgabe es eigentlich ist, Werbung zu blocken.
        Daher: Wehret den Anfängen.

        • supermaiskolben sagt:

          Da kann ich nur nochmals darauf deuten, dass du keine Check24-Family sehen wirst, sondern einen kurzen Clip zu einer anderen Serie. Ich persönlich finde das weitaus weniger nervig. Es stört mich nicht, deswegen habe ich such nicht das Bedürfnis etwas ändern zu wollen, mich für eine „Revolution“ einzusetzen im Sinne von „wenn keiner was tut, dann..“
          Da kämpfe ich ja lieber noch für die „familienfreundliche Kasse“, an der keine verdammten Kinderriegel etc rumstehen. Oder die 40.000 großen, roten %-Schilder im Einkufszentren auf denen in JEDEM Geschäft darauf hingewiesen wird, dass es noch prozente auf die prozente gibt. DAS ist nervig

          • supermaiskolben sagt:

            Aber das ist jetzt schweife ich etwas ab 😉

          • zeroG sagt:

            @supermaiskolben: Siehst Du, so hat jeder etwas was ihn nervt und wogegen er vorgeht 😉

          • supermaiskolben sagt:

            Wäre ja langweilig sonst 😁👍🏼

          • zeroG sagt:

            Richtig. Ein normaler Blutdruck wird ohnehin gnadenlos überschätzt 🤣

          • WePe sagt:

            DAS regt mich jetzt RICHTIG auf 🤣

          • zeroG sagt:

            @WePe: Wenn ich Leute beim sich Aufregen beobachten möchte, brauche ich mich nur im Hotel neben das All-inkl.-Buffet zu stellen. Da gehen schon einige in die Luft, nur weil sie nicht innerhalb von 5 Sekunden zu ihrem Essen kommen. 🤣
            Entspannte Urlaubsgrüße

  9. Untauglich sagt:

    Zuerst sollte man zwischen Werbung und Empfehlungen unterscheiden.
    Äh – ja?
    Als Werbung wird die Verbreitung von Informationen [..] an ausgesuchte Zielgruppen, zwecks Bekanntmachung, […] von meist gewinnorientierten Unternehmen bzw. deren Produkten und Dienstleistungen[…] verstanden.
    Ja, kommt hin….
    Ein Ratschlag, auch Rat oder Empfehlung, ist eine meistens unverbindliche, in der Regel verbale Unterstützung. Sie kann von einer nahestehenden Person wie einem Freund oder dem Lebenspartner oder einer außenstehenden Person wie einem Arzt oder Berater erfolgen.
    Nicht.
    Netflix hat selbstverständlich das Bestreben, das meine Liste möglichst voll ist – denn dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich mein Abo behalte, deutlich größer.
    Mir reichen die Empfehlungen per Mail völlig, ich möchte keinesfalls Werbung zwischen den Folgen – ob von Netflix selbst oder von anderen. Und, wie ein Vorredner schon sagte, mich nervt es bereits bei Prime genug.
    Kündigen würde ich vermutlich nicht, es sei denn die Werbung wäre zu penetrant.

  10. zeroG sagt:

    Nein, ganz bestimmt nicht!
    Wer extra 10 oder 15 Euro im Monat zahlt, nur um sich den grausamen Schrott aus dem Normalfernsehen nicht anzutun, der will ganz bestimmt nicht dort auch noch „beglückt“ werden.
    Wenn das kommt, werde ich Netflix kündigen, alleine schon um ein Zeichen zu setzen.

    • supermaiskolben sagt:

      Und du wirst sehen, dass Netflix dein Zeichen völlig Wurst ist 😶

      • zeroG sagt:

        @supermaiskolben: Kann sein. Aber erstens besteht mein Lebensinhalt nicht aus Fernsehen, so dass es mir ziemlich Wurst sein kann, ob Netflix das Wurst ist 😉
        Zweitens sehen wir immer wieder: wenn sich gleich am Anfang möglichst viele möglichst lautstark empören, wird auch mal zurückgerudert oder umgeschwenkt. Siehe bspw. die Akkudrosselung bei Apple, um mal die ontopic-Kurve zu kriegen.

    • TL sagt:

      Wenn Du Netflix kündigst, dann hast Du zwar 10 oder 15 Euro im Monat gespart, aber auch nur noch den grausamen Schrott aus dem Normalfernsehen zur Verfügung.
      Ist das besser?

      • zeroG sagt:

        @TL: Natürlich nicht. Normalfernsehen habe ich schon seit über 10 Jahren nicht mehr, weil der Schrott für mich damals schon einfach unerträglich war. Heute bestimmt noch viel schlimmer.
        Aber Fernsehen hat für mich einfach keinen großen Stellenwert, insofern wäre es für mich kein großer Verlust.
        Was ich tatsächlich gerne schaue und dafür auch gerne zahle ist der Geo-Channel bei Amazon Prime wegen der vielen Dokumentationen. Das abonniere ich immer mal wieder.

  11. t3st0r sagt:

    Also ich könnte ja verstehen wenn einem einmal am Tag, nach der ersten geschauten Folge einer Serie, solch eine Empfehlung angezeigt wird, aber nach JEDER Folge?
    Das finde ich ehrlich gesagt extrem nervig und unnötig, das „Feature“ sollte optional sein!
    Auch wenn es „Empfehlung“ genannt wird, ist es am Ende des Tages Werbung und die hat bei einem bezahlten Service recht wenig zu suchen und sollte nicht penetrant eingesetzt werden.

  12. Jens sagt:

    Also wenn man es in den Einstellungen abschalten kann, dann gerne. Aber ich bezahle nicht monatlich, um unbehelligt das sehen zu können, wonach mir der Sinn steht … und dann wird mir ungefragt so ein Schrott zwischen den Folgen angezeigt. Auch wenn es mit weg klicken geht, irgendwann nervt das ganze geklicke.

    Ich weiß zwar nicht, ob ich deswegen kündigen würde, aber es würde meinem Bild vom Streamen schon einen großen Kratzer verleihen. Es nervt mich schon, dass ich in den Empfehlungsmails und Mitteilungen auf dem Handy permanent denselben Schrott angepriesen bekomme. Wenn die Empfehlungen wenigstens schlau wären, könnte man glatt noch drüber diskutieren, aber wenn es die Qualität der Mailempfehlungen hat, dann lieber gleich lassen.

  13. Sgt.Apocalypse sagt:

    Was sind die Alternativen?

    Es gibt leider keine Praktikable, wie ich trotzdem weiter entspannt und günstig Serien und Filme schauen kann. Ich dann bei den beiden großen Marktführern bleiben. Amazon und Netflix haben das größte Angebot, beide haben nun anscheinend dieses Modell mit Hinweisen zum eigenen Programm.

    Schade, ich zumindest werde dieses Modell wohl akzeptieren müssen und auch können.

  14. n.o.b.o.d.y sagt:

    Dann bin ich ja mal gespannt, wie Kinder reagieren, wenn sie zwischen ihren FSK 6 Filmen/Serien eine FSK >12 Werbung zu Gesicht bekommen…Ich galube, spätestens dann wird netflix damit auf die Schnauze fallen…

  15. TobiasT sagt:

    No go für mich aber kündigen nee…

  16. Barkaribbean sagt:

    Ich würde es begrüßen Videotrailer von Serien zu sehen; denn nahtlos aneinandergereihte Videos im Marathon zu schauen; das hält meine Blase nicht aus!

  17. Der-Pimp sagt:

    Mich würde das auch nicht stören und vielleicht sogar interessieren.

    • zeroG sagt:

      Naja, irgendwo müssen die Leute ja herkommen, die in der Viagra-Spammail auf den Link klicken und sogar bestellen. Sind zwar nur ein Promille der Leute, führt aber dazu, dass sich Spam für den Spammer trotzdem lohnt.
      Ich glaube, mit ehrlicher Arbeit habe ich einfach auf das falsche Geschäftsmodell gesetzt… 😉

  18. Bigl sagt:

    Wenn ich Werbung ansehen will kann ich ja gleich wieder zu kinox.to wechseln.

Kommentar schreiben