Neues Label von Apple veröffentlicht: „Works with Apple Health“

Mittlerweile das dritte offizielle Apple-Label

Wenn Entwickler eine App für den App Store bzw. Mac App Store anbieten, verlinken sie diese auf ihren eigenen Websites meist über das von Apple zur Verfügung gestellte Label „Download on the App Store“. Auch Zubehör-Hersteller können das „Made for iPhone“-Label verwenden, um damit auf offiziell von Apple zertifiziertes Zubehör hinzuweisen – beispielsweise Lightning-Kabel. 

Nun hat Apple die eigenen HealthKit Human Interface-Richtlinien überarbeitet und damit auch ein ganz neues Label hinzugefügt: „Works with Apple Health“. Mit diesem Label können Entwickler, die entsprechende Dienste anbieten, ihre Kompatibilität mit Apples eigener Gesundheits- und Fitness-Schnittstelle zum Ausdruck bringen.Wie bei vielen Darstellungen in Bezug auf Apple-Produkte gelten auch hier strenge typografische und designtechnische Vorschriften, sofern man das Label für das eigene Marketing verwenden möchte. So soll man nur das von Apple zum Download angebotene Label verwenden und nicht selbst kreativ werden, auch das Aussehen des Apple Health-Icons darf nicht verändert werden. Eine Verwendung in sozialen Medien ist ebenfalls nicht erlaubt. Alle Vorgaben finden sich auf dieser Support-Seite.


Das „Works with Apple Health“-Label steht im Grunde genommen allen Entwicklern zur Verfügung, die Apples eigenes HealthKit-SDK verwenden und ihre Daten mit Apple Health synchronisieren, so beispielsweise die Gewichts-App Scelta, der Schlaftracker AutoSleep, oder die Fitness-Anwendungen Runkeeper und Strava. 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de