Nuki Keypad: Erweiterung für smartes Türschloss ab sofort vorbestellbar

Wir haben spannende Neuigkeiten von der IFA: Das Nuki Keypad kommt schon bald in den Handel.

Nuki Keypad

Update am 10. September: Wie angekündigt ist das Nuki Keypad ab sofort im Online-Shop von Nuki für 79 Euro vorbestellbar.

Wie ihr sicherlich schon mitbekommen habt, sind wir große Fans des Nuki Smart Locks. Ganz egal ob an der Haustür oder Wohnungstür, der smarte Schlossaufsatz für die Türinnenseite ist eine Erleichterung für den Alltag. Gleichzeitig gibt es keine Einschränkungen für Mitbewohner, die doch lieber den klassischen Schlüssel nutzen möchten.

Schon in ein paar Wochen wird das Nuki-System Zuwachs bekommen. Auf der IFA in Berlin präsentiert der Hersteller aus Graz das neue Nuki Keypad. Das kleine Modul wird einfach außen in der Nähe der Tür befestigt und verbindet sich drahtlos mit dem Türschloss.

Das mit zwei Knopfzellen betriebene Nuki Keypad wird einfach mit dem mitgelieferten Zubehör an den Türrahmen geklebt oder direkt in die Hauswand geschraubt. Genau wie die Einrichtung in der App dürfte das in wenigen Minuten erledigt sein.

Nuki Keypad soll im November ausgeliefert werden

Über die Einrichtung und Verwaltung lässt uns der Hersteller wissen: „Vergib bis zu 100 individuelle Zutrittscodes, welche du wie gewohnt auch zeitlich beschränken kannst. So kannst du zum Beispiel deinen Nachbarn berechtigen während deines Urlaubs deine Blumen zu gießen – danach ist der Zutrittscode ungültig. Familie, Gäste oder Dienstleister erhalten künftig über einen 6-stelligen Zutrittscode bequem Zutritt zu deinem Zuhause.“

Interessant ist eine ganz spezielle Sache: Das Nuki Keypad kann relativ einfach aus der Halterung genommen und gestohlen werden. Das Problem löst Nuki ganz unkompliziert: Gegen Vorlage einer Anzeige von der Polizei sowie der Originalrechnung bekommt man ein neues Nuki Keypad gestellt. Gleichzeitig hat der Bösewicht schlechte Karten: Ohne Admin-Code kann er das entwendete Zubehör nicht auf Werkseinstellungen zurücksetzen.

Falls euch das Nuki Keypad interessiert, könnt ihr bereits ab dem 10. September eure Vorbestellung über den Online-Shop von Nuki aufgeben. Der Preis liegt bei 79 Euro, die Auslieferung ist leider erst für November geplant. Ein wenig Geduld ist also noch gefragt.

Nuki Smart Lock - Elektronisches Bluetooth...
4 Bewertungen
Nuki Smart Lock - Elektronisches Bluetooth...
  • Smart Zutritt: Das Türschloss einfach durch Wischen am Smartphone (iOS & Android) oder über eine verbundene Smartwatch auf- und zusperren
  • Digitale Zutrittsberechtigungen: Mit der Nuki App können individuelle Zutrittsberechtigungen einfach erstellt und verwaltet werden

Kommentare 10 Antworten

  1. Gibt’s eigentlich noch neue Dinge, die nicht „smart“ sind? Hat man den Firmenverantwortlichen das Wort „smart“ ins Gehirn reingeschissen?

    1. Verkauft sich halt besser… Dabei ist daran nix „smart“, im Gegenteil, das Ding ist dumm wie Stroh und ich muss es als User „programmieren“, dass es so läuft, wie ich will…

    2. Also das Schloss wird als „smart“ deklariert. Richtig. Aber das gibt es jetzt auch schon ne Weile und man kann es sehen wie man will. „Smart“ ist es vielleicht nicht, denn es führt nur bei gewissen Bedingungen Aktionen aus, aber es ist zumindest anpassbar und ist daher eine tolle Unterstützung, bei entsprechender für sich passender Konfiguration.

      Beim Keypad hier (!) hat niemand was von „smart“ geschrieben. Daher kann ich die Kritik hier garnicht nachvollziehen, auch wenn ansonsten das Wort mit Sicherheit aktuell inflationär benutzt wird. Ganz sachlich gesehen, war mein VHS Videorecorder schon smart, denn der konnte ja auch nach entsprechender Programmierung aufnehmen. Oder ganz simples Beispiel: Mein erster Wecker in den 80ern konnte mich analog schon wachleuten.

      Kritik sollte man dort ansetzen, wo sie angebracht ist, nicht in diesem Artikel, denn hier geht es um einen Artikel, der nicht als smart deklariert ist. 😉

  2. Bzgl Diebstahl. 79 Euro. Puhhh. Natürlich kann ich da zur Polizei gehen. Aber ob sich der Aufwand lohnt? Die werden kaum ne Fahndung ausschreiben. Davon geht man bei der Garantie auch wohl aus, daher der Ersatz. Schön ist ein Diebstahl natürlich nicht, aber der Verwaltungsaufwand steht da ja nicht im Verhältnis. Sollte das mehrmals passieren ok, aber sehe das eher kritisch.

  3. Ich weiß jetzt wirklich nicht, warum hier wegen „smart“ oder dem hinzufügen eines keypads ein kleiner aufstand gemacht wird.
    Das keypad ist genau das, was och beim NUKI bisher vermisst habe und meinem schloss treu geblieben bin. Mein bisheriges schloss an der tür hatte eben kein bluetooth. Annäherungsöffung war ncht möglich.
    Das ist JETZT anders.

    Das NUKI wird für mich erst jetzt interessant.
    Danke.
    👍

    1. Das Keypad ist echt fein, aber etwas verstehe ich bei Deinem Kommentar nicht.
      Dein bisheriges Schloss hat kein BT. Ok. Aber hättest Du das Nuki Schloss hättest Du doch BT 🤔 unabhängig vom Keypad, auch die Annäherungsöffnung.
      Aber wenn ich es doch richtig verstehe, dann ist Deine Anforderung für ein neues Schloss auf jeden Fall ein Keypad, richtig? Warum dann die Annäherungsöffnung?
      Ich hatte mir zunächst auch das Keypad gewünscht, aber ich glaube für uns wäre es doch obsolet, da Auto Unlock super funktioniert.
      Aber definitiv war das noch etwas was gefehlt hat. So langsam komplettiert sich das Sortiment.
      Für HomeKit sehe ich übrigens gar keine wirkliche Anwendung. Das wird ja auch immer gefordert.

      1. Finde es auch eine super Ergänzung… Wobei eine Fingerabdrucksensor noch besser gewsen wäre, aber der kommt bestimmt auch noch… Irgendwann.:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2018 appgefahren.de