Pixelmator Pro: Mac-Bildbearbeitung bekommt Update mit einigen RAW-Verbesserungen

Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir über eine Aktualisierung für die Mac-App Pixelmator Pro berichtet haben. Nun gibt es weitere Neuigkeiten.

pixelmator pro mac

Pixelmator Pro (App Store-Link) ist im November des letzten Jahres für macOS erschienen und kann aktuell zum Preis von 64,99 Euro aus dem deutschen Mac App Store heruntergeladen werden. Für die Einrichtung auf dem Mac sollte der potentielle User mindestens über macOS 10.13 sowie 151 MB an freiem Speicherplatz verfügen. Die Anwendung kann auch in deutscher Sprache verwendet werden.

Pixelmator Pro zählt wohl neben Affinity Photo zu den beliebtesten Adobe Photoshop-Alternativen, die für den Mac erhältlich sind. Die Anwendung nutzt die neu eingeführten Technologien von macOS High Sierra, um unter anderem Ebenen aufgrund der Inhalte automatisch zu benennen, Horizonte besser zu erkennen sowie eine verbesserte Reparatur- und Selektier-Funktion anbieten zu können. Pixelmator Pro ist exklusiv für das macOS-System erhältlich, eine iPad-Variante soll auch noch folgen.

Zahlreiche Performance-Verbesserungen und Bugfixes

Mit dem heute veröffentlichten Update auf Version 1.1.2 von Pixelmator Pro haben sich die Entwickler um einige Verbesserungen gekümmert. So gibt es nun die Möglichkeit, Hilfslinien an exakten Positionen hinzuzufügen. Dies geschieht durch einen Doppelklick auf ein Lineal, oder der Auswahl „Hilfslinie hinzufügen“ bei gedrückter Ctrl-Taste. Auch im Bezug auf das RAW-Bildformat gibt es einige Optimierungen: Beim Durchsuchen des Pixelmator Pro-Fotobrowsers werden RAW-Bilder in der Bibliothek nun mit einem RAW-Logo gekennzeichnet. Außerdem neu im Fotobrowser: RAW-Fotos werden nun standardmäßig im ursprünglichen RAW-Format geöffnet.

Weitere kleinere Neuerungen betreffen Ebenen und die Performance der App: Klickt man beispielsweise bei gedrückter Befehlstaste auf das Miniaturbild einer Ebenen- oder Ebenenmaske, wird jetzt der Umriss der Ebene als Auswahl geladen. Klickt man bei gedrückter Umschalttaste auf das Miniaturbild einer Ebenenmaske, wird die Sichtbarkeit der Maske geändert. Zudem wurde die Qualität und Geschwindigkeit der automatischen Weißabgleich-, Auto-Farbton- und Sättigungseinstellung sowie der automatischen Helligkeitsanpassung verbessert. Darüber hinaus gibt es die üblichen Bugfixes und Performance-Optimierungen, um Pixelmator Pro noch leistungsfähiger zu machen. Das Update auf Version 1.1.2 steht ab sofort allen Nutzern der App kostenlos im Mac App Store zur Verfügung.

Pixelmator Pro
Pixelmator Pro
Entwickler: Pixelmator Team
Preis: 43,99 €

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de