Shooty Skies: Neues Gratis-Spiel von den Erfindern von Crossy Roads

Mit Shooty Skies haben wir eine erste Neuerscheinung in dieser Woche. Wir stellen euch das Gratis-Spiel von zwei bekannten Entwicklern näher vor.

Shooty Skies

Mit Crossy Road und Pac-Man 256 sind einem australischen Entwickler-Team zwei echte Hits gelungen, zuletzt gab es sogar einen kleinen Auftritt auf einer Apple-Keynote. Zwei der drei Entwickler von Crossy Road haben nun ein weiteres Spiel in den App Store gebracht: Shooty Skies (App Store-Link) erinnert optisch definitiv an den großen Bruder, setzt aber auf ein gänzlich anderes Spielprinzip. Es handelt sich um einen Arcade-Shooter, in dem man wie wild durch die Gegend ballert.


Ausgestattet mit einem kleinen Flugzeug fliegt man über eine kunterbunte Landschaft und muss teilweise sehr kuriose Gegner vom Himmel holen. Da wären zum Beispiel Getränkeautomaten, Spielkonsolen, Kassettenrekorder, Fledermäuse oder Bären. Wenn man nicht ständig unter Feuer stehen würde, gäbe es in Shooty Skies jede Menge zu entdecken. Doch für einen Blick auf die toll gestalteten Grafiken bleibt kaum Zeit.

Gesteuert wird Shooty Skies mit einem Finger, den man einfach über das Display bewegt, um das eigene Flugzeug in die entsprechende Richtung zu steuern. Sobald man das tut, ist auch das Auto-Feuer aktiviert, mit dem man die Gegner hoffentlich präzise ausschaltet. Löst man den Finger einige Sekunden vom Display, lädt sich ein Super-Angriff auf, etwa besonders viele Raketen auf eine Schlag.

Boss-Gegner und Power-Ups sorgen in Shooty Skies für Abwechslung

Neben einigen Boss-Gegnern gibt es in diesem Endlos-Spiel natürlich auch Power-Ups und Extras, die man im Level einsammeln kann. Zudem sammelt man Münzen, die man zum Freischalten von Geschenken verwenden kann. Hier gibt es auch in Shooty Skies neben zusätzlichen Waffen auch viele bunte Charaktere, wie man es aus Crossy Road kennt.

Das Bezahlmodell von Shooty Skies ist durchaus fair angelegt. So kann man das Spiel nach einem Fehlversuch nur ein einziges Mal fortsetzen, entweder durch den Einsatz von zuvor gesammelten Münzen oder das Ansehen eines Werbeclips. So wird sichergestellt, dass sich niemand einen Vorteil verschafft. Und auch sonst drehen sich die In-App-Käufe hauptsächlich um das vorzeitige Freischalten von weiteren Figuren, die aber nur optisch einen Unterschied machen.

Auch wenn Shooty Skies sicher nicht viel Tiefgang bietet, macht es Spaß. Es ist schön gestaltet und kann ein paar Minuten vom Tagesgeschehen ablenken – und das ist ja genau das, was man mit einem Mini-Spiel erreichen möchte. Damit ihr vor dem kostenlosen Download noch einen etwas besseren Eindruck von Shooty Skies bekommt, gibt es im Anschluss einen kleinen Gameplay-Trailer.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de