Skype erlaubt jetzt eigene Hintergrundbilder bei Videoanrufen

Version 8.59.0.77 muss installiert sein

Damit man während der Corona-Krise mit seinen Freunden, der Familie und Co in Kontakt bleiben kann, hat Skype die Account-Pflicht für Videoanrufe abgeschafft. Nun gibt es eine weitere Neuerung für die Desktop-App unter Windows, Mac und Linux.

Skype-Nutzer können fortan ein eigenes Hintergrundbild hochladen und auswählen. Dieses wird dann während eines Videoanrufs angezeigt. So kann man den echten Hintergrund verstecken. Optional kann man den Hintergrund auch “blurren”, also weichzeichnen. Diese Funktion ist ebenfalls relativ neu.


Wie das funktioniert? Eine Anleitung findet ihr auf dieser Skype-Support-Webseite. Gleichzeitig bringt das Update eine Verbesserungen für Mac-Nutzer mit: Das Teilen von Dateien wurde vereinfacht, zudem ist der Zugriff auf die Anruf-Optionen optimiert.

Die neue Version trägt die Nummer 8.59.0.77 und steht ab sofort zur Installation bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de