Smartmi Fan 3 ausprobiert: Ventilator von Xiaomi mit App-Anbindung

Dank integriertem Akku auch ohne Kabel nutzbar

Wir sind vielleicht ein paar Tage zu spät dran, aber vielleicht ja noch nicht zu spät. Heute wollen wir euch den Smartmi Fan 3 von Xiaomi vorstellen, einen Standventilator mit App-Anbindung und einem weiteren interessanten Extra. Der Helfer für heiße Tage verfügt über einen integrierten Akku, so dass er bis zu 20 Stunden an einem Ort nach Wahl aufgestellt werden kann, ohne dass man sich um die Stromversorgung per Kabel kümmern muss. Kaufen könnt ihr das gute Stück mit schneller Lieferung oder Abholung derzeit zum Beispiel bei Cyberport oder auch bei eBay.

Aber der Reihe nach. Der Smartmi Fan 3 ist der Nachfolger des beliebten Modells 2S und bringt einige Neuerungen mit. So werden nicht nur Temperatur und Luftfeuchtigkeit gemessen und in der Xiaomi Home App angezeigt, es gibt jetzt auch ein kleines Display, auf dem die wichtigsten Informationen angezeigt werden. Unter anderem könnt ihr dort die aktuell eingestellte Geschwindigkeitsstufe oder den Akkustand ablesen. Für den Einsatz während der Nacht lässt sich das Display des Smartmi Fan 3 auch komplett ausschalten. Zu den weiteren Neuerungen gehört eine kleine Fernbedienung, so dass der Ventilator nicht nur per App oder direkt am Gerät gesteuert werden kann.


Der 100 Zentimeter große Smartmi Fan 3 verfügt über einen rund 30 Zentimeter großen Rotor mit sieben Blättern, die Lautstärke ist nach meinem Empfinden als sehr leise einzuordnen. Dass er dann aber ab einer gewissen Geschwindigkeit doch ein paar Geräusche erzeugt, das sollte sich von selbst verstehen.

Richtig spannend wird es aber erst, wenn man die Xiaomi Home App installiert und den Smartmi Fan 3 mit dem heimischen WLAN verbindet – denn dann hat man Zugriff auf alle Einstellungen und Möglichkeiten. Zunächst einmal bekommt man Zugriff auf die folgenden Optionen:

  • Ein- und Ausschalten
  • Standard-Modus oder natürliche Brise
  • Stufe 1-4 oder stufenlose Steuerung von 1-100
  • Schwenkwinkel (0/30/60/90/120 Grad)
  • Richtung manuell anpassen
  • Timer (bis zu 10 Stunden)
  • Bildschirmhelligkeit
  • Signaltöne
  • Ionenmodus
  • Störmeldungen
  • Kindersicherung

Hier kann also eine ganze Menge eingestellt werden – und das ist noch längst nicht alles. In den Einstellungen des Smartmi Fan 3 kann man einen Zeitplan erstellen und den Ventilator zu bestimmten Uhrzeiten automatisch ein- oder ausschalten. Und im Hauptmenü der Xiaomi Home App kann man sogar Szenen erstellen, mit denen der Ventilator sich bei einer bestimmten Temperatur oder Luftfeuchtigkeit automatisch ein- oder ausschaltet.

Smartmi Fan 3 dank Akku überall einsetzbar

Das absolute Highlight ist meiner Meinung nach aber der Akkubetrieb. Bei welchem Ventilator konntet ihr bisher einfach das Kabel abziehen und ihn einfach dorthin stellen, wo ihr ihn gerade benötigt? Neben das Bett? Auf den Balkon oder die Terrasse? Mitten in die Küche? Und all das natürlich, ohne ständig eine Steckdose zu suchen oder sich darüber zu ärgern, dass das Kabel mal wieder zu kurz ist. Bis zu 20 Stunden Akkubetrieb sind drin – und ich finde das einfach fantastisch.

Obendrauf gibt es laut Hersteller-Angaben noch eine Unterstützung für Amazon Alexa und Google Assistant, das habe ich bisher aber nicht ausprobiert. Etwas schade ist die Tatsache, dass kein HomeKit mit dabei ist, aber letztlich kann man wohl auch das verschmerzen. Immerhin dürfte man für die klassische Bedienung auf die durchaus ansehnliche kleine Fernbedienung zurückgreifen, die trotz des Zwei-Button-Designs schnellen Zugriff auf die wichtigsten Funktionen bietet.

Mit einem Preis von 109 Euro kostet der Smartmi Fan 3 vielleicht ein wenig mehr als ein klassischer, dummer Ventilator. Die stufenlose Regelung, die Zeitpläne und frei einstellbare Timer und vor allem der integrierte Akku sind allerdings echte Highlights. Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich die Verfügbarkeit in den nächsten Tagen und Wochen nicht unbedingt bessert.

Smartmi Fan 3

Der Pedestal Fan 3 aus dem Hause Smartmi bringt frischen Wind in Ihr Leben. Dabei kann der Standventilator nicht nur manuell gesteuert werden, sondern auch ganz bequem über die Mi Home App. Dank eingebautem Lithium-Ionen-Akku kann dieser auch überall, wo Sie etwas Abkühlung benötigen hingestellt werden. Egal ob Balkon, Garten, Terrasse - nutzen Sie das Gerät überall flexibel ohne Stromanschluss. Die innovative Luftzirkulation erzeugt natürliche Luftbrisen anders als ein herkömmlicher Ventilator.

149 EUR 99 EUR

Anzeige

Kommentare 31 Antworten

      1. Ja das stimmt, aber das temperaturabhängige starten funktioniert weder mit internen noch mit externen Xiaomi Temperatur Sensoren. Ich vermutet das dafür ein separates gadeway gebraucht wird.

        Der Ionenmodus ist zwar in der App vorhanden, aber wie soll das funktionieren???

        1. Also ich konnte zumindest auf der Startseite der App entsprechende Szenen erstellen. Was dieser Ionenmodus sein soll, keine Ahnung. Dreht sich auch so 😀

  1. Gestern bei Ebay für 89,90€ bestellt – vor 30min angekommen – ausgepackt und eingerichtet – und jetzt steht er dank Homeoffice direkt neben mir und verrichtet in Stufe 1 absolut lautlos seinen Dienst. Sehr cooles Ding.

    1. Da war er heute Morgen überall ausverkauft, jetzt von Xiaomi direkt wieder für 99 Euro – habe ich direkt mal im Artikel angepasst.

  2. Habe meinen soeben auch erhalten (ebenso bei Ebay für 89,90€ erstanden). Momentan funktioniert er, hab ihn auch bereits in die App eingebunden, wobei ausgerechnet diese einen halbgaren Eindruck macht. Finde ich doch recht unübersichtlich und teils schlecht übersetzt. Die Widgets sind auch noch nicht an iOS14 angepasst und sind umständlicher zu bedienen, als die App zu öffnen. Na egal… in erster Linie soll er ja Wind machen und dafür tuts auch die Fernbedienung.
    Mal sehen, ob ich es schaffe ne Homebridge aufzusetzen und den Kollegen so in HomeKit zu integrieren.

    1. Juchhuuuu! Hab gestern Abend ne Homebridge auf meiner Synology installiert und konnte den Venti so in Homekit einbinden ?. Funktioniert zwar nicht perfekt (der Timer wird z.B. nur als „Lampe“ angezeigt (1% Beleuchtung, gleich eine Minute Timer ^^). Aber auf Zuruf ein/ausschalten und die Geschwindigkeit anpassen, geht schon mal. Schwenkwinkel und die anderen Sachen sind zwar auch integriert, aber da habe ich noch nicht raus gefunden, wie ich Siri das verständlich machen kann. Mal sehen ob ich Siri-Kurzbefehle dafür gebastelt bekomme.

        1. Mach ich ^^. Sieht aber grade über Kurzbefehle nicht gut aus. Ich dachte, das wäre recht einfach, ähnlich wie beim Roborock S7, aber dafür müßte die App Xiaomi Home wohl erst mal die Kurzbefehle unterstützen. Schade.

          Ich hab für die Hombridge dieses Plugin verwendet: https://www.npmjs.com/package/homebridge-xiaomi-fan

          Und zum Ermitteln des Token aus dem Xiaomi-Account diese MacOS App: https://github.com/Maxmudjon/Get_MiHome_devices_token/releases

          1. So, habe nun gut 95% der Funktionen über Siri hinbekommen ?.

            Zunächst hatte ich in HomeKit den Venti so eingestellt, dass alle Schalter einzeln aufgeführt werden, anstelle sie nur unter dem einen Gerät gruppiert zu bekommen. Im nächsten Step habe ich dem Ventilator einen eigenen Raum zugewiesen, in meinem Fall „Ventilator Mobil“, da ich ihn ja bei Bedarf in den Raum mitnehme, in dem ich mich aufhalte. Und im letzten Step habe ich für jede Aktion, die ich am Venti ausführen kann, eine eigene Szene programmiert und den entsprechenden Schalter hinzugefügt. Also zum Beispiel Befehl „Ventilator Ton An“ bzw. „Ventilator Ton Aus“ um die Signaltöne ein-/auszuschalten, die in dem Homebridgeplugin „Buzzer“ genannt werden; oder für die Schwenkfunktion „Ventilator 30 Grad“, für die 30 Grad Schwenkfunktion, usw.
            Lediglich für dynamische Einstellungen, wie den Timer oder die Displayhelligkeit, sind die Szenen nicht wirklich zu gebrauchen, aber nutze ich eh nicht wirklich.

            Ist zwar etwas Einrichtaufwand, aber dafür, dass der Ventilator eigentlich gar nicht über Siri steuerbar ist und nun sogar mehr Sprachbefehle versteht, als über ein Alexa Plugin, ist das schon ein sehr gutes Ergebnis ?.

  3. Alexa-Anbindung funktioniert nicht!
    Ich habe den Ventilator seit drei Tagen, bin sehr zufrieden. Bedienung über App oder Fernbedienung geht einwandfrei. ABER die angepriesene Alexa-Bedienung funktioniert überhaupt nicht. Das Gerät läßt sich nicht in den dazu gehörenden Skill einbinden, wird einfach nicht gefunden. Scheint kein Problem meines Geräts bzw. meiner Konfiguration zu sein da viel in den Kommentaren das selbe Problem haben.

    1. Ist zwar schon ein paar Tage her, aber vielleicht hilft der Kommentar ja anderen mit dem selben Problem: der Ventilator braucht, anders als die Vorgänger, den Smartmi Family Skill. Mit dem Mi Home Skill kann er dummerweise nicht gesteuert werden

  4. Der Akkustand lest sich nicht im Display ablesen, sondern nur an der LED im Standfuß ganz ganz grob!

    Zur Alexa Einbindung muss der Smartmi Familie Skill verwendet werden.

    PS. Wer behauptet ‚Stufe 1 wer absolut lautlos‘ der sollte mal zum Arzt gehen, denn 26db sind sehr leise aber bestimmt nicht lautlos.

    1. Kann ich bestätigen. Mit dem von Dir erwähnten Skill hats funktioniert. Nur blöd, dass in der App explizit der Xiaomi Home Skill zur Einrichtung erwähnt wird.

      Dass es in der App keine Akkustandsanzeige gibt, bzw. sich die LED im Standfuß nicht mit der Displaysteuerung angleichen läßt, ist so ein nettes kleines Detail was fehlt.

  5. In der Beschreibung fehlt mir auch das Koppeln der Fernbedienung mit dem Ventilator. Hab es dann mit Try & Error probiert (erfolgreich):

    Beide Tasten auf der Fernbedienung gedrückt halten, bis die 4-LED-Anzeigen zu blinken beginnen und der Ventilator ein Signalton abgibt.
    Sobald der Lüfter die FB erkannt hat, leuchten 4 grüne LED-Anzeigen am Lüfter, dann noch irgendeine der beiden Tasten am Ventilator drücken, um das Pairing abzuschließen.

    1. Hi Screamer, wenn ich versuche den Ventilator über Alexa einzubinden verlangt er immer den Xiaomi Home Skill, habe nichts gefunden um das zu umgehen. Der Smartmi Familie Skill ist installiert, geht nicht mit iPhone bzw. iPad unter IOS. Hast du noch einen Tip für mich?

      1. Lösche am besten nochmal denn Smartmi Familie Skill und denn nicht benötigten Xiaomi Home Skill.

        Ich habe es so gemacht:
        Xiaomi Home App auf dem iPhone installiert, Account erstellt
        dann denn Smartmi Familie Skill installiert und mich nach aufforderrung mit den eben erstellten Acc Daten eingeloggt.
        Alexa suchte danach nach neuen Geräten und das wars.

  6. Funktioniert bei euch die Fernbedienung wenn der Ventilator im Akkubetrieb läuft? Bei mir schaltet sich das Gerät nach dem Ausschalten offensichtlich ganz ab. Muss immer am Gerät erst manuell einschalten. Anschließend habe ich dann wieder Zugriff über WLAN und Bluetooth Fernbedienung. Der Vorgänger hatte damit (WLAN ) schon Probleme. Hatte jetzt auf die Fernbedienung gehofft. Wie lange hält bei euch der Akku? Mein Gerät wurde leider mit komplett leerem Akku geliefert. Es ging nicht mal die rote Lampe.

    1. Fernbedienung und WLAN funktioniert bei mir auch nur dauerhaft mit Netzstecker, da haben sie es etwas übertrieben mit Energie Sparen.
      Akku hab ich bisher nicht getestet wie lange er hält.

        1. Das stimmt nicht. Währen beim Ausschalten per Fernbedienung lange auf die Kreistaste gedrückt werden muss, springt der Ventilator durch kurzes drücken auf die Kreistaste wieder an. Habs gerade ausprobiert

    2. Meiner ist gestern auch endlich angekommen, soweit total zufrieden.
      Allerding lässt sich meiner im Akku-Betrieb, nach abgelaufenem Timer, auch nicht wieder anschalten über die Fernbedienung / App.
      Das finde ich weniger schön, da ich das Teil heute Nacht gern nochmal aktiviert hätte, ohne extra aufzustehen. Da ist die FB dann sinnlos.

  7. Ist so ein Temperatursensor auch im Xiaomi Fan pro?

    Würde gerne haben das der Ventilator bei einer bestimmten Grad Zahl immer von alleine angeht.

    Oder wie kann ich das smarthome mäßig mit diesem Modell lösen?

    1. Hallo Phil,

      ich habe mir tatsächlich die beiden Geräte „Smartmi Standing Fan 3“ als auch „Mi Smart Standing Fan Pro“ gekauft und diese verglichen. Daher kann ich dir sagen, dass der „Pro“ weder Temperatur noch Luftfeuchtigkeit misst.

      Die Lautstärke habe ich mit einer Dezibel iPhone App verglichen und diese waren imho identisch. Im Gegensatz zum „Pro“ hat der „Fan 3“ auch in der Alexa App zusätzlich eine an/aus Funktionalität für die Oszillation/Rotation. Der „Pro“ bietet lediglich die Geschwindigkeitsstufen 1-4 zur Auswahl. Bei Google Home waren beide Funktionalitäten identisch und haben sich ebenfalls auf die Geschwindkeitseinstellungen beschränkt.

      Weiß einer wie ich Alexa/Google beibringe, auch die Windstärke per Sprachbefehl anzupassen? Bisher kriege ich es nur hin per Sprache ein/aus-zuschalten.

      VG Dan

  8. Hallo
    Den smartmi Fan 3 kann man den mit Bluetooth und WLAN gleichzeitig bedienen.
    In der Betriebsanleitung finde ich nix.
    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de