Spotify Free: Kostenloser & werbefinanzierter Zugriff auf 20 Millionen Songs

Spotify Free wurde gestern offiziell in New York vorgestellt.

Spotify FreeVor wenigen Tagen hatte es sich schon abgezeichnet. Der Musikstreamingdienst Spotify führt kostenlose Benutzeraccounts ein. Unter „Spotify Free“ hat CEO und Gründer Daniel Ek im Rahmen einer Pressekonferenz in New York den neuen Service vorgestellt.


Der erste Vorteil: Ab sofort kann jeder Nutzer kostenlos auf über 20 Millionen Songs zugreifen – per Web oder mobil mit entsprechenden Apps. Laut Pressemeldung liefert Spofity Free folgende Funktionen:

  • Persönliche Musik: Nutzer können ihre eigenen Playlists anhören oder alle Playlists von Freunden, denen sie auf Spotify folgen. So können sie neue Musik entdecken, diese in Playlists speichern, zufällig wiedergeben oder mit Freunden teilen.
  • Lieblingskünstler: Wer ausschließlich die Musik eines bestimmten Künstlers hören möchte, muss einfach nur auf dem Künstlerprofil auf „Zufällige Wiedergabe“ klicken und schon hört er dessen Songs aus dem Spotify-Katalog. Mit der Zufallswiedergabe (Shuffle) können Nutzer dem Sound ihrer Lieblingskünstler jederzeit mobil lauschen.
  • Zudem gibt es bei „Browse“ tolle neue Playlists zu entdecken: Ob beim Joggen oder im Fitnessstudio – Spotify hat die Playlists für die richtige Motivation. Wer den perfekten Sound zu einer bestimmten Situation sucht, wird bei Spotify immer fündig

Somit kann man als Gratis-Nutzer zwar auf alle Songs zugreifen, diese aber nur per Zufallswiedergabe abspielen und anhören. Wer gezielte Songs hören möchte, muss weiterhin auf das Premium-Abo zurückgreifen. Finanziert wird das Gratis-Angebot natürlich durch Werbung – wobei wir an dieser Stelle noch nicht sagen können, wie viel und wo Werbung eingeblendet wird.

„Ab heute bieten wir den Menschen das beste kostenlose Musikerlebnis, seit es Smartphones und Tablets gibt“, sagt Daniel Ek, CEO und Gründer von Spotify. „Ob sie Sport treiben oder mit Freunden eine Party feiern, Spotify hält die passende Musik für jede Lebenslage für sie bereit.“

Ich selbst nutze Spotify Premium und bin damit wirklich zufrieden. Die App für den Mac, als auch für iPhone und iPad ist gelungen und bisher habe jeden Song gefunden, den ich gesucht habe. Das Premium-Abo kostet 9,99 Euro im Monat und bietet Musik on-demand, Werbefreiheit, höchste Klangqualität und einen Offline-Modus.

Gerne möchten wir in den Kommentaren eine kleine Diskussion anstoßen: Nutzt ihr Streamingdienste? Seid ihr Spotify-Nutzer? Oder doch lieber Simfy oder Rdio? Und was ist eigentlich mit iTunes Radio?

Anzeige

Kommentare 38 Antworten

  1. Spotify ist ne coole Sache! Nutze es selbst schon seit ca. 7 Monaten. Das beste als Premium Kunde ist, dass man alle Songs auch Offline-Hören kann. Die Top100 wird immer aktuell gehalten.

    Für 8,99€ pro Monat eine günstige Alternative zu anderen Anbietern.

    1. Warum sollte ich als Telekom-Premiumkunde verärgert sein, dass andere nichtmal ansatzweise das nutzen können, wofür ich zahle, auch wenn es umsonst ist?
      10€ im Monat für unendlich mobile Musik (kein Datenvolumen) nach eigener Auswahl, bei Bedarf auch Offline, was davon kriegt man den kostenlos?
      Statt Spotify Free würde ich mobil eher Radio hören, da:
      ebenfalls zufällige Musik nach eigenem Geschmack (Radiosender), ebenfalls kostenlos, Werbung und auch kein Datenvolumen 😉
      Und wen die 10€ ärgern, der kann ja ebenfalls auf das kostenlose zurückgreifen!

          1. Da hast du recht wenn du dich mit mobil ausschließlich auf dein Automobil beziehst. Sobald dein Gefährt aber verlässt möchte ich gerne sehen wie du mit Ghettoblaster und ausgefahrener Antenne durch die Stadt läufst.

  2. Ich nutze spotify premium auch schon mehrere Monate und finde es toll. Qualität ist oft besser als bei iTunes. Die Apps sind gut gelungen.

  3. Das ist für mich wie Radio 😉
    Zufällige Titel in gewünschter Musikrichtung -> entspricht Radiosendern.
    Das Ganze mit Werbung – dito.
    Nur, dass hier Datenvolumen anfällt!

    Ich bleib trotzdem bei Premium + Telekom 😉

  4. Also ich nutze die Spotify Option der Telekom und finde es Super. Denn für 9,95 € hat man hier sogar das Datenvolumen inklusive und das ist für mich das wichtigste unterwegs. Denn in diesem Monat hat Spotify allein im Mobilnetz über 4,3 GB Daten verbraucht. Schön, das man sich da bei der Telekom Option keine Gedanken drüber machen muss.

  5. Ich würde sofort den Premium Account buchen, wenn es eine Art Family Account geben würde, aber es kann ja immer nur von einem Endgerät abgespielt werden, oder eben Offline Modus. Wenn ich mit 2 Geräten auf die Mediathek zugreifen könnte, dann könnte ich unterwegs übers iPhone hören und meine Frau zu Hause, oder umgekehrt. Ich würde sofort zuschlagen, aber für 2 Accounts ist mir es dann doch zu teuer.

    1. Du verstehst das Prinzip von Streaming-Diensten nicht. Spotify zahlt für jeden angespielten Song einen Betrag an den Künstler. Wie soll das wirtschaftlich funktionieren, wenn dann 2 oder mehr User im Monat NUR 9,99 zahlen???!!!!!

      1. Wieso, funktioniert doch mit Spotify Free + Werbung auch. Muss jeder für sich ausrechnen. Ich finde 240€ (für 2User) im Jahr zuviel. Versteh mich nicht falsch, ich hätte das Geld, aber ich finde es für mich zuviel. Dann nutze ich eben weiter I-Net Radio. Was soll’s…

  6. Würde es gerne nutzen, aber mit ner 1,8MBit Verbindung Zuhause lohnt das einfach überhaupt nicht.
    Nach den 3 Probemonaten hab ich deshalb wieder abgebrochen.

  7. ich verwende auch spotify, seit ca. einem halben jahr. bin hellauf begeistert!

    song suchen – finden – in playlist packen – fertig!

    was mich nur nervt, ist die tatsache, dass auf dem iphone sich die titel in den playlisten nicht ordnen lassen können – auf android aber schon bzw auf dem ipad!

    da fragt man sich als leie…. ist das denn soooo schwer umzusetzen?!

    ansonsten kann ich nur sagen – ich zahle gerne 10 euro monatlich! da reichen pro monat ein paar titel aus, sodass es sich schon lohnt spotify zu nutzen anstatt sich cd’s zu kaufen.
    hab bisher alles gefunden (querbeet)!

  8. @Harmi: Du checkst die Qualität von Spotify in iTunes gegen? Respekt!

    Wenn ich an die paar CDs und DVDs in meinem Keller denke, darf ich nicht daran denken, wie viele Generationen meiner Familie ich mit Spotify Premium und Watchever für den Neuwert finanzieren könnte. Wo soll das noch enden?

  9. Ist das dann automatisch an den Provenienz gekoppelt? Man kann ja auswählen, dass die Songs auch offline verfügbar sind. Das dachte ich, geht. Ur bei premium

    1. Ich verstehe dieses bewertungssystem nicht. Ich habe eine einfache Frage gestellt und muss wohl damit einen Nutzer genötigt haben auf das Minus zu tippen, was überhaupt keinen Sinn macht. Statt dessen hätte derjenige lieber mal eine Antwort geschrieben. Die Bewertungen finde ich dadurch echt lächerlich.

      1. Nimm es nicht persönlich, hier rennen ein paar ganz besondere Exemplare der Spezies Mensch herum.
        Das liegt aber in erster Linie daran, dass das Bewertungssystem anonym missbr… äh… verwendet werden kann.

  10. Bin voll begeistert von Spotify! Wenn man bedenkt, wieviel Geld man früher für CD’s ausgegeben hat, sind 10 Euro im Monat echt ein Schnäppchen!!!

  11. und wiedermal bringe ich hier meinen vorschlag bzw. wunsch spotify premium für 5€ so wie auf dem pc mit dem ipad nutzen zu können. ohne werbung und ohne offlinemodus. für mich wäre dies die beste musikstreamsache der welt. und bezahltbar !!!! radio per zufall bzw. shuffle ist nicht fisch noch fleisch. und dazu auch noch werbung. die nervt schon genug beim tv.

    1. Auf dem iPad kann man auch mit einem free-Account gezielt Titel spielen, auf dem iPhone werden die Titel random gespielt.
      Die Werbung bleibt aber natürlich :O (find die aber nicht so aufdringlich, und von irgendwas müssen die ja leben)

    1. Du registrierst dich einfach beim Starten der Spotify-App. (Entweder mit deiner E-Mail oder deinem Facebook-Account)
      Dann hast du automatisch einen free-Account und kannst dann wahlweise später noch das Premiumpaket buchen.

  12. Also ich nutze Premium seit einem Jahr mit meinem Telekom-Tarif. Ich mag es, nutze es sehr viel, verbrauche damit im monatlichen Durchschnitt ~27GB an Datenvolumen, finde viel, aber noch längst nicht alles was ich gern gestreamt hören würde… Alles in allem lohnt es sich für mich schon sehr, aber auf richtige CD/Vinyl und richtig gute Qualität am PC oder Anlage möchte ich dennoch nicht verzichten. Spotify nutzt halt leider nur OGG-Vorbis. Wenn Spotify endlich auch über LTE nutzbar ist, es das iPhone in 1TB gibt und es mit anständigem Widerstand produziert wird, dann würde ich sagen „Ja, das könnte die physischen Medien für mich ganz und gar ersetzen.“. Aber solange das alles Wunschdenken bleibt ist es für mich einfach eine bezahlbare und portable alternative Unterwegs Musik zu hören, ohne mir eine Anlage inklusive Plattenspieler an den Rücken zu schnallen. 🙂

  13. Für mich ist grooveshark immer noch das beste. Da habe ich auch zugriff auf so gut wie alle Songs und das beste ist es muss nicht installiert werden. Somit kann ich das auch auf Arbeit oder an jedem beliebigen pc mit Browser und Internet verwenden.

    Werde aber jetzt durch das gratis Angebot auch mal einen Blick auf spotify werfen.

    1. Oha. Streaming in flac… jetzt brauch nurnoch das iPhone mit 1TB und eine WiMP-Option bei der Telekom die nicht in das Datenvolumen eingerechnet wird. 🙁

  14. Bin umgestiegen auf WIMP HIFI. Ist zwar teurer, aber der Sound ist deutlich besser. Muss jeder selbst entscheiden, was er für welche Wahlfreiheit und welche Qualität zu zahlen bereit ist.

  15. Entweder ich bin blöd oder im Artikel fehlt noch eine wichtige Information:
    Auf dem IPAD kann man gezielt nach Titeln suchen und auch GENAU diese abspielen, es unterscheidet sich also nicht von SpotifyFree am PC.
    Am IPHONE UND IPOD jedoch kann man nicht direkt die Titel abspielen, die man will, sondern nur zufällig Playlists abspielen (1-Titel-Playlists sind gesperrt).

    Wäre vielleicht noch erwähnenswert, ist ja doch nen großer Unterschied.

    1. Und es gibt auch eine Limitierung wie viele Songs übersprungen werden können (am iPhone)
      Gerade nochmal nachgeschaut: es können 6 Titel pro Stunde übersprungen werden

  16. Wenn ich bei einem Hörbuch z.B. bei Kapitel 10 aufhöre, kann ich später nicht bei Kapitel 11 weiterhören. Ich hab aber nur Spotify-Free am Handy (Galaxy S4) – ist das nur bei der Premium-Version möglich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de