YouTube: Neue Ansicht für die Startseite in Desktop- und Mobilversion Bessere Nutzererfahrung

Bessere Nutzererfahrung

Der Videodienst YouTube (App Store-Link) kommt nicht nur bei uns für Produkt-Videos und App-Trailer zum Einsatz, sondern hat sich mittlerweile zu einer der größten Videoportale weltweit entwickelt. Teils finden sich ganze Serien, komplette Filme, Dokumentationen, Livestreams und Musikvideos in der Sammlung von YouTube, und mittlerweile gibt es auch einen kostenpflichtigen Premium-Dienst namens YouTube Red, der unter anderem Werbefreiheit und zusätzliche Inhalte inkludiert. 

Weiterlesen

Declutter: Kleines Mac-Tool will helfen, den Schreibtisch aufgeräumt und übersichtlich zu halten

Es gibt wohl zwei große Mac-User-Fraktionen: Die, bei denen die Schreibtisch-Ansicht penibel sauber gehalten wird, und die, bei denen der Schreibtisch vor Icons nur so überquellt. Für letztere Anwender gibt es nun eine neue App: Declutter.

Declutter (Mac App Store-Link) kann zum Preis von 10,99 Euro aus dem deutschen Mac App Store heruntergeladen werden. Für die Installation der Anwendung wird macOS 10.11 oder neuer sowie 104 MB an freiem Festplatten-Speicher benötigt. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bisher noch verzichtet werden.

Weiterlesen

Spotify für Mac und Windows: Songtexte direkt in der App

Mitsingen leicht gemacht: Spotify bietet auf dem Desktop eine direkte Integration von Songtexten an.

Update am 12. März: Das Update der Mac-Version ist nun verfügbar. Wer Version 1.0.1.1060 installiert, kann jetzt auch auf Songtexte zugreifen.

Artikel vom 26. Februar: Noch ist die Integration nicht für alle Nutzer verfügbar, daran sollte sich aber schon bald etwas ändern. Das Update wird in den kommenden Wochen weltweit für alle Spotify Desktop-Client Nutzer ausgerollt, die sich danach über eine Lyrics-Integration freuen können. So wird das Mitsingen oder einfach nur das Nachlesen von Songtexten zum Kinderspiel.

Bereitgestellt werden die Daten vom Songtext-Katalog Musixmatch. Mit nur einem Klick auf das Lyrics-Icon erscheint der Text zum abgespielten Song. Darüber hinaus können Nutzer mit dem Entdecke-Feature nach den Texten der beliebtesten Songs auf Spotify (zur Webseite) suchen.

Weiterlesen

Elgato Thunderbolt 2 Dock: Mehr Komfort fürs MacBook

Mit dem Elgato Thunderbolt 2 Dock gibt es eine sehr interessante Schnittstelle für alle MacBook-Besitzer.

Die vor einigen Jahren von Intel und Apple eingeführte Schnittstelle Thunderbolt hat wirklich etwas auf dem Kasten. Sie bietet nicht nur schnelle Datenübertragung, sondern auch eine einfache Integration von Peripherie jeglicher Art, egal ob Monitore, Festplatten, Audio-Quellen oder Netzwerkanbindungen. Mehrere Geräte können ganz einfach in Reihe geschaltet werden. Mit dem Elgato Thunderbolt 2 Dock wollen wir heute ein Produkt vorstellen, das Apples Technik sehr gut nutzt.

Das Elgato Thunderbolt 2 Dock richtet sich in erster Linie an MacBook-Besitzer, die ihren tragbaren Computer auch am Schreibtisch nutzen und einfach an stationäre Geräte anschließen wollen. Im Endeffekt muss man nur ein einziges Kabel in das MacBook stecken, um es mit dem gesamten Arbeitsplatz verbinden zu können.

  • Elgato Thunderbolt 2 Dock für 228 Euro (Amazon-Link)

Weiterlesen

Kommentar zu WhatsApp Web: Was soll das?

Gestern Abend hat WhatsApp eine Web-Version seines Messengers gestartet. iOS-Nutzer dürfen allerdings nicht mitmachen.

Schon Herbert Grönemeyer sang einst „Was soll das?“. Genau wie bei ihm dreht es sich auch bei uns um die Liebe. Nun, nicht um die echte Liebe zwischen Mann und Frau, sondern viel mehr um die Liebe der digitalen Kommunikation. Was ist dadurch nicht alles möglich gemacht worden? Welche technischen Möglichkeiten gibt es heutzutage nicht alles? Und dann – ist da ja auch noch WhatsApp. Der wohl am meisten genutzte Messenger für Android und iOS befindet sich in Sachen technischer Fortschritt in der Steinzeit.

Weiterlesen

Letzte Chance: Plants vs. Zombies Gewinnspiel

Jede Woche könnt ihr bei uns auf appgefahren.de spannende Preise gewinnen. Diesmal haben wir keine App für euch, sondern die Desktop-Version von Plants vs. Zombies. Noch bis Mittwoch, 12:00 Uhr, könnt ihr teilnehmen.

Bevor Windows- oder Mac-Nutzer die Flucht ergreifen und unsere Seite wieder verlassen, sei gesagt, dass Plants vs. Zombies auf beiden Plattformen ein neues zuhause finden kann – unterstützt werden Windows und Mac OS X. Viele von euch werden das Spiel aus dem App Store kennen – dort war es bis zuletzt sehr erfolgreich und brachte dem Entwickler PopCap mehrere Millionen US-Dollar ein. Von der iPhone-Version haben wir bereits einen Testbericht und ein Video-Review angefertigt.

In Plants vs. Zombies müsst ihr euren Vorgarten mit verschieden Pflanzen, Steinen und anderen Helfern gegen eine wilde Meute von Zombies verteidigen, die sogar mit einer eigenen Bobmannschaft angreifen. Insgesamt warten fünf Spielmodi und 50 Level auf euch. Weitere Informationen zum Desktop-Spiel erhaltet ihr hier.

Wollt ihr mit einem Arsenal von 49 Pflanzen gegen 26 fiese Zombies antreten? Wir verlosen zwei Mal die 15 Euro teure Desktop-Version des beliebten iPhone-Spiels. Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst ihr einfach einen Kommentar hinterlassen – spätestens bis zum kommenden Mittwoch, den 24. März 2010, um 12:00 Uhr.

Neben einer gültigen E-Mail-Adresse benötigen wir für die Registrierung diesmal auch euren kompletten Namen. Falls der Gewinner diesen nicht angegeben hat, kann er auch per Mail nachgereicht werden. In jedem Falle werden die Daten nicht an Dritte weitergeben. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de