Den Abend ausklingen lassen: Apple TV & Watchever liefern Filme & TV-Serien

Ihr habt heute Abend einen Abend auf dem Sofa geplant? Das Apple TV und der Streaming-Dienst Watchever können euch mit Inhalten versorgen.

Wenn es heute Abend kein Tatort sein darf, sieht es im deutschen Fernsehen eher Mau aus. Einen Nachschlag Dschungelcamp können wohl die Wenigsten von uns ertragen, ansonsten gibt es nur eine kleine Auswahl an Spielfilmen. Deutlich mehr Auswahl bieten Streaming-Dienste wie Lovefilm, Maxdome oder Watchever. Letztgenannter bietet ein ganz besonderes Feature: Watchever ist auch auf dem Apple TV abrufbar.

So kann man die TV-Serien und Filme nicht nur mit dem iPhone, iPad oder Computer ansehen, sondern auch ganz entspannt auf seinen Fernseher im Wohnzimmer streamen. Aktuell sind bei Watchever 2.348 Filme und 241 TV-Serien vertreten – sicher nicht immer die neuesten Sachen, aber durchaus eine grundsolide Auswahl. Vor der Anmeldung bei Watchever kann man auf dieser Webseite das komplette Portfolio durchsuchen.

Weiterlesen


Artist Radar: Künstler, TV-Serien und Bücher immer im Blick

Eine TV-Serie da, ein neues MP3-Album dort – mit Artist Radar verpasst man wohl keine wichtige Neuerscheinung mehr.

The Big Bang Theory, How I Met Your Mother oder die Sportfreunde Stiller – das sind drei Favoriten, von denen ich persönlich keine Neuerscheinung verpassen darf. Wenn auch ihr einen Lieblingskünstler habt, von dem nichts in eurer Sammlung fehlen darf, könnte Artist Radar (App Store-Link) die Lösung sein. Die kostenlose Universal-App ist bereits seit einiger Zeit für iPhone und iPad erhältlich und wurde Ende 2013 mit einem neuen Design an iOS 7 angepasst.

Weiterlesen

IMDb 4.0: Filmdatenbank bekommt iOS 7-Update

Wer nach den viele Geschenken und leckeren Köstlichkeiten nur noch auf das Sofa möchte und nichts passendes im TV findet, kann sich bei IMDb inspirieren lassen.

Die mobile Applikation IMDb (App Store-Link) liegt seit wenigen Tagen in Version 4.0 zum kostenlosen Download im App Store bereit. Auf den ersten Blick fällt natürlich das neue Layout auf, das ab sofort für iOS 7 optimiert und an das Betriebssystem angepasst ist.

Die riesige Datenbank kann über eine Navigation an der oberen Displayhälfte durchsucht werden und bietet ein Dropdown-Menü an, in dem man nach Filmen, TV-Serien und mehr sortieren kann. Des Weiteren haben die Entwickler eine Oscar-Sektion eingebaut, in der man alle aktuell nominierten, aber auch alle vergangene Gewinner finden kann.

Das Update auf Version 4.0 ist gelungen. Das neue Design spricht an und kann jetzt mit hellen und frischen Farben überzeugen. Weiterhin findet man einen Werbebanner am unteren Displayrand, den man aber wegklicken kann.

Weiterlesen


Streaming-Portal Watchever: 3-für-1-Gutschein für appgefahren-Leser

In den letzten Tagen wurde in den Medien groß über das Thema Streaming berichtet – wir können euch versichern, dass bei Watchever alles mit rechten Dingen zugeht.

Über den Bezahldienst Watchever kann man mit vielen verschiedenen Geräten auf zahlreiche Filme und TV-Serien zugreifen und diese jederzeit abrufen. Aktuell kann man auf über 2.100 Filme und über 230 TV-Serien mit knapp 400 Staffeln zugreifen. Normalerweise kostet der Spaß 8,99 Euro pro Monat, doch es geht auch günstiger.

So kann man sich entweder für einen kostenlosen Probe-Monat entscheiden und Watchever ganz unverbindlich ausprobieren oder Dank des Gutscheincodes appgefahren3112 auf dieser Sonderseite drei Monate für nur 8,99 Euro freischalten. Beide Angebote sind allerdings nur für Neukunden möglich.

Weiterlesen

WatchEver: Wie viele Filme & Serien sind online verfügbar?

Vor ziemlich genau zwei Wochen haben wir verschiedenen Streaming-Dienste für iOS miteinander verglichen, darunter auch Watchever. Aber wie viele Filme und Serien kann man dort eigentlich schauen?

In unserem Vergleichstest konnten wir keinen wirklichen Sieger finden, konnten Watchever aber als eine der Empfehlungen festhalten. “Wenn es um einen reinen Streaming-Dienst geht, würde ich mich für Watchever entscheiden – hier weiß man genau, was man bezahlt und kann viele verschiedene Geräte nutzen, um sich die Filme und Serien anzuschauen”, lautete damals mein Fazit. Auch in den Kommentaren unter dem Artikel habt ihr sehr positiv über das Angebot berichtet, lediglich die Tatsache, dass man nicht immer alle Neuheiten im Film-Portfolio findet, stört etwas.

Mit der Frage, wie viele Filme und Serien man bei Watchever finden kann, hat sich auch appgefahren-Leser Tobit beschäftigt. Er hat sich die Mühe gemacht, eine Auswertungsseite für Watchever zu erstellen, auf der man schon viele verschiedene Informationen finden kann. Am heutigen Mittwoch hat man über den Streaming-Dienst zum Beispiel Zugriff auf 2.357 Filme und 228 Serien mit insgesamt 398 Staffeln.

Weiterlesen

tvQ: Lieblingssendungen und -filme immer im Blick behalten

Wer viel Fernsehen schaut und mehrere Serien favorisiert, läuft Gefahr, schnell den Überblick zu verlieren. tvQ kann diesbezüglich Abhilfe schaffen.

Die App ist in zwei verschiedenen Varianten erhältlich, zum einen für das iPhone und den iPod Touch, und weiterhin in einer Version für das iPad. Während die „kleine“ App für Apples Smartphone (App Store-Link) mit 89 Cent zu Buche schlägt, wird für die iPad-Variante (App Store-Link) 4,49 Euro fällig. Mit jeweils etwa 5 MB an Speicherplatzbedarf kann man die Apps notfalls auch noch schnell von unterwegs laden.

Eines muss vorweg gesagt werden: Die Inhalte von tvQ sind nur in englischer Sprache vorhanden – ein wenig Fremdsprachenkenntnisse sollte man daher schon mitbringen, insbesondere, wenn es um die Titel von Serien und Filmen geht. Die App dient zur Verwaltung, Bewertung, Erinnerung und Sammlung von euren eigenen Lieblings-TV-Serien und Filmen. Ein kostenloser Account bei der verbundenen Website von trakt.tv ist hilfreich, um weitere Features wie die Synchronisation zwischen dem Webportal und den beiden Apps für iPhone und iPad zu garantieren. 

Weiterlesen


Delicious Library 3: Leider keine große Verbesserung

Vor wenigen Tagen wurde Delicious Library 3 für den Mac veröffentlicht. Trotz einer kostenlosen Scanner-App für iPhone und iPad haben nicht nur wir mehr erwartet.

Einige Tage nach der Veröffentlichung lässt sich bereits eine klare Tendenz erkennen: Delicious Library 3 (Mac Store-Link) kann die Wünsche der Nutzer nicht erfüllen. Es handelt sich um eine App zu Verwaltung der eigenen Bibliothek, egal ob Bücher, Filme, CDs oder Videospiele. Zum Einführungspreis von 21,99 Euro haben wir jedenfalls mehr erwartet.

Auch wenn die optische Aufmachung durchaus gelungen ist und die Benutzeroberfläche in deutscher Sprache verfügbar sein soll, scheint Delicious Library 3 noch mit vielen Kinderkrankheiten kämpfen zu müssen. Die Übersetzung lässt zu wünschen übrig, es kommt häufig zu Fehlern bei der Erkennung neuer Objekte und der Sprung zur Vorgänger-Version fällt eher klein aus.

Weiterlesen

5-Sterne-App “My Movies” im Angebot: Film-Sammlung einfach verwalten

My Movies ist eine der besten Apps aus diesem Bereich. Wir wollen euch erklären, was man damit alles machen kann.

Gerade Nutzer mit einem Schrank voller DVDs und Blu-rays können schnell den Überblick verlieren. Welche Filme besitzt man überhaupt, welchen Titel hat man schon gesehen und was steht auf der Wunschliste? Mit My Movies (iPhone/iPad) kann man genau das optisch hübsch verwalten. Momentan sind beide Apps im Angebot, auf dem iPhone zahlt man statt 4,49 nur 2,69 Euro, auf dem iPad ist der Preis von 5,99 auf 4,49 Euro gesunken. Bei der iPhone-Version handelt es sich sogar um einen Bestpreis.

Am Anfang hat man natürlich etwas Arbeit vor sich. Man muss alle eigenen Filme in die App bringen, das funktioniert aber ganz einfach per Barcode-Scan. In einem früheren Artikel schreibt appgefahren-Leser Bieger74: “Von meinen 593 Filmen hat die App nur einen Titel am Barcode nicht erkannt.” Insgesamt umfasst die Datenbank 55.000 in Deutschland veröffentlichte Titel, unbekannte Filme wollen die Entwickler innerhalb von 48 Stunden in die Datenbank aufnehmen.

Weiterlesen

Günstige Musik & ein Film: Witzischkeit kennt keine Grenzen

Film- und Musik-Fans können heute wieder ein paar Schnäppchen bei iTunes und Amazon machen.

Der iTunes-Leihfilmm der Woche hat bei uns ja bisher kaum Beachtung gefunden. Das wollen wir zumindest an diesem Freitag kurzfristig ändern, denn in dieser Woche ist das ein richtig toller Streifen: “Kein Pardon”. Das ist einer der ersten Spielfilme von Hape Kerkeling, der ja den meisten von euch ein Begriff sein sollte.

Natürlich ist der ganze Film mittlerweile etwas in die Tage gekommen, aber genau das macht ihn so kultig – wer ihn schon mal gesehen hat, wird mir da sicher zustimmen. “Witzischkeit” kennt halt keine Grenzen… Normalerweise kosten Leihfilme bei iTunes ja 3,99 Euro – für “Kein Pardon” (iTunes-Link) zahlt ihr derzeit nur 99 Cent. Nach dem Kauf habt ihr 30 Tage Zeit, den Film zu starten – und dann 48 Stunden, um ihn zu Ende zu schauen.

Für Musik-Fans lohnt sich neben einem Blick auf die kostenlose iTunes-Single der Woche auch ein Besuch bei Amazon. Dort gibt es wie jeden Freitag einige neue MP3-Alben für 5 Euro (Amazon-Link), zu findet gibt es dort unter anderem eine Viva Club Rotation und Alben von Automatikk und Stefan Dettl. Echte Kracher sind in dieser Woche aber wohl nicht dabei.

Weiterlesen


Film ab: Kino.de mit eigener Universal-App

Wer gerne Filme schaut und ins Kino geht, wird vermutlich auch Kino.de kennen.

Kino.de ist Deutschlands beliebteste Kinowebseite. Wer jetzt auch unterwegs auf den Dienst nicht verzichten möchte, kann sich die 3,3 MB kleine Universal-App (App Store-Link) aufs iPhone oder iPad laden.

Direkt zu Anfang kann man seinen eigenen Standort eingeben oder über die App bestimmen lassen. Je nach Standort werden Kinos in der Stadt angezeigt, allerdings auch aus der näheren Umgebung.

In dem Menü selbst kann man sich über Filmstarts der Woche informieren, so dass man keinen neuen Streifen mehr verpasst. Aber auch eine Vorschau mit einer Zusammenfassung und einem Trailer kann abgerufen werden. Mit nur einem weiteren Klick gelangt man zum Kinoprogramm oder kann den gefundenen Film mit Freunden über Facebook oder per Mail teilen.

Ebenfalls gut gelöst ist die Ansicht des aktuellen Programms in den verschiedenen Kinos. Am besten ihr legt euch euren favorisierten Filmpalast in den Favoriten ab, damit ein schneller Zugriff möglich ist. Hier wird nun das Programm des Tages und sechs weiteren Tagen angezeigt. Damit man auch pünktlich am Kinosaal ankommt, sind die Spielzeiten unter dem Titel eingetragen. Wer hier einen weiteren Klick tätigt, gelangt wieder zur Filmzusammenfassung.

Insgesamt ist die Kino.de-App ganz nett gestaltet, bietet viele Informationen über neue Filme und Informationen zu Spielzeiten des Lieblingsfilms. Toll wäre es noch gewesen, wenn man direkt über die App Karten buchen könnte – aber das ist wohl etwas zu viel verlangt.

Weiterlesen

Der Gestiefelte Kater macht iPhone und iPad unsicher

Am Donnerstag startet “Der Gestiefelte Kater” in den deutschen Kinos. Die passende App ist natürlich schon vorhanden.

Nachdem es vor einigen Wochen bereits eine empfehlenswerte Sonderausgabe von Fruit Ninja (iPhone/iPad) in den App Store geschafft hat, folgt nun der nächste Streich des gestiefelten Katers. In “Der Gestiefelte Kater” (App Store-Link) kann man die gesamte Geschichte auf dem iPhone und iPad erleben.

Die 589 MB schwere Universal-App erzählt die kindgerechte Geschichte Bild für Bild. Man kann sich entscheiden, ob man die Geschichte mit dem Vorleser erleben oder selbst lesen will. Ausreichend große Textfelder erläutern das Geschehen auf jeder einzelnen Seite.

Es gibt aber noch mehr zu entdecken: Immer wieder lassen sich Objekte auf dem Bildschirm antippen – mal sind es Gitarren oder andere Katzen, natürlich immer mit den entsprechenden Geräuschen.

Zudem gibt es auf jeder Seite unten rechts einen kleinen Button, mit dem man Originalbilder, Audios und sogar kleine Sequenzen aus dem Film aufrufen kann, natürlich immer passend zur aktuellen Seite des Buches.

Die App zum Kinofilm “Der Gestiefelte Kater” bietet jedenfalls ein tolles Erlebnis und sollte vor allem Kinder erfreuen, die gerade aus dem Kino kommen – so kann die spannende Geschichte Zuhause noch einmal erlebt werden. Mit 2,99 Euro liegt der Preis noch im grünen Bereich.

Weiterlesen

Videos abspielen: GPlayer jetzt gratis

Die Universal-App GPlayer (App Store-Link) ist nicht neu im App Store, wird nun aber erstmals kostenlos angeboten.

Bisher hat der GPlayer kaum Aufmerksamkeit bekommen, doch nun möchten wir euch die wichtigsten Funktionen vorstellen. Der Download ist knapp 12 MB groß und somit schnell getätigt.

Natürlich unterstützt der GPlayer die gängisten Formate wie xvid, avi, wmv, rmvb und viele weitere. Außerdem können 720p mkv-Dateien abgespielt werden, allerdings nur auf dem iPad 2. Ebenfalls ist das Abspielen von verschiedenen Audio- und Untertiteldateien erlaubt.

Filme und Dateien können ganz einfach über iTunes aufs eigene iPhone oder iPad snyhronisiert werden. In der App selbst können die Daten kopiert, gelöscht oder verschoben werden. Ein weiterer Vorteil des GPlayer ist, dass er eine TV-Out-Funktion hat, womit das Bild auf einen großen Fernseher übertragen werden kann.

Insgesamt scheint der GPlayer eine gute App zu sein, um Videos oder Filme auf dem iPad anzusehen. Sonst werden zwischen 3,99 Euro und 2,39 Euro für die App fällig. Einen Alleskönner, der alle Videoformate zuverlässig abspielt, gibt es leider noch nicht. Das Problem ist, dass es sich bei allen Videoplayern um Software-Encoder handelt, die nicht voll auf die Hardware der Geräte zugreifen können.

Weiterlesen


MyVideo.tv jetzt als iPad-App verfügbar

Ab sofort gibt es eine neue Appikation in der Kategorie Unterhaltung. MyVideo.tv (App Store-Link) ist jetzt auch als iPad-App zum kostenlosen Download verfügbar.

MyVideo.tv bietet dem Nutzer eine große Auswahl an Filmen, Serien oder Musikvideos. Damit man diese allerdings am iPad ansehen kann, muss das Gerät mit dem Internet verbunden sein. Dabei sollte man darauf achten, dass Videos recht viel Traffic verursachen und ein Datentarif schnell erschöpft sein kann. Wir empfehlen euch daher eine schnelle WLAN-Verbindung.

Die MyVideo-tv App ist völlig kostenlos, man muss jedoch damit leben, dass vor jedem Video ein Werbespot eingeblendet wird. Die App ist in drei Kategorien unterteilt, die wir schon oben genannt haben. Hier kann man sich einfach durchklicken und sich das passende Video ansehen.

Zusätzlich kann man sich eine Wiedergabeliste anlegen, so dass man automatisch und hintereinander gemütlich alle Videos ansehen kann, die man zuvor ausgewählt hat. Unter anderem gibt es Serien wie “Die Harald Schmidt Show”, Galileo oder aber auch taff. In der Kategorie Film stehen derzeit über 250 nationale und internationale Filme zur Verfügung. Musik-Fans können in über 30.000 Musikvideos nach seiner Lieblingsband oder Künstler suchen.

Die Applikation von MyVideo.tv kann kostenlos aus dem App Store geladen werden und nimmt gerade einmal sechs MB Speicherplatz ein. Im Gegensatz zu vielen anderen Apps deutscher Fernsehanstalten scheint MyVideo.tv wirklich etwas auf dem Kasten zu haben – die ersten Bewertungen fallen sehr positiv aus.

Weiterlesen

Die 8mm Vintage Camera schafft es auf das iPad

Auch wir haben schon über die 8mm Vintage Camera berichtet, seit einigen Tagen kann man nun auch eine iPad-Version der App herunterladen.

Die 8mm Camera gibt es für das iPhone schon etwas länger, mit durchschnittlich viereinhalb Sternen wird sie dort gut angenommen. Mit der App ist es möglich Videos so aufzunehmen, wie es vermutlich unsere Vorfahren vor einigen Jahrzehnten getan haben.

Ab sofort hat die 8mm Camera einen großen Bruder. Mit 8mm HD (App Store-Link) kann nun auch das iPad 2 Videos im Retro-Format aufnehmen. Hier stehen dem Nutzer die gleichen Funktionen zur Verfügung wie bei der iPhone-Version. Insgesamt kann man aus sechs verschiedenen Linsen auswählen, die alle samt einen anderen Effekt erzeugen.

Die Applikation kann auch auf dem iPad der ersten Generation genutzt werden. Hier kann man allerdings durch die fehlende Kamera keine Filme aufnehmen. Eine Bearbeitung im Nachhinein ist dennoch möglich.

Der fertiggestellte Film kann exportiert werden. Man kann sich entscheiden, ob der Film direkt auf Youtube hochgeladen, in der Bibliothek gespeichert oder via E-Mail verschickt werden soll. Die neue 8mm HD App schlägt mit einem Preis von 2,39 Euro zu Buche und ist kleine 2 MB groß.

Weiterlesen

Filmstarts: Filme, Trailer, Kinoprogramm

Die Universal-App Filmstarts (App Store-Link) gibt es seit dem 20. April und wurde bis heute schon mit zwei Updates versorgt.

Filmstarts hat sich schon jetzt durchgesetzt und befindet sich auf auf Platz fünf der meistgeladenen iPad-Apps. Aber auch im iPhone-Bereich mischt die App oben mit.

Aus dem Namen kann man direkt folgern, worum es in der App geht. In Kategorien sortiert werden Informationen zu Filmen, Serien und Stars gezeigt, allerdings gibt es auch viele Bilder und Videos. Insgesamt umfasst die Datenbank mehr als 23.000 Filme, 2.400 Serien, 2.000 Kinos und 200.000 Stars.

Natürlich gibt es eine Suche, damit man Filme oder Serien auf anhieb findet. In der Detailansicht gibt es einen Trailer (meist sogar auf deutsch), eine Zusammenfassung, Kritiken, Spielzeiten in den Kinos und allgemeine Informationen zum Film.

Des Weiteren kann man sich Kinos in der Nähe anzeigen lassen und sogar dessen Programm aufrufen. Wenn man sich bei Filmstarts registriert können Favoriten gespeichert werden. Unter Meine Filme, Meine Serien etc. kann man schnell und einfach aktuelle Informationen nachlesen.

Die kleine Applikation ist gut strukturiert und bietet wirklich viele Zusatzinformationen. Filmstarts ist eine Universal-App und komplett kostenlos.

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de