Textify: Update auf Version 1.5 für Sprachnachrichten-zu-Text-App erschienen

Viele Community-Wünsche umgesetzt

Wir alle haben schon einmal in der Schule, Uni oder während eines Meetings eine Sprachnachricht erhalten. Es gibt sie, die Momente, an denen kein Aufsehen erregt werden soll, aber trotzdem der Inhalt der Nachricht von Interesse ist. Diese Momente gehören mit der Textify App der Vergangenheit an, denn diese wandelt Sprach- und Videonachrichten diverser Messaging-Dienste sowie Sprachmemos und andere Medieninhalte in Text um und erkennt dabei sogar Termine, Adressen und Telefonnummern.

Textify (App Store-Link) ist für iPhones und iPads zum Preis von 2,99 Euro erhältlich. Für die Installation wird mindestens 43 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 12.0 oder neuer benötigt. Das deutschsprachige Textify versteht sich unter anderem mit WhatsApp, Signal, Threema, iMessage und Telegram.


Ab sofort liegt Textify in Version 1.5 im deutschen App Store vor. Mit dem erfolgten Update hat der Entwickler Dimitri Staufer einige spannende Neuerungen und Verbesserungen auf den Weg gebracht. Er hat nun die vier meistgewünschten Features der Textify-Community in die Tat umgesetzt.

  • Datenschutz: Vollständige Transkription auf dem iOS-Gerät möglich
  • Texterkennung: Automatische Erkennung von Satzzeichen
  • Geschwindigkeit: Die Transkription ist nun etwa 80 % schneller als zuvor
  • Voice Memos: Die Sprachmemos-App von Apple wird nun auch unterstützt

Zudem wurde in Version 1.5 von Textify laut Changelog auch die Anleitung für den LINE-Messenger korrigiert und kleinere Fehler in der App behoben. Das Update ist für alle Nutzer und Nutzerinnen der App kostenlos und kann ab sofort aus dem App Store geladen werden. Im Durchschnitt wird Textify mit sehr guten 4,9 von 5 Sternen bewertet.

‎Textify - Lesen statt Hören!
‎Textify - Lesen statt Hören!
Entwickler: Dimitri Staufer
Preis: 3,99 €

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Ich finde die App super. In lauter Umgebung kann man so (ebenso wenn es leise sein muss) prima den Inhalt von Sprachnachrichten erfahren.
    Wie begründest Du Deine Bewertung ala „grottig“?

      1. In der Uni oder im Geschäft bei der Arbeit ist das aber gut auffaellig. Ich nutze es meistens im Zusammenhang mit Konzerten, da isses laut und da hilft auch ans Ohr halten wenig ;€

      2. Guter Punkt, aber je nach Situation schwierig. Ob man nun in einem Meeting oder einer Lehrveranstaltung unbedingt den Inhalt von Voicemails wissen muss, soll jeder selbst entscheiden. Aber da käme es komisch, das Handy ans Ohr zu halten. Abgesehen davon habe ich persönlich selten Lust mir 5+ Minuten (selbst auf doppelter Geschwindigkeit) anzugehören. Da ist es viel schneller zu lesen

        1. Ansich sollten Sprachnachrichten eh gesperrt werden koennen 😉

          Manchmal siegt die Neugier, je nachdem wer die SN geschickt hat. Aber 5+ min sind fast Hörbücher und muessen echt nicht sein….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de