The Machines: Multiplayer-Kampfspiel mit aufwändigen Augmented Reality-Arenen

Mit iOS 11 halten immer mehr Augmented Reality-Apps Einzug in den deutschen App Store – so auch The Machines.

The Machines 1

The Machines (App Store-Link) zählt zu den Spielen, die bei der iPhone-Keynote im September dieses Jahres vorgestellt und näher demonstriert worden sind. Das auf Augmented Reality basierende Kampfspiel kostet derzeit im App Store 5,49 Euro und kann auf iPhones und iPads heruntergeladen werden. Die 890 MB große Anwendung benötigt zudem iOS 11 und kann in englischer Sprache absolviert werden.

Wie es sich für einen Augmented Reality-App gehört, heißt es vor dem ersten Start, dem Spiel Zugriff auf die Kamera des iDevices zu gestatten, damit sich das Spielfeld in der realen Umgebung aufbauen kann. Dazu ist eine ebene Fläche notwendig. Diese sollte man mit Bedacht wählen, denn es ist unumgänglich, dass man sich um das Spielfeld herum bewegt. Am besten eignet sich ein Platz auf einem größeren, von allen Seiten zugänglichen Tisch.

Nach einem kurzen einführenden Tutorial, in dem die wichtigsten Schritte und Aktionen des Spiels erklärt werden, kann sich der Spieler dann auch direkt ins Kampfgeschehen werfen. Mittels Bewegungen des iOS-Gerätes wird ein Fadenkreuz auf gegnerische Aufbauten ausgerichtet, und es lassen sich entsprechende Aktionen auswählen. In den anfänglichen 10-minütigen Kämpfen gewinnt am Ende der Spieler, der die meisten gegnerischen Türme zerstört hat. Das oberste Ziel ist es jedoch, die feindliche Basis zu zerstören – dann ist der Kampf sofort gewonnen, allerdings nur dann, wenn zuvor auch zwei Türme des Gegners eliminiert worden sind.

Multiplayer-Modus wird erst nach ersten Erfolgen freigeschaltet

The Machines 2

Jeder Spieler ist zum Start mit zwei Roboter-Helden samt spezieller Fähigkeiten ausgerüstet, die sich auf dem Spielfeld in Richtung Gegner bewegen lassen. Dank ihrer Spezialkräfte können sie mächtige Angriffe ausführen, zudem gibt es weitere Angriffsmöglichkeiten auf die feindlichen Türme und Basis. Das Spielfeld selbst wirkt allerdings bewusst etwas unübersichtlich, verfügt über Höhlen und Felsformationen, so dass der Gamer gezwungen ist, verschiedene Perspektiven einzunehmen und sich um das Spielfeld herum zu bewegen.

Gespielt werden kann The Machines übrigens in einem lokalen PvP-Modus gegen Freunde, aber auch in onlinebasierten Kämpfen gegen Spieler aus der ganzen Welt. Um den Multiplayer-Modus freizuschalten, heißt es allerdings erst, im Single Player-Modus Stufe 3 zu erreichen. Für besonders kompetitive Gamer steht darüber hinaus eine Anbindung an das Game Center von Apple bereit. Erfreulicherweise verzichtet The Machines zudem auf In-App-Käufe oder Werbung, so dass es sich ohne Hindernisse oder Wartezeiten spielen lässt.

The Machines
The Machines
Entwickler: Directive Games
Preis: 5,49 €

Kommentare 4 Antworten

    1. Auf meinem 6S läuft das Game hervorragend – und macht wirklich Spaß (auch wenn das Gerät deutlich warm wird und der Akku zusehends zur Neige geht).
      Leider funktioniert es schon auf dem iPad Air 2 nicht mehr, dass sich auf Grund seines großen Displays hervorragend dazu eigenen würde.

  1. Was mich generell interessieren würden wenn ihr Spiele testet ist, wie die Spiele gesteuert werden! Ich habe ein Handicap – rechter Arm gelähmt – und oft wird nicht immer klar, ob das Siel mit einer Hand spielbar wäre (weder im Test oder der Beschreibung im AppStore). Wie in diesem Fall wären dann 6€ umsonst ausgegeben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de