Tilt – Quill’s Quandary: 100 Level in kniffligem Geschicklichkeits-Spiel um einen kleinen Igel-Piraten

Geschicklichkeits-Games, in denen man eine Kugel mittels Gyrosensor durch ein Labyrinth navigieren muss, habe ich lange nicht mehr im App Store gesehen. Mit Tilt – Quill’s Quandary gibt es nun einen Titel dieser Art.

Tilt - Quills Quandary

Im Grunde genommen verbindet Tilt – Quill’s Quandary (App Store-Link) gleich zwei Spiele-Genres aus dem App Store: Geschicklichkeit und Puzzle. In insgesamt 100 Leveln hat man sich in diesem 2,99 Euro teuren und ab iOS 5.1.1 zu installierenden Spiel zu beweisen. Der etwa 56 MB große Titel kann laut Aussage der Entwickler im App Store auf Deutsch genutzt werden, startete auf meinem iPad Air 2 allerdings in englischer Sprache. Aufgrund des wenig textlastigen Gameplays sollte einem dieser Umstand aber keine Kopfschmerzen bereiten.

In Tilt – Quill’s Quandary begibt man sich in die Rolle des schusseligen Igels, dem Piraten Captain Quill, der wieder einmal seinen Hut verlegt hat. Es ist daher die Aufgabe des Spielers, sein Piratenschiff Raum für Raum nach dem Piratenhut zu durchforsten. Ganz so einfach wird es dem Spieler allerdings nicht gemacht: In jedem Raum liegen unzählige Kisten herum, die den Ausgang zum nächsten Level versperren, später müssen vorab auch Schlüssel eingesammelt werden, um den Raum verlassen zu können.

Stärke der Neigung entscheidet über Kistenbewegung

Mit Hilfe des im iDevice vorhandenen Gyrosensors dreht man das Display in eine bestimmte Richtung, um so den kreisrunden Igel in den Welten voran zu bewegen. Durch ein stärkeres Neigen in eine Richtung lassen sich dann auch die Tetris-ähnlichen Kistenelemente auf dem Screen verschieben, so dass sich mit einigen geschickten Drehungen und Bewegungen der Ausgang zum nächsten Level freilegen lässt.

Auf eine Hilfe-Funktion oder die Möglichkeit, über Boni besonders schwere Level überspringen zu können, muss man in Tilt – Quill’s Quandary allerdings leider verzichten. Man ist also in allen Welten, die zudem schnell richtig knifflig gestaltet sind, auf sich allein gestellt. Der Entwickler des Spiels hat dafür aber auch eine iCloud-Synchronisation integriert, so dass sich das Spiel auf dem gleichen Speicherstand auf mehreren Geräten absolvieren lässt. Wer eine Herausforderung im Geschicklichkeits- und Puzzle-Genre nicht scheut, sollte sich diesen Titel daher auf jeden Fall genauer ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de