Treasure Buster: Neues Retro-Spiel von FDG Entertainment mischt Dungeon-Crawler mit Flipper

Klassische Arcade-Spiele sind genau euer Fall? Dann solltet ihr eine Blick auf das neue Treasure Buster werfen.

Treasure Buster 3 Treasure Buster 1 Treasure Buster 4 Treasure Buster 2

Wenn der Münchner Publisher FDG Entertainment ein Spiel in den App Store bringt, kann man eigentlich fest davon ausgehen, dass sich der Download lohnt. Zu den Bestsellern im App Store zählen unter anderem das erst kürzlich aktualisierte Banana Kong, aber auch Oceanhorn, Blueprint 3D, Cover Orange oder Lonewolf. Für alle Retro-Fans gibt es jetzt neues Futter: Treasure Buster (App Store-Link).


Treasure Buster lässt sich am ehesten als eine Mischung aus Dungeon-Crawler und Flipper im Arcade-Stil beschreiben. Ausgestattet mit einer Pixel-Grafik und einem passenden Soundtrack spielt man mit sechs verschiedenen Charakteren, die allesamt über spezielle Fähigkeiten verfügen, entweder im Arcade-Modus oder in einem Endlos-Level.

Die Spielfiguren in Treasure Buster sind Flipperkugeln

Aber was genau muss man in Treasure Buster eigentlich machen? Im Prinzip nichts anderes, als in jedem anderen Dungeon-Crawler: In jedem Raum alle Gegner vernichten. Das macht man in diesem Spiel aber nicht mit Waffen, sondern mit sich selbst. Jeder Charakter ist quasi eine kleine Flipper-Kugel, die man mit dem Finger aufziehen und durch die Gegend schießen kann. Im besten Fall natürlich so, dass der Gegner möglichst oft getroffen wird. Praktisch: Treasure Buster kann mit nur einem Finger gesteuert werden.

Leider hat es mir persönlich ein wenig an Abwechslung und Herausforderung gefehlt. Es gibt zwar immer wieder neue Gegner, in Sache Taktik muss man aber eigentlich nichts anders machen, um sie zu besiegen. Die einzige Frage ist oftmals lediglich, welchen Gegner man als erstes ausschaltet, um nicht einer besonders schweren Gegenattacke ausgesetzt zu werden.

Das soll sicherlich nicht heißen, dass Treasure Buster ein schlechtes Spiel ist, ganz im Gegenteil. Auch hier merkt man bereits nach wenigen Minuten, dass sich die Entwickler wirklich viel Mühe gegeben haben, unter anderem auch mit einer deutschen Übersetzung. Letztlich wollte bei mir der Funke aber nicht ganz überspringen, denn für mich steht die Geschicklichkeit zu wenig im Mittelpunkt. Slayin, ein anderes Spiel von FDG Entertainment, hat mir persönlich in dieser Hinsicht besser gefallen.

Fairen Preis & Verzicht auf In-App-Käufe

Bei euch kann das natürlich ganz anders aussehen. Mit einem Preis von nur 99 Cent ist die Universal-App jedenfalls nicht besonders teuer, zudem wird auf die ungeliebten In-App-Käufe verzichtet. Ob Treasure Buster euren Geschmack trifft, könnt ihr hoffentlich nach einem Blick auf den folgenden Trailer einschätzen.

‎Treasure Buster
‎Treasure Buster
Entwickler: FDG Mobile Games GbR
Preis: 1,09 €

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de