Update für iMovie angekündigt: Magic Movie und Storyboards kommen

Im April sollen noch mehr neue Funktionen folgen

Während des Peek Performance-Events hat Apple auch im Nebensatz angekündigt, dass iMovie (iOS/Mac) ein großes Update bekommen wird. Zwei Features stehen dabei im Fokus: Magic Movie und Storyboards.

Mit Magic Movie wird das Erstellen von Filmen vereinfacht. Das Filmmaterial wird analysiert und iMovie wählt automatisch die besten Teile des Videos aus, nimmt eine automatische Bearbeitung vor und erstellt so ein fertiges Video. Gleichzeitig kann man aus bis zu 20 Stilen wählen, um dem Video einen eigenen Look zu verpassen.


Falls euch die automatische Zusammenstellung nicht gefällt, könnt ihr auch eine manuelle Anordnung vornehmen. iMovie erleichtert den Änderungsprozess durch das Zuschneiden von Clips, zudem passt sich die Musik sogar dynamisch an die Länge des Videos an.

Storyboards als Videovorlagen

Bei den Storyboards handelt es sich um bereits erstellte Videovorlagen, die den Einsteig in die Videobearbeitung vereinfachen sollen. Zum Start stehen auch hier 20 verschiedene Storyboards zur Auswahl bereit, untere anderem angepasste Templates für Koch-Videos oder Reviews.

Jedes Storyboard enthält eine Liste mit Beispielen, um die Organisation von Clips zu erleichtern. Fertige Clips lassen sich ganz einfach in der Fotos-App sichern und dann bei Social Media, per Messenger und Co mit der Welt teilen.

‎iMovie
‎iMovie
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
‎iMovie
‎iMovie
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de