WALTR PRO: Beliebtes Mac-Transfer-Tool wurde nochmals verbessert

Eigene Konvertierung, CoverArt-Anpassung und mehr

Auf meinen MacBooks kommt seit Jahren sehr zufriedenstellend das praktische Werkzeug WALTR zum Einsatz, das ohne iTunes-, Apple Music- oder andere Zusatz-App das schnelle und einfache Übertragen von Dateien auf ein mobiles Apple-Gerät ermöglicht. Filme, Musik oder Bilder landen nach dem simplen Drag-and-Drop-Vorgang sofort in den richtigen Ordnern oder Apps auf iPhone oder iPad und sind direkt nutzbar.

Mit WALTR PRO hat das Entwicklerteam von Softorino vor kurzem die eigene Mac- und Windows-App in Version 3 veröffentlicht, die einige spannende Neuerungen und Optimierungen mit sich bringt. Neben der üblichen Transfer-Möglichkeit von Dateien, die bereits von den Vorgänger-Versionen bekannt war, wartet WALTR PRO auch mit einem neuen Interface auf, das perfekt an die aktuelle macOS Big Sur-Umgebung angepasst wurde. Zudem stellt das Softorino-Team diese Features zur Verfügung:


  • Editor für Cover-Art und Metadaten
  • Ein eigenständiger Konverter, der Dateien in Apple-freundliche Formate direkt auf dem Computer konvertiert
  • Apple Music Cloud-Transfer für die Wiedergabe auf dem HomePod (oder allen mit iCloud verbundenen Apple-Geräten)
  • Übertragung jeder Datei nach iOS, solange eine iOS-App eines Drittanbieters installiert ist, die diese unterstützt

WALTR PRO ist ab sofort auf der Website von Softorino zum einmaligen Kaufpreis von 59,95 USD für eine Einzellizenz erhältlich. Auch Upgrade-Optionen sind gegeben, falls man bereits eine der Vorgänger-Versionen des Transfer-Tools besitzt.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

    1. Das war schon immer so dass einfache Tools bei macOS sehr teuer sind.

      Was meinst du warum viele Entwicklern die iOS Apps bei M1 unterbinden.

  1. Finde auch, dass der Preis für eine relativ einfache Funktion (Datenübertragung) völlig überzogen ist. Dann lieber weiterhin iTunes oder (falls vorhanden) alternative Programme. Hab manchmal das Gefühl, dass Entwickler in der Apple Welt denken sie könnten höhere Preise verlangen, da der User aufgrund der hohen Preise darauf getrimmt wurde mehr zu bezahlen. Ich wäge aber sehr genau ab und überlege mir sehr gut ob’s ein Apple Gerät sein soll oder nicht. Im Falle eines MacBooks das ich seit Jahren verwende und immer noch 1A funktioniert, hat sich das jedenfalls gelohnt. Usability und Haltbarkeit sind wirklich gut. Beim Apple TV zum Beispiel hab ich aber lieber den Firestick gewählt. Hier ist die Preis Leistung einfach um Welten besser als bei Apple. Es muss also nicht immer der Apfel sein. Finde Apple TV als einfache Streaming Box völlig überteuert. Da hat Apple gehörig daneben gelangt. Ähnlich auch beim Homepod. Da haben sie‘s selbst gemerkt. Daher gibt’s momentan auch nur den Mini.

    1. Nutzer vom alten WALTR sollten eigentlich -so wie ich- eine email erhalten haben, mit dem zeitlich begrenzten Angebot, diese Pro Version für schlappe 15$ kaufen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de