Worse Than Death: Horror-Spiel von Indie-Entwickler kann ab sofort vorbestellt werden

Der Kanadier Benjamin Rivers ist für die Neuveröffentlichung verantwortlich.

Der Entwickler Benjamin Rivers hat schon in der Vergangenheit mit dem Titel „Home“ auf sich aufmerksam gemacht. Nun folgt mit Worse Than Death (App Store-Link) ein weiteres Werk aus der Hand des Kanadiers. Das Horror-Spiel kann ab sofort im deutschen App Store zum Preis von 5,49 Euro vorbestellt werden, die Veröffentlichung soll dann am 26. Juni dieses Jahres erfolgen. Für die Einrichtung auf iPhone oder iPad werden dann etwa 687 MB an Speicherplatz sowie iOS 8.0 oder neuer benötigt. Eine deutsche Lokalisierung wird es laut Angaben im App Store vorerst wohl nicht geben.

„In diesem furchterregenden Thriller kehrt Holly in ihre ländliche Heimatstadt zurück, um sich einer Bedrohung zu stellen, mit der wir uns alle verbunden fühlen – ihrem Highschool-Wiedersehen“, so heißt es in einer Ankündigungs-Mail vom Entwickler. „Wenn unsägliche Ereignisse die Party ins Chaos stürzen, muss sie um ihr Leben rennen, knifflige Rätsel lösen und vor unsichtbaren Feinden fliehen, die sie aufspüren – alles, um ihre beste Freundin Flynn zu retten.“

Zusammen mit seiner Frau Nancy arbeitete Benjamin Rivers nicht nur am Vorgänger „Home“, sondern auch an Worse Than Death. „Genau wie ‚Home‘ verwendet auch Worse Than Death intuitive Touch-Steuerelemente und eine minimale Ästhetik, damit sich die Spieler auf die Geschichte konzentrieren und am Leben bleiben können“, erklärt der Macher. „Egal, ob du Kopfhörer oder Lautsprecher deines iPhones oder iPads verwendest, wirst du die gruselige Wirkung des Spiels dank 3D-Audio erfahren.“

Alle Grafiken wurden auf dem iPad Pro handgezeichnet

Eines der Highlights von Worse Than Death sind die handgezeichneten Grafiken, die von Benjamin Rivers selbst kreiert worden sind – und das allein auf dem iPad Pro und mit dem Apple Pencil. Für diese Zwecke nutzte er die Kunst-App Procreate auf dem Tablet. „Wir konnten jahrzehntelange Kunsterfahrung auf schnelle und natürliche Weise nutzen, egal ob wir im Büro oder auf der anderen Seite der Welt waren“, erklärt Rivers. „Auch als kleine Indie-Entwickler können wir mit derartigen Innovationen konkurrenzfähig sein.“

Nach dem Release von Worse Than Death für iPhone und iPad Ende Juni soll auch eine Version für die PlayStation 4, Nintendo Switch, Steam und den Humble Store später im Sommer dieses Jahres erscheinen. Die Kaufpreise für diese Plattformen stehen aktuell noch nicht fest. Weitere Infos zu Worse Than Death gibt es auf der offiziellen Website zum Spiel. Den Ankündigungs-Trailer bei YouTube haben wir euch abschließend auch noch eingebunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de