YouTube Kids: Eltern haben bald noch mehr individuelle Einstellungs-Möglichkeiten

Mel Portrait
Mel 27. April 2018, 07:00 Uhr

Vor mehr als drei Jahren hat das YouTube-Team den Service YouTube Kids eingeführt.

YouTube Kids 2

Laut Angaben von Google soll YouTube Kids „Kindern weltweit einen Ort geben, wo sie sich Videos ansehen können, die bereichernd und motivierend sind und mit denen sie ihren endlosen Interessen nachgehen können“. So heißt es im neuesten YouTube Creator Blogeintrag. YouTube Kids (App Store-Link) lässt sich kostenlos als Universal-App im deutschen App Store herunterladen und benötigt dafür neben iOS 9.0 oder neuer auch 137 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät. Auch eine deutsche Lokalisierung ist für die App bereits vorhanden.

„Die offizielle YouTube Kids App ist genau das Richtige für neugierige Kinder“, sagt das Team von Google in der App Store-Beschreibung. „Die kostenlose App lässt sich einfach bedienen und umfasst eine große Sammlung altersgerechter Videos, Kanäle und Playlists für Kinder. […] Die Videos sind übersichtlich in Kategorien wie ‚Serien‘, ‚Musik‘, ‚Lernen‘ und ‚Erkunden‘ unterteilt. Große Schaltflächen, einfaches Scrollen und die automatische Vollbildwiedergabe ermöglichen eine spielend einfache Bedienung.“

Wie das Team von Google jetzt in ihrem neuen Blogeintrag berichtet, sollen Eltern in Zukunft noch bessere Einstellungs-Optionen haben, wenn es um passende Inhalte für ihre Kleinen geht. Über das Jahr 2018 verteilt sollen drei neue Features ausgerollt werden, die zusätzliche Wahlmöglichkeiten bereitstellen. 

Nur noch bestätigte Kanäle bei abgeschalteter Suchfunktion

YouTube Kids

Ab dieser Woche „werden unsere Partner und das Team von YouTube Kids Sammlungen vertrauenswürdiger Kanäle zu einer Vielzahl von Themen anbieten, die von Kunst und Basteln über Musik bis hin zu Gaming, Lernen und noch viel mehr reichen“, heißt es dazu im YouTube Creator-Blog. „Dies macht es für Eltern leicht, nur die Kanalsammlungen und Themen zu wählen, die ihre Kinder sehen dürfen. Gehen Sie einfach in die Profileinstellungen und wählen Sie aus den vorhandenen Sammlungen wie z. B. dem Sesamstraßen-Workshop aus. Mit der Zeit werden weitere Partner hinzukommen.“

Später im Jahr soll dann auch noch eine Funktion eingeführt werden, mit der Eltern die anzuschauenden Inhalte für ihre Kinder noch weiter definieren können, indem sie „jeden Film und jeden Kanal […] von Hand verlesen können“. Die schon jetzt in YouTube Kids vorhandene Suchfunktion, die sich optional deaktivieren lässt, soll ab dieser Woche ebenfalls erweitert werden. Haben Eltern die Suchfunktion abgeschaltet, werden in der App nur noch Kanäle angezeigt, die vom YouTube Kids-Team bestätigt wurden. „Dies bedeutet, dass die Ergebnisliste keine Empfehlungen mehr von der erweiterten YouTube Kids-Community enthält, wenn die Suchfunktion abgeschaltet ist“, so Google im Creator-Blog. Aber auch in Zukunft baut die App-Community auf aufmerksame Eltern, die entsprechende, nicht kindgerechte Inhalte melden, um so das Angebot für die Kleinen weiter zu verbessern.

YouTube Kids
YouTube Kids
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos

Teilen

Kommentare1 Antwort

Kommentar schreiben