Zenkit: Projektmanagement-App bekommt großes Update auf Version 3.0 spendiert

Unter anderem gibt es ein Redesign und einen Kalender-Sync.

In der Vergangenheit haben wir bereits über das Produktivitäts-Tool Zenkit berichtet. Die Projektmanagement-App wird von Axonic Informationssysteme aus dem Baden-Württembergischen Karlsruhe entwickelt und steht seit einigen Monaten auch in deutscher Sprache zur Verfügung. 

Zenkit vereint verschiedene ToDo- und Projektmanagement-Aufgaben und kann daher als eine Mischung zwischen Wunderlist und Trello gesehen werden. Nutzer können jederzeit zwischen einem Kanban-Board, einer Aufgabenliste, Tabelle, Kalender oder einer Mind Map wechseln, ohne Daten zu verlieren. Es wird einfach das jeweils beste und passendste Tool ausgewählt, um die aktuelle Aufgabe umzusetzen.

In der nun vorliegenden neuen Version 3.0 von Zenkit haben die Macher ihrer App einige neue Features spendiert, auf die wir hier in aller Kürze eingehen wollen. Ab sofort ist es beispielsweise möglich, Projekte, Kanban Boards und Mind Maps im Internet zu veröffentlichen. Dafür wird eine eigene Website über eine Zenkit-URL generiert, die zudem über eine Meta-Beschreibung verfügt. Auch sogenannte Embedded Projekte können ab sofort verwendet werden: Damit lassen sich auf Websites interaktive Inhalte, beispielsweise ein Kanban Board von Zenkit, einbinden. 

Tiefgreifende Integration von Microsoft Teams

Zu den weiteren Neuerungen von Zenkit gehören völlig überarbeitete mobile Apps sowie ein Redesign, das auf dem neuen Zenkit-Design-Framework basiert. Die API der Software ist außerdem jetzt öffentlich dokumentiert, zudem gibt es eine tiefgreifende Microsoft Teams-Integration. Mit letzterer hält ein eigener Zenkit-Tab, Benachrichtigungen für Zenkit in Chats sowie das Teilen von Zenkit-Inhalten direkt im Chat in MS Teams Einzug. Ebenfalls nicht uninteressant und daher erwähnenswert ist eine iCal-Synchronisation, wodurch Zenkit mit jeder Kalender-App (z.B. Apple oder Outlook) verbunden werden kann. Nutzer eines iPads können sich darüber hinaus auch über eine Splitscreen-Ansicht in Version 3.0 freuen.

Die Projektmanagement-Lösung kann weiterhin kostenlos für die verschiedenen Plattformen von der Website der Entwickler bezogen werden. Die iOS-Variante (App Store-Link) ist kostenlos für iPhone und iPad im App Store verfügbar. Die Verwendung der persönlichen Basis-Variante ist gratis, Upgrades mit mehr Funktionen und größerem Speicher sind pro Monat und Nutzer ab 7,50 Euro möglich. Auch individuelle Unternehmens-Pakete lassen sich auf der Website von ZenKit buchen.

Zenkit
Zenkit
Entwickler: axonic
Preis: Kostenlos

Kommentare 3 Antworten

  1. Worauf ich ganz besonders stehe sind Apps, bei denen man sich vor dem Ausprobieren registrieren muss, um am Ende festzustellen: Das war mal wieder eine bezahlte Webung bei Appgefahren. Liest man die Bewrtungen, kann einen schon schwindelig werden.

    1. Das Argument kommt immer von Leuten die nur eine E-Mail Adresse für ALLES benutzen und nicht auf die Idee kommen, sich ein paar Wegwerf-E-Mails für solche Tests anzulegen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de