Philips DOT im Test: Kleiner Brüllwürfel muckt auf

Kategorie appWare, iPad, iPhone, Top-Thema - von Fabian am 07. Okt '13 um 18:02 Uhr

Pünktlich zur IFA präsentiert Philips einige neue Bluetooth-Lautsprecher – wir haben uns mit dem Philips DOT SB2000B den kleinsten Vertreter angesehen.

Philips DOT SB2000B 2Philips DOT SB2000B 1Philips DOT SB2000B 4Philips DOT SB2000B 3

Update am 7. Oktober: Mittlerweile ist der Bluetooth-Lautsprecher von Philips endlich direkt bei Amazon (Prime-Versand) bestellbar. Der Preis liegt aktuell bei 83,71 Euro.

Testbericht vom 28. August: Bevor wir ins Detail gehen, wollen wir euch zunächst mit einigen allgemeinen Informationen vertraut machen. Der Philips DOT SB2000B ist brandneu und kann bereits bei Amazon vorbestellt werden, ausgeliefert wird Anfang September, mit etwas Glück also schon zu Beginn der kommenden Woche. Der Preis liegt bei knapp 85 Euro (Amazon-Link), womit der Philips DOT SB2000B deutlich günstiger ist als der Logitech UE Boom, von dem wir ja zuletzt sehr begeistert waren (mit 200 Euro zahlt man hier aber deutlich mehr).

In Sachen Design muss sich der Philips DOT SB2000B jedenfalls nicht verstecken. Wenn man ihn an der kleinen Trageschlaufe aufhängt, erinnert er dank seiner Form schon fast an einen alten Lampenkegel. Der im Durchmesser rund 12 Zentimeter große Bluetooth-Lautsprecher ist ringsum mit Gummi-Lamellen versehen, die Rückseite hat mehrere lange Seiten, damit der Lautsprecher nicht wegrollt.

Bevor wir noch weiter ins Detail gehen, wollen wir uns um den Klang kümmern. Per Bluetooth gekoppelt kann man ganz einfach Musik von iPhone oder iPad abspielen, die in Anbetracht der geringen Größe des Lautsprechers dann auch gut klingt. Seine Höchstleistung kann der Philips DOT SB2000B sicher dann aufstellen, wenn man die Lautstärke auf ein gesundes Mittelmaß regelt – dann klingt er nämlich klar und deutlich. Dreht man voll auf, merkt man, dass das kleine Teil so langsam an seine Grenzen kommt. Dafür spart man aber auch mal eben satte 120 Euro zur oben erwähnten Konkurrenz von Logitech, die etwas mehr Volumen mitbringt.

Überzeugen können die kleinen Extras, die Philips dem Bluetooth-Lautsprecher spendiert hat. Der eingebaute Akku hält bei normaler Lautstärke etwa acht Stunden und kann mit einem mitgelieferten Y-Kabel aufgeladen werden. Über den gleichen Anschluss kann man zusätzlich auch Musik über einen normalen Audio-Ausgang abspielen, wenn man etwa einen MP3-Player ohne Bluetooth verwenden möchte.

Der Philips DOT SB2000B ist zudem stoß- und spritzwasserfest, in unserem Test machten ihm Stürze aus Hüfthöhe nichts aus. Zusätzlich kann man einen Lagesensor aktivieren, der eine wirklich lustige Funktion bietet: Legt man den Lautsprecher mit der Vorderseite nach unten auf den Boden, schaltet er sich automatisch stumm. Wie oft man diese Funktion später wirklich benötigt, wissen wir nicht – eine tolles Extras ist es aber auf jeden Fall.

Insgesamt macht der Philips DOT SB2000B eine gute Figur. Für 79,99 Euro bekommt man vernünftigen Klang mit 5W Gesamtleistung für drinnen und draußen. Der Bluetooth-Lautsprecher ist portabel und gleichzeitig robust, die Bedienung ist kinderleicht. Damit ihr euch davon noch ein besseres Bild machen könnt, gibt es im Anschluss ein kleines Video.

Video-Check: Philips DOT SB2000B

Kommentare12 Antworten

  1. Dembi sagt:

    Meine Empfehlung dazu lautet:
    JBL on Tour micro wireless.
    Gab es dazu schon mal einen Test?

    [Antwort]

  2. mirko sagt:

    sicher eine andere Preis/Klangklasse
    aber wer ein mal die Bose Soundlink mini

    gehört hat – will nichts anderes mehr

    [Antwort]

  3. Loggy sagt:

    Ich mag auch lieber AirPlay, aber sieht schon cool aus das Ding.
    Hatte immer nur schlechte Erfahrungen mit Bluetooth gemacht, weil die Boxen immer leise am summen waren und kaum Bass.
    Aber inzwischen hat sich das wohl geändert bei den aktuellen Modellen.

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Naja, Bass hat ja nix mit Bluetooth zu tun. Und Summen habe ich auch noch nie gehört ;)

    [Antwort]

  4. Fabian K. [iOS] sagt:

    Warum fügt ihr eurer app denn nicht mal eine neue Kategorie hinzu in der ihr Bestenlisten erstellt, dass man mal einen Vergleich hat!

    [Antwort]

    Danimaniac [iOS] antwortet:

    Das wäre doch viel zu übersichtlich. So kann man vom Hersteller Geld bekommen. Für nen Vergleich nicht unbedingt.

    [Antwort]

  5. Muzo [iOS] sagt:

    Also ich selber hab bisher sehr sehr viele Lautsprecher getestet und mein Favorit ist und bleibt Sound2Go Big Bass XL…
    Hat sehr saubere Hoch- und Mitteltöne.
    Super Klang, einen sehr guten Bass und es ist LAUT.
    Es verzerrt nur leicht ab 95% Lautstärke aber immer noch gut.
    Der Akku hält 6-10 Stunden je nach Gebrauch.
    Funkt in der Halle über 20 m und noch viel weiter.
    Es ist günstig 60,-€ habe ich bezahlt.
    Im Lieferumfang ist auch eine kleine Tragetasche dabei.
    Es sieht mit seinem Alu Gehäuse sehr Edel aus und ist ebenfalls Spritzwasser geschützt.
    Es ist mir schon voll oft runter gefallen und funktioniert immer noch :)

    All denen ich es zeige sind erstaunt über die Größe (klein) und die darin steckende Leistung.
    Das einzig doofe ist, es lässt sich mit Mini USB aufladen und nicht Standard Micro USB

    [Antwort]

    Muzo [iOS] antwortet:

    Ach noch was, auf dem Handy erscheint ein kleines Akku Symbol um die Akku Kapazität zu sehen :)

    [Antwort]

    SmashD antwortet:

    Stimmt, den habe ich auch im Bad und das Teil rockt einfach – insbesondere für die Größe!

    [Antwort]

  6. Mimo [iOS] sagt:

    Kann auch nur den Bose Soundlink Mini empfehlen. Gegen den Klingen zum Teil selbst größere Lautsprecher wie Blech. Habe bisher nicht gefunden was bei der Größe einen solch fetten Bass raushämmert.

    [Antwort]

  7. iPhone6 sagt:

    Logitech UE mobile Boombox fan…

    [Antwort]

  8. MannoD sagt:

    Ein “Brüllwürfel” ohne Würfelform…

    [Antwort]

Kommentare schreiben