ADAC Spritpreise: Neues Design und erweiterte Navigations-Features

Neue Punkt-zu-Punkt-Navigation

Die iPhone- und iPad-App ADAC Spritpreise (App Store-Link) bietet Interessierten deutschlandweit die aktuellen Benzinpreise an. Mit der kostenlos verfügbaren Anwendung lassen sich Spritpreise zwischen verschiedenen Tankstellen in Deutschland vergleichen. Dabei wird für die Kraftstoffe E5, E10 und Diesel in Echtzeit auf die Daten der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe zurückgegriffen. Auch Erdgas- und CNG-Preise lassen sich anzeigen.

Der Download von ADAC Spritpreise ist etwa 66 MB groß und erfordert zudem mindestens iOS 11.0 bzw. iPadOS 11.0 oder neuer auf dem Gerät. Natürlich lassen sich auch alle Inhalte in deutscher Sprache nutzen. Die Anwendung des ADACs kommt darüber hinaus ohne jegliche In-App-Käufe, Abos oder Werbung aus.


Mit dem nun veröffentlichten großen Versions-Update auf v4.0 der ADAC Spritpreise-App hat das Entwicklerteam unter anderem ein neues Design umgesetzt. So gibt es nun eine „kombinierte Karten- und Listenansicht der Tankstellen im neuen Design mit Preisen am gewünschten Ort“, wie es im Changelog der Anwendung im App Store heißt.

Navigation für Pkws, Wohnmobile und Gespanne integriert

Ebenfalls neu ist in Version 4.0 auch eine detaillierte Routenplanung für eine Punkt-zu-Punkt-Navigation für Pkws, Wohnmobile unter 3,5t und Gespanne. Die Online-Navigation in der App erlaubt auch Routenoptionen mit Vermeidung von Autobahnen und mautpflichtigen Strecken, und schlägt nach Eingabe des Ziels mehrere Routen vor. Auch Zwischenziele können eingebunden werden, zudem gibt es aktuelle Informationen zum Verkehrsfluss für viele europäische Länder. Die Navigation kann leider bisher noch nicht im Querformat verwendet werden, und auch CarPlay ist nicht integriert. Das Kartenmaterial basiert laut ADAC auf OpenStreetMaps, für die Verkehrsdaten greift man auf INRIX zu.

Weiterhin profitieren ADAC-Mitglieder von Rabatten bei den am ADAC-Vorteilsprogramm teilnehmenden Tankstellen: Für diese wurden nun in v4.0 entsprechende Hinweise in die App integriert. Die Aktualisierung auf Version 4.0 von ADAC Spritpreise ist ab sofort kostenlos im App Store verfügbar.

‎ADAC Spritpreise
‎ADAC Spritpreise
Entwickler: ADAC e.V.
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 17 Antworten

  1. Typischer Fall von Verschlimmbesserung.
    Früher habe ich die App geöffnet und hatte sofort die Liste mit meinen Favoriten im Blick. Jetzt muss ich die Favoriten jedesmal extra aufrufen.
    In der Favoriten-Liste wird bei meiner Heimat-Tankstelle „Preis nicht verfügbar“ angezeigt. In der Kartendarstellung ist aber der aktuelle Preis zu sehen.

  2. Verschlimmbesserung ist zutreffend. Ehemals konnte man mehrere Spritsorten auswählen (zum Beispiel Super und E10 im Vergleich) jetzt nur noch eine Sorte. Die praktische Listenansicht fehlt leider. Zur Navigation benutze ich die in meinem Auto oder andere Apps.

  3. Mir gefällt die neue Version sehr gut! Endlich werde ich direkt zur ausgewählten Tankstelle navigiert. Mautvermeidung ist für mich auch ein wichtiges Thema.

  4. Sehe es auch so das die App mit dem Redesign deutlich schlechter geworden ist, die von mir genutzte Favoriten-Liste ist nur noch über Umwege zu erreichen 🙁

    Die Bewertungen für die neue Version im AppStore sprechen Bände, zum allergrößten Teil nur 1 & 2 Sterne mit entsprechend negativen Kommentaren.

  5. „Verschlimmbesserung“. Dieser Ausdruck ist noch viel zu harmlos. Wer so etwas entwickelt, hat seinen Beruf komplett verfehlt. Anlass, den ADAC zu verlassen.

  6. Die neue App ist wirklich nicht zu gebrauchen so eine Verschlechterung das kann man nicht glauben ich frage mich für was die Entwickler ihr Geld bekommen

  7. Ich kann mich nur anschließen. Habe bisher gerne die Listenansicht genutzt, angeblich ist die jetzt mit der Kartenansicht kombiniert, aber mir konnte noch niemand eine Liste in der neuen App zeigen.
    Ein Stern maximal!

  8. Als der ADAC zum ersten Mal angekündigt hat, dass in Kürze eine komplett überarbeitete Version der App erscheinen sollte, war mir schon mulmig; inzwischen haben sich meine Befürchtungen bestätigt.
    Ohne die Listenansicht ist die App total unbrauchbar.
    Für die Navigation habe ich eine halbwegs kompetente Dame an der Windschutzscheibe kleben, dazu brauche ich den ADAC nicht.
    Ich bin dann mal weg…

  9. Kann mich nur anschließen. Ohne die Listenansicht ist die App nicht mehr zu gebrauchen., Für Navi hab ich andere App´s. 0 Sterne. Gottseidank hab ich den ADAC schon letztes Jahr gekündigt.

  10. Schließe mich den Kommentaren an. App ist nicht mehr zu benutzen. Welche hirnrissigen „Experten“ haben
    so einen Schwachsinn zu verantworten? Ich bin dann mal weg.

  11. Die App wurde wirklich verschlechtert.
    Mich stört ganz besonders, dass der gezoomte Kartenausschnitt mit den mich interessierenden Tankstellen, im Gegensatz zur früheren App, mit dem Schließen der App nicht gespeichert wird. Bei erneuten Öffnen der App erscheint wieder ganz Deutschland und ich muss mich mühsam in die Karte zu den entsprechenden Tankstellen, die mich gerade interessieren, hineinzoomen.
    Die ‚Favoriten‘ um meinen Wohnort helfen nicht weiter, wenn ich z.B. 100 km von zu Hause günstig tanken möchte.
    Die App soll sich den Kartenausschnitt merken, so wie früher, kann doch kein Problem sein!

  12. Unbrauchbare App
    Danke für Eure Kommentare. Ich dachte schon, ich wäre einfach nur zu blöd, die vorher so hilfreiche Listenansicht zu finden. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass jemand aus einer guten App so einen Schrott macht.

  13. Was neu ist, ist nicht automatisch besser. Hier ist das Gegenteil soweit herbei geführt worden, dass ich heute die App gelöscht habe. Sie ist schlicht nicht mehr zu gebrauchen für mich. Schade eigentlich. Sie war richtig gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de