Adidas RPD-01: Neue Wireless-Bluetooth-Sportkopfhörer in drei Farben

Für 99 Euro ab 11. Juni lieferbar

Dass Musik bei sportlichen Aktivitäten motivierend wirken kann, ist unumstritten. Auch der Sportartikel-Hersteller Adidas hat dies offenbar erkannt und bietet seit einiger Zeit ein kleines Portfolio an InEar- und OnEar-Kopfhörern für den Sport an. Mit dem Adidas RPD-01 gibt es nun ein neues Modell, das auf eine individuelle Passform und ein rutschfestes Äußeres setzt.

Der Adidas RPD-01 setzt auf einen Silikon-ummantelten, rutschfesten Nackenbügel sowie ergonomische Aufsätze und Earwings in insgesamt vier Größen. So kann die Passform der InEar-Ohrhörer individuell an die eigene Ohr-Anatomie angepasst werden. Am Nackenbügel befindet sich zudem ein Bedienelement mit drei Tasten, um die Musik steuern zu können. Eine Aktionstaste kann darüber hinaus individuell mit einem Schnellbefehl belegt werden.Über die kostenlose Adidas Headphones-App (App Store-Link) lässt sich der Sportkopfhörer vom Nutzer konfigurieren.


Akkulaufzeit von bis zu 12 Stunden mit einer Ladung

Der InEar-Kopfhörer sollte dank Wasserbeständigkeit nach IPX4-Standard auch mit schweißtreibenden Workouts kein Problem haben und kann dank Mikrofon und Fernbedienung auch für eingehende Anrufe genutzt werden. Auch Bluetooth 5.0 sowie eine Unterstützung für Sprachassistenten ist beim RPD-01 mit an Bord. Der nur 23 Gramm leichte Kopfhörer verfügt zudem über eine Akkulaufzeit von bis zu 12 Stunden mit einer Ladung, eine Schnellladefunktion ermöglicht es darüber hinaus, drei Stunden Laufzeit mit nur 15 Minuten Aufladung herauszuholen.

Erhältlich ist der Adidas RPD-01 ab sofort per Vorbestellung, die ab dem 11. Juni dieses Jahres ausgeliefert werden sollen. Das Modell steht in drei Farbvarianten – Night Grey, Light Grey und Green Tint – zum Preis von jeweils 99 Euro im Webshop von Adidas bereit.

‎adidas Headphones
‎adidas Headphones

Kommentare 5 Antworten

  1. Adidas kann mir persönlich erstmal gestohlen bleiben, da es auf jedem Gebiet durch mindestens ebenbürtige Konkurrenz genug Alternativen gibt. Zumindest bei mir und meiner Familie hat die Ankündigung zu Beginn der Coronakrise, Mietzahlungen auszusetzen, Konsequenzen.

  2. So isses, wie mein Vorschreiber @Burnsson schreibt. Einfach widerlich unmittelbar nach Gesetzeslage alà Bosselmann aus der Krise sich gegenüber anderen Vorteile zu verschaffen!
    Außerdem viel zu billig für dat Plastikgelumpe mit erbärmlicher App.

    Einen Tipp den ich von hier, aus einem Kommentar, habe:

    Schaut Euch mal auf Amazon

    FEDERAL 40 FBI an !
    Alleine die Technik leuchtet ein, für Hörfreude.
    Für satte 30 € ! Mehr als fairer Preis !

    Ich werde mir diese kaufen und kann an gegebener Stelle Rückmeldung geben.

    Allet jute 🙌🏼

  3. Was für ein Quatsch! Adidas hat zunächst angekündigt, Mieten gegenüber institutionellen Vermietern zu stunden! Damit wurde kein Privatmensch in irgendeiner Form um sein Vermögen gebracht. Privatvermieter, welche nur einen kleinen Bruchteil der Adidas-Vermieter darstellen, wurde kein € vorgehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de