AirParrot 3: Mirroring-Anwendung jetzt mit HomePod-Integration unter Windows

Update für die populäre App

AirParrot ist eine beliebte Anwendung für Mac und Windows, mit der sich drahtlos Bildschirminhalte und Medien übertragen bzw. streamen lassen. Die App ist auf der Website der Entwickler von Squirrels zum Preis von 17,68 Euro erhältlich und kann vorab auch in einer Testversion ausprobiert werden. 

Nun wurde AirParrot in Version 3.0 für Mac und Windows veröffentlicht und bringt einige Verbesserungen mit sich. Eine der wichtigsten Optimierungen ist wohl die deutlich verbesserte Latenz des Bildschirm-Mirroring. Mit dem Update beträgt die Latenz nach Angaben der Entwickler weniger als 16 Millisekunden bei 60 Bildern pro Sekunde, was zu „Bildschirm-Mirroring nahezu in Echtzeit“ führen soll.


Auch die Performance wurde verbessert, da „AirParrot 3 bis zu 50 Prozent weniger Prozessorleistung benötigt, indem die Videoverarbeitung auf die GPU verlagert wird“, so die Aussage in der Pressemitteilung. Damit sollte auch Game-Streaming oder das Streamen von YouTube-Videos deutlich angenehmer sein.

4K-Videostreaming mit Surround-Sound möglich

Auch Windows-User profitieren vom neuen Update auf Version 3.0 – vor allem solche, die auch einen HomePod von Apple verwenden. „AirParrot 3 bietet Windows-Geräten erweiterte Desktop-Funktionen, die bisher nur auf dem Mac verfügbar waren“, so das AirParrot-Team. „AirParrot 3 fügt Apple HomePod-Streaming von Windows-Geräten hinzu. Streame drahtlos System-Audio- oder Mediendateien wie MP3- oder MP4-Audio von einem Computer auf einen oder mehrere HomePod-Lautsprecher.“

Darüber hinaus wurden mit AirParrot 3 auch weitere Audio- und Video-Codecs integriert, zudem lassen sich in v3.0 ab sofort auch 4K-Videoinhalte inklusive Surround-Sound streamen. AirParrot 3 kann ab sofort zum oben genannten Preis von der Entwickler-Website für Mac und Windows geladen werden.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Für Nutzer von AirParrot 2 gibt es leider keine Möglichkeit des kostenlosen oder zumindest vergünstigteren Updates. Das ist echt schwach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de