Keynote: AirPods Pro 2 mit neuen Spatial Audio-Funktionen präsentiert

Aufladen auch per Apple Watch-Ladepuck

Die Spatzen pfiffen es schon von den Dächern: Nun hat Apple wie erwartet auch die neue Generation der AirPods Pro vorgestellt. Anders als einige Gerüchte vermuten ließen, bleibt das Design der AirPods Pro 2 mehr oder weniger unverändert und verfügt weiterhin über die kleinen „Stifte“ zur touchbasierten Steuerung.

Neu in den AirPods Pro 2 ist der H2-Chip, der über neue Bandweiten-Konnektivität für eine verbesserte Soundqualität verfügen soll. Auch neue Treiber sorgen für mehr Details und Klarheit. Die bereits in der ersten Generation vorhandenen Spatial Audio-Funktionen wurden nochmals verbessert: Mit einem verbundenen iPhone samt True Depth-Kamera können personalisierte Spatial Audio-Profile erstellt werden.


Auch die beliebte ANC-Funktion hat ein Upgrade spendiert bekommen und soll nun 2 Mal mehr Geräusche herausfiltern. Auch neue Eartips in der Größe XS werden erhältlich sein, um allen Ohrgrößen gerecht zu werden. Ein neuer kapazitiver Sensor erlaubt nun auch endlich die Steuerung der Lautstärke direkt am Ohrhörer-Stift.

Ebenfalls verbessert wurde die Akkulaufzeit: Insgesamt gibt es nun 30 Stunden, eine Ladung soll für bis zu sechs Stunden Laufzeit reichen. Aufladen lässt sich der In-Ear-Kopfhörer nun über Lightning, MagSafe oder auch über den Ladepuck der Apple Watch. Über eine Öse an der Seite kann auch ein optionales Lanyard angebracht werden.

Die neuen AirPods Pro 2 können ab dem 9. September 2022 zum Preis von 249 USD vorbestellt werden und werden ab dem 23. September 2022 erhältlich sein.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Dynamic island ist ja wohl absolut innovativ. Wie geil Apple diese „Pille“ einfach integriert. Das ist für mich die Idee des Jahres.

  2. Ich liebe die kleinen Easter Eggs, wie Helly aus Severance. Die Apple Vorstellungen sind „dank“ Covid wirklich nochmal geiler geworden! Ich liebe es jedes Mal! Und die Features waren auch gut, auch wenn man wohl nur von alten Geräten upgraden muss, da die Features nicht zu Groundbreaking sind…

  3. Da Apple es nicht für nötig gehalten hat die früheren Geräte auf mindestens Bluetooth 5.2 upzugraden, haben nur die aktuellen iPhones und die Apple Watch Ultra 5.3. Alle anderen Geräte sitzen auf 5.0 fest. Ich gehe davon aus, dass Apple daher Lossless Audio noch nicht vorgestellt hat. Sie werden erst warten, bis die neuen iPads sowie Macs vorgestellt werden. Traurig für die Geräte, die schon in 2022 erschienen sind und noch auf 5.0 hängen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de