AirTags: Verkaufszahlen wachsen immer weiter – kommt eine zweite Generation?

4er-Pack für 88 Euro im Angebot

Apples Dinge-Finder hat einen mehr als erfolgreichen Start hingelegt. Laut Analyst Ming-Chi Kuo hat Apple im Startjahr 2020 20 Millionen Stück verkauft, im folgenden Jahr sogar 35 Millionen.

„Wenn die AirTags weiter so gut verkauft werden, glaube ich, dass Apple eine neue Generation entwickeln wird“, schreibt Kuo auf Twitter.


Wie genau eine solche Funktion aussehen könnte, dazu wollte sich der für seine Vorhersagen bekannte Analyst noch nicht sagen. Das spricht dafür, dass eine mögliche zweite Generation der AirTags noch in weiter Ferne liegt.

AirTags aktuell für 88 Euro im 4er-Pack

Ich habe die AirTags mittlerweile an zwei Schlüsseln, dazu kommt eine Chipolo Karte in meinem Portemonnaie. Was ich seit über einem Jahr sagen kann: Apple hat seine Versprechungen gehalten. Die Batterie, die ein Jahr halten sollte, hat mittlerweile 14 Monate auf dem Buckel. Wie sieht es bei euch aus?

Falls ihr die AirTags ausprobieren möchtet, könnt ihr sie derzeit bei Amazon recht günstig kaufen. Dort kostet das 4er-Pack nur 88 Euro – Apple hatte ursprünglich eine Preisempfehlung von 119 Euro angegeben.

Angebot
Neu Apple AirTag 4er Pack
  • Behalte deine Sachen im Blick und finde sie, deine Freund:innen und deine anderen Geräte in der „Wo ist?“ App
  • Nur einmal Tippen reicht, um dein AirTag mit deinem iPhone oder iPad zu koppeln

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

    1. Ich glaube nicht, dass die Familienfreigabe abhängig von neuer Hardware ist. Da auf der WWDC aber nichts zu dem Thema geäußert wurde, glaube ich nicht, dass eine Familienfreigabe für die AirTags so schnell kommen wird.

  1. Kann mir irgendjemand n Tipp geben was ich falsch mache?

    Annäherung und Co funktioniert. Lasse ich testweise einen bei der Arbeit liegen, wo dutzende iPhone dran vorbei kommen… kann ich ihn nicht orten. Zuletzt gesehen da wo ich raus bin aus der Tür.

    Was kann man falsch machen?

  2. So für mich allein ist der AirTag schon cool aber in der Familie ein Chaos.

    An meinen Autoschlüssel, als auch den von meiner Frau ist ein AirTag dran und mit der jeweiligen Apple ID verbunden. Nutz sie mein Auto mal, bekommt sie keine „Stalking“ Meldung. Nutze ich mal das Auto meiner Frau, so bekomme ich nicht nur schon beim verlassen der Garage eine Meldung sondern auch mindestens 1x während einen Hinweis…

    Beide AirTags sind auf den gleichen FW Stand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de