Amazon Luna: Cloud-Gaming-Service als Web-App für iOS-User

Streaming-Dienst wurde kürzlich vorgestellt

Nach Apple Arcade, Google Stadia und Microsofts xCloud rüstet nun also auch der Handelsriese Amazon auf und hat einen eigenen Gaming-Dienst präsentiert. Der Streaming-Service wird allerdings, anders als Googles oder Microsofts Lösung, auch für iOS-Nutzer nutzbar sein. Dabei bedient man sich eines kleinen Kniffes, der gleichzeitig auch die App Store-Richtlinien umgeht.

Zur Vorgeschichte: Apple erlaubt es Cloudgaming-Diensten von Google, Microsoft und Nvidia nicht, ihre Services als vollumfängliche App im App Store anzubieten, andere Anbieter wie Sony mit PS4 Remote Play oder auch Valves Steam Link jedoch sind im App Store mit ihren Apps vertreten. Der Unterschied: Im Fall von Sony und Valve werden die Games lediglich lokal gestreamt und nicht über eine Cloud.


Amazon macht sich mit dem eigenen Streaming-Dienst nun quasi ein Schlupfloch in Apples App Store-Richtlinien zunutze und will Luna für iOS-User über eine Web-App anbieten. Apple hatte erst kürzlich die Richtlinien geändert und unter Punkt 4.9 („Streaming Games“) darauf hingewiesen, dass man Nutzer außerhalb des App Stores über webbasierte Lösungen erreichen könne. Genau dort setzt Amazon nun an: Die Web-App lässt sich bequem als Lesezeichen auf dem Homescreen sichern und wird dort wie jede andere App auch angezeigt. Warum andere Cloudgaming-Dienste noch nicht nachziehen, ist unklar.

Über 100 Spiele zum Start von Amazon Luna

Amazons Streaming-Dienst für Spiele, Luna, soll auf quasi allen Plattformen erhältlich sein. Gespielt werden kann aber auch auf Geräten wie dem Fire TV Stick. Das Spiel selbst läuft dabei nicht auf dem Gerät selbst ab, sondern in der Cloud. So sind auch grafisch anspruchsvollere Spiele möglich, trotzdem ist der Preis zum Start mit 5,99 US-Dollar recht günstig angesetzt. Zum Start sollen über 100 Spiele zur Verfügung gestellt werden, darunter Resident Evil 7, Control, Panzer Dragoon, A Plague Tale: Innocence und The Surge 2.

Dank einer Zusammenarbeit mit Ubisoft wird es auch einen speziellen Game-Channel mit Titeln wie Assassin’s Creed Valhalla, Far Cry 6 und Immortals Fenyx Rising geben. Angebotene Spiele unterstützen bis zu 4K/60fps Auflösung und werden allein über Amazon Web Services gespeist. Passend dazu gibt es mit dem Luna Controller auch ein Gamepad, das optisch an eine Mischung aus PlayStation- und Xbox-Controller erinnert. Der Controller verbindet sich dabei direkt mit der Cloud, um ein latenzfreies Spielerlebnis zu ermöglichen. In den USA kann man schon einen Early Access anfragen. Wann der Dienst auch nach Deutschland und in andere Länder kommt, steht noch nicht fest.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de