Apples iWork-Suite jetzt auch für das iPhone

Apple hat die iWork-Suite fur iOS nun zu Universal-Apps gemacht. Damit sind sie auch auf iPhone und iPod Touch lauffähig.

Die drei Office-Programme Keynote, Pages und Numbers sind jetzt auch für das iPhone verfügbar. Praktischerweise hat Apple die drei Programme per Update zu Universal-Apps befördert. Wer sie bereits auf dem iPad genutzt hat, kann sie nun also auch auf den kleinen iOS-Geräten installieren.

An den Preisen hat sich nichts getan: Keynote, Pages und Numbers kosten jeweils 7,99 Euro. Für Keynote ist zudem eine spezielle Remote-App erschienen, die zusätzlich 79 Cent kostet und besonders bei Präsentationen einen praktischen Dienst erweisen sollte. Alle drei Programme erfreuen sich zudem eines neuen Dokumentmanagers, der das Sortieren und Verwalten von Dokumenten in Ordnern ermöglicht.

Wer mit den drei Programm noch nicht vertraut ist, hier eine kleine Funktionsübersicht: Keynote ist das Präsentationsprogramm von Apple und entspricht in etwa Powerpoint. Pages ist das Schreibprogramm und dienst zur Texteditierung. Excel-Fans sollten beim Tabellenkalkulationsprogramm Numbers auf ihre Kosten kommen.

Kommentare 41 Antworten

  1. Lohnt sich’s?
    Lassen sich damit nur diese Dateitypen von Apple öffnen(?) und bearbeiten?
    Oder auch Doc? OpenOffice?
    Gibts sonstige Apps die das können?
    (so viele Fragen )

    1. Alternativr ist definitice quickoffice. Das hat auch eine remote funktion, mit der ganz leicht dateien im browser auf dem pc ausgetauscht werden koennen 🙂

      1. Na ja, es ist ein Komplettpaket… Excel- und Powerpoint-Funktionen sind ja OK, aber der Word-Teil ist unter aller Kanone. Man kann KEINE Bilder einfügen, Bullets ja aber keine Nummerierung, keine Tabellenfunktionen, kein Blocksatz usw. Ist leider nur ein besserer Texteditor.

    2. Ich weis das hat jetzt nur bedingt mit deiner frage zu tun aber: man kann die datein in pages auch als pdf speichern und pdf kann man überall öffnen 🙂

  2. Sorry dass des jetzt ned hier rein passt aber speedball 2 evolution ist momentan kostenlos und wenn ichs ned übersehen hab noch ned im ticker gelistet 🙂

          1. P.s.: Es heißt: heißt

            Nörd ist das spelling von nerd, was genau ist daran eine Beleidigung? iMichi 😀

            Spaß ist wohl nicht so deine Welt?

          2. Hey willst du mich beleidigen? Zu mir sagt man nerd und ich kenne über haupt nur nerds, Schiffschaukelbremser wie dich kenn ich nerdseidank keine…

          3. Wenn du meinst das ich dich beleidige wenn ich ein paar Synonyme für Nerd aufschreibe, tja dann fühl dich beleidigt.

    1. Edit: Eine Landscape unterstützung würde das Schreiben ungemein erleichtern, denn in Portrait ist es unmöglich ein Dokument zu schreiben… Schade 🙁

  3. JA, man kann die Dateien als Doc. oder xls. Dateien verschicken und natürlich als PDF oder Numbers bzw. Pages eigene Dateien.
    Ich habe auch schon Excel-Dateien damit importiert.

  4. Toll, habe iWorks schon fürs iPad brauche jetzt kein extra Office fürs iPhone zu kaufen. Export in .doc klappt, nur bei Bildern im Dokument verschiebt sich manchmal was im Format.

    1. Das dürfte hoffentlich das sein, auf was ich schon lange warte.
      Jetzt liegen die Dokumente einfach platt in einem Ordner. Bei ner Menge wird das dann unübersichtlich. Denke jetzt kann man endlich Ordner anlegen um das ganze zu strukturieren, bin gespannt… Lade gerade meine Updates des Paketes runter.

    2. Ordner erstellen wie vom iOS gewohnt, also länger halten bis es wackelt und dann ein Dokument auf ein anderes ziehen… ;0)
      Kleine, aber sehr feine Erweiterung! (Jetzt bitte noch Dropboxanbindung oder zumindest Box.net.)

      1. Wenn du dir eine freemail Adresse bei der Telekom holst, dann kannst du die Daten auch auf deren Webserver hochladen. Hast dann 25 gb Speicherplatz für Dokumente und andere Medien zur Verfügung.

  5. Kann man die erstellten Dateien, dann auch auf einem Windows 7 Rechner weiterbearbeiten, oder lohnt sich die Anschaffung nur wenn man einen Mac hat?

    1. Ja, es lohnt sich! Habe mich eines besseren belehren lassen und die iWorks-Programme haben sich wirklich gemausert am iPad. Pages hat wirklich alles was man sich zum schnellen Textgestalten vorstellen kann und beherrscht auch die MS-Formate. Leider kein Datenaustausch mit Dropbox (nur MobileMe und WebDAV), aber zur Not kann man sich’s ja mailen… ;0)

  6. Leider lassen sich weder mit Pages noch Numbers im Querbildschirm arbeiten. Auf dem Ipad dreht sich der Bildschirm. Ich finde Quer lässts sich schöner schreiben – ist jedoch ansichtssache. Ich hoffe das Updaden die Hersteller noch.

    1. Ich habe noch nie erlebt das Apple die Apps reduziert.
      Kannste auch selber nachschauen bei Appzapp.de

      Also mehr als die üblichen 20% wie bei allen anderen Käufen ist meines Wissens nach nicht drin.

    1. Mir wurde QuickOffice® hier empfohlen.
      Wer gerne OpenOffice nutzt wird die Apple Programme wohl in die Tonne kloppen können. Ist allerdings auf Englisch, kostet dafür aber nur knapp die Hälfte 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de