Aufnahmen Pro: Recording-Tool für den Mac derzeit gratis statt 6,99 Euro

Sucht ihr noch nach einer Mac-App, mit der man Audio-Files aufnehmen kann? Dann solltet ihr einen Blick auf Aufnahmen Pro werfen.

Aufnahmen Pro

Sonst ist Aufnahmen Pro (Mac Store-Link) zu Preisen zwischen 1,99 Euro und 6,99 Euro im deutschen Mac App Store zu haben. Aktuell lässt sich die nicht einmal 1 MB große Anwendung, die auch in deutscher Sprache genutzt werden kann, kostenlos auf den Mac herunterladen – zuletzt wurde dafür 6,99 Euro fällig. Aufnahmen Pro benötigt zur Installation mindestens OS X 10.10 oder neuer.


Die Entwickler von Aufnahmen Pro, Happy Tap, sprechen von „der einfachsten Aufzeichnungsapp aller Zeiten“, sowie der „gemeinsamen Wahl von Millionen von Nutzern“, wenn es um die eigene Audio-Anwendung geht. Die Vorgehensweise in Aufnahmen Pro ist dabei wirklich simpel: Nach der Installation auf dem Mac wird einfach das App-Symbol in der Statusleiste oder im Dock angeklickt, und die Aufnahme startet automatisch.

Werkzeuge zur Audio-Bearbeitung in Aufnahmen Pro

Zu den weiteren Features von Aufnahmen Pro zählen Optionen wie eine zeitlich geplante Aufnahmen, Aufnehmen von Audio-Files nur beim Sprechen, die Möglichkeit, die Lautstärke für die Aufnahme zu erhöhen, einen Klingelton aus der Aufnahme zu generieren und auch die Audio-Snippets in einem Album zu sichern.

Weiterhin möglich in Aufnahmen Pro ist eine kleine Bearbeitung der Sprachmemos: So kann die Datei getrimmt und auch in ihrer Abspielgeschwindigkeit verändert werden. Zudem stehen verschiedene Audioformate bereit, darunter MP3, AAC, MP4, M4A, AIFF und WAV, auch eine Sprachverwandlung in männliche, weibliche oder kindliche Stimmen ist möglich. Wer demnach noch ein vielseitiges, aber einfach zu bedienendes Recording-Tool für den Mac sucht, sollte sich Aufnahmen Pro besonders jetzt zum Nulltarif genauer ansehen.

Kommentare 4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de