BandWerk Achtzylinder: Sonderedition aus BMW 503 Interieur ab 20 Uhr erhältlich

Exklusives Armband für die Apple Watch

BandWerk hat mal wieder eine Sonderedition aufgelegt. Diesmal hat man 499 Armbänder aus dem Interieur eines alten 1957er BMW 503 hergestellt. Die Nobelkarosse mit V8-Motor war nebst seiner sportlicheren Roadster-Version, dem Modell 507, die große Sensation auf der IAA.

Das nachtblaue Interieurleder des BMW-Oldtimers finde ich wirklich besonders schön, hinzu kommen weiße Akzente in Form von einer Racinglochung, zudem sind alle Nähte mit weißem Garn gemacht. Die Rückseite ist weiß und hier findet ihr auch den Aufdruck der Limited Edition. Im Lieferumfang ist ein Echtheitszertifikat dabei.


Mein erster Eindruck

BandWerk hat uns freundlicherweise vorab ein Achtzylinder-Armband geschickt. Und wie ich oben schon erwähnte, finde ich das dunkle Blau einfach nur schön. Mit den weißen Akzenten macht sich das Band an einer blauen Apple Watch auf jeden Fall richtig gut, aber auch andere Farben können sehr gut kombiniert werden. Die Schließe und die Adapter können wie immer je nach Farbe passend zur Apple Watch ausgesucht werden.

Die Verarbeitung ist mal wieder top, das Leder anfangs aber etwas starr. Das legt sich aber, wenn man die Watch samt Armband ein paar Tage am Arm trägt. Dann schmiegt sich das Leder besser an die Haut und am Handgelenk sieht das Armband wirklich entzückend aus. Ob léger zu Jeans und T-Shirt oder auch edel zum Anzug, die neue Achtzylinder-Edition macht einfach was her.

Die BandWerk Achtzylinder Sonderedition kann natürlich mit der neuen Apple Watch Series 8 und auch mit der neuen Apple Watch Ultra kombiniert werden. Im Bestellprozess könnt ihr die passenden Adapter auswählen. Der Verkauf startet heute (11. September) um 20 Uhr. Da nur 499 Exemplare verfügbar sind, solltet ihr bei Interesse auf jeden Fall pünktlich zuschlagen. Der Preis beträgt 179 Euro.

Offizielle Fotos

Anzeige

Kommentare 11 Antworten

  1. Hui, auch wenn ich umwelt- und ressourcenschonende Wiederverwertung von vermeintlichem Müll super finde – hier geht‘s preislich dann doch eher in die falsche Richtung.

    1. Dafür bekommst du aber auch wirklich ein absolut hochwertiges Armband, was nach meinem Dafürhalten wirklich jeden Cent wert ist. Zudem sind es Unikate, die eben nicht jeder hat.

      Ich besitze 2 Armbänder von Bandwerk und das sind mit Abstand die schönsten und hochwertigsten Teile in meiner Sammlung.
      Und nebenbei gesagt: Der Kundenservice ist ebenfalls allererste Sahne.

      Manchmal muss man sich einfach mal was gönnen, bei dem ganzen Mist in letzter Zeit. Da lege ich es lieber hier an. 😊

      1. Unikate kann man sich auch deutlich günstiger holen, holst dir ein Apple Watch Band Adapter und gehst zum Lokalen Uhrmacher und suchst dir ein Armband aus.

        Die Wahrscheinlichkeit dass du dieses Band an einer anderen Apple Watch dann siehst, geht gegen 0 bzw. ist eigentlich 0. Hier dagegen gibt es noch mindestens 498 die auch das Band an der Apple Watch haben können.

        1. Naja, du redest hier von Uhrenarmbändern „von der Stange“. Es mag sein, dass man dann diese Kombi nicht sieht, das Armband selbst sicher aber unzählige Male… es sei denn, es sieht so richtig Scheiße aus.

          Mir persönlich sind die Sonderanfertigungen von Bandwerk auch zu teuer, aber wenn ich‘s mir leisten könnte, hätte ich eins von den 500 Stück. 😊

          Die Idee, Armbänder aus alten Ledersitzen oder auch Segeltuch zu machen ist einfach genial und sehr nachhaltig. So kommen alte Dinge noch zu Ehren und die neue Watch bekommt plötzlich eine Geschichte.

          1. Sind vollkommen es sind Uhrenarmbänder von der Stange, aber es ging ja nur darum ob die Uhr samt ein Band dann ein Unikat ist 😉 Der Uhrmacher hat wenn man es Exklusive will aber auch noch ganz andere Uhrbänder, da gibst je nach Uhrmacher, eigentlich kaum eine Grenze nach oben.

  2. Das Armband gefällt mir, nur bei so einem Premium Preis erwarte ich, dass die Endkontrolle besser ist. Im vierten Bild, da wo die Uhr alleine auf einem Holzuntergrund liegt, kann man bei mindestens einem weißen Loch Reste vom Kleber erkennen. So etwas darf bei dem Preis nicht passieren. Und auch wenn ich es umtauschen könnte, möchte ich den Ärger erst garnicht haben.

  3. Muss gestehen, ich finde diese Art von Armband überhaupt nicht passend zur Apple Watch.

    Unten (letztes Bild) am trainierten Arm geht es noch einigermaßen aber oben (3tes Bild) am normalen Ärmchen wirkt es einfach kein bisschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de