Bloomberg: iPad Pro mit Dual-Kamera für 2020 geplant, Apple Glasses starten 2023

Apple Watch 6 mit neuen Features

Mark Gurman von Bloomberg hat neue Informationen rund um neue Apple-Produkte erhalten. Die Infos stammen von Personen, die mit den Plänen vertraut sind. Dass Apple an einer Reihe von Augmented und Virtual-Reality-Geräten arbeitet, ist kein Geheimnis.

So soll in der ersten Jahreshälfte 2020 ein neues iPad Pro auf den Markt kommen, das erstmals über eine Dual-Kamera verfügt. Über entsprechende 3D-Sensoren wird man so dreidimensionale Rekonstruktionen von Räumen, Objekten und Personen erstellen können. Die neuen Sensoren sollen später dann auch im iPhone 2020 eingebaut werden, gleichzeitig wird auch die 5G-Kompatibilität gewährleistet.

Die Informationen über ein kombiniertes VR- und AR-Headset sind nicht ganz so spezifisch. Hier soll Apple entweder im Jahr 2021 oder 2022 starten, die AR-Brille ist hingegen erst für 2023 geplant. Die Quelle berichtet zudem, dass Apple-Mitarbeitern mitgeteilt wurde, dass es das Ziel ist ein erstes Headset spätestens 2022 und die AR-Brille ein Jahr später auf den Markt zu bringen.

Rund 1000 Ingenieure sollen unter der Leitung von Mike Rockwell an diesem Thema arbeiten. Das Team besteht auch aus ehemaligen NASA-Ingenieuren, ehemaligen Spielentwicklern und Grafikern. Das Team ist Teil der Hardware-Engineering-Abteilung von Apple, die im Gebiet von Sunnyvale, Kalifornien, unweit von Apples Hauptcampus in Cupertino, arbeiten.

Apple Watch 6 soll schneller werden

Währenddessen hat sich der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo gemeldet und hat neue Details zur Apple Watch 6 im Gepäck. So soll die neue Generation schneller werden, eine verbesserte Wasserdichtigkeit aufweisen und noch schneller im WiFi und Mobilfunknetz funken. Um dies zu realisieren, soll Apple auf neue Materialien setzen. Bisher kommt Polyimid zum Einsatz, in Version 6 sollen dann Flüssigkristallpolymer oder LCP-Material eingesetzt werden. 

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de