Ravensburger macht Gehirntraining zum Kinderspiel

Ravensburger Digital veröffentlicht das perfekte Workout-Programm für die grauen Zellen. THINK ist ab sofort im iTunes App Store erhältlich.

Gehirnfitness erlangen – spielend einfach: Mit THINK, in verschiedenen Varianten bereits hunderttausendfach verkauft, erhalten iPhone- und iPod touch-Besitzer jetzt den idealen, mobilen Gehirntrainer im iTunes App Store. In insgesamt vier Kategorien, welche 16 unterschiedliche Trainingseinheiten bereithalten, erleben die Spieler ein großartiges Mentaltraining. THINK bietet ein originelles Workout-Programm für jeden Spielertypen: Ob Rechnen, Verstehen, Merken oder Denken, die verschiedenen Denksportübungen bringen graue Zellen gezielt wieder in Schwung. Egal welche Disziplin die Gehirnsportler wählen, THINK lädt zum täglichen Test der eigenen Fortschritte ein, um anschließend Statistik-Auswertungen über den persönlichen Erfolg zu präsentieren.

iPhone- und iPod touch-Besitzer spielen sich schlau: Dass regelmäßiges Üben von Denksportaufgaben die Gehirnaktivität steigert, ist wissenschaftlich erwiesen. THINK beruht auf dieser Erkenntnis und liefert das passende Spielprinzip, um Fantasie, Kreativität und Konzentrationsfähigkeit zu verbessern. In der Kategorie Rechnen bringen die Spieler das „Zahlen-Mobile“ ins Gleichgewicht, schlagen unter Zeitdruck eigene Rekorde im „Kopfrechnen“ oder sortieren Zahlen und Rechenzeichen in den Trainingseinheiten „Nullsummen“ und „Ergebnisdienst“. Auch die Kategorie Verstehen bietet viele knifflige Aufgaben: Hier meistern die Trainierenden „Farbsudoku“ und „Kugelbahn“ oder finden die richtigen Begriffe in der „Buchstabensuppe“ heraus. Doch auch Merk- und Denkvermögen werden in THINK methodisch auf die Probe gestellt. iPhone- und iPod touch-Spieler schulen ihr Gedächtnis für Gesichter, ordnen die Aufrisse bunter Klappwürfel zu und bringen bei „Enigma“ oder „Auf und Ab“ Buchstaben in die richtige Reihenfolge.

Ob einzeln oder in der Gruppe, mit THINK kommt der Verstand auf Touren. Auch wenn nur wenige Minuten bleiben, im Spielmodus „Schnelles Spiel“ werden zufällig ausgewählte Disziplinen absolviert, um kurze Pausen richtig zu nutzen. Ein motivierender Mehrspieler-Modus darf nicht fehlen: In THINK können bis zu vier Spieler an einem iPhone- oder iPod touch-Gerät gegeneinander antreten. Der Gehirntrainer bietet höchste Denksportqualität und Langzeitmotivation – all das mit einer großen Portion Spielspaß.

Weiterlesen

Endlich: Opera Mini im App Store gelandet

Die meisten haben es nicht für möglich gehalten – nun ist es doch soweit: Apple hat den Opera Mini nach fast drei Wochen doch noch zugelassen.

Der nicht einmal ein MB große Browser kann ab sofort kostenlos im App Store heruntergeladen und auf jedem iPhone und iPod Touch installiert werden, wo allerhöchstens das OS 2.2.1 verfügbar ist. Wir haben den Browser natürlich schon für euch angetestet und wollen euch unsere Eindrücke schildern.

Obwohl im App Store offiziell nur englisch als Amtssprache angegeben ist, spricht der Opera Mini 5.0 auch deutsch. Sehr erfreulich ist der blitzschnelle Seitenaufbau, schließlich werden die Webseiten zuvor auf Opera-Servern komprimiert und dann an unser Gerät geschickt. Es dauert einen Moment, aber dann sind die meisten Seiten innerhalb eines Wimpernschlages verfügbar.

Neben einem Vollbildmodus kann in den Optionen so einiges eingestellt werden, etwa die Bildqualität oder ob diese überhaupt geladen werden sollen. Links können ohne Probleme in einem zweiten Tab geöffnet werden, man kann sogar auf der Seite nach bestimmten Inhalten suchen.

Mein persönliches Highlight des Opera Mini ist das Zurückgehen zur vorherigen Seite. Anders als in Safari muss hier nicht kurz neu geladen werden – die letzten Seiten sind sofort, aber auch wirklich sofort wieder da.

Bisher habe ich nur einen einzigen wirklichen Kritikpunkt entdecken können. Der Zoom ist nicht stufenlos regelbar, sondern entweder aktiv oder aus – es gibt nur eine Zoomstufe – so wie es im Opera Mini schon immer der Fall war…

Weiterlesen

99 frische Zitate für Querdenker

Der Weg zum richtigen Einfall ist nicht immer leicht. Mit der brandneuen App 99 Zitate für Business-Querdenker gibt es vielleicht die richtige Idee.

Die Planungen für den nächsten Vortrag oder eine Präsentation liegen wieder auf Eis, da ein lockeres Zitat für die kleine Pause Zwischendurch? Oder einfach keine Lust, in der nächsten E-Mail oder beim nächsten Meeting auf langweilige Allerweltszitate zurückzugreifen?

In der kostenlosen Neuerscheinung 99 Zitate für Business-Querdenker gibt es genug Stoff für die nächsten Wochen. Allerdings handelt es sich hier nicht um angestaubte Persönlichkeiten wie Schiller oder Shakespeare – es weht ein frischer Wind.

Beispiel gefällig? „Früher dachten wir ja auch: Ich denke, also bin ich. Heute wissen wir: Geht auch so…“ – das gab beispielsweise der Kabarettist Dieter Nuhr zu Protokoll.

Die verschiedenen Zitate sind in insgesamt 20 Kategorien, wie etwa „Sinn & Sinnloses“, eingeordnet. Seine Lieblingszitate kann man in einer Favoritenliste abspeichern oder per Facebook und E-Mail senden. Wer sich lieber überraschen lassen will, erhält auf Knopfdruck ein zufälliges Zitat.

Weiterlesen

Kleine Skizzen mit Adobe Ideas 1.0 anfertigen

Es ist nicht die erste App die Abode fürs iPhone veröffentlicht. Seit gestern kann man Adobe Ideas 1.0 kostenlos auf sein iPhone laden. Außerdem gibt es auch eine iPad Version.

Für die kreativen Leute unter uns ist die App sicher eine Bereicherung. Es schwirrt eine Idee im Kopf herum und man will es sofort aufzeichnen, doch meist hat man keine Möglichkeit dazu.

Mit Adobe Ideas for iPhone passiert das nicht mehr. App starten und direkt loslegen! Mit dem Finger kannst du das richtige Werkzeug auswählen und dann kannst du auf dem Bildschirm deiner Kreativität freien Lauf lassen.

Die gut strukturierte Oberfläche schafft eine gute Übersicht und lässt sich einfach bedienen. Hat man sein Kunstwerk fertiggestellt kann man mit der PDF-Export Funktion sein Bild exportieren, um zum Beispiel Freunden oder Bekannten zu zeigen, was man gerade gezaubert hat.

Wie auch schon die anderen vier Apps von Adobe Systems, ist auch Adobe Ideas kostenlos. Wie schon erwähnt gibt es die App auch als „iPad only„. Auf dem großen Bildschirm macht es sicherlich noch mehr Spaß als auf dem Bildschirm des iPhones.

Weiterlesen

Navigon select Telekom endlich verfügbar

Ab sofort können alle iPhone-Kunden der Deutschen Telekom die „NAVIGON select Telekom Edition“ exklusiv zum Nulltarif nutzen.

Die Navigationssoftware steht im deutschen Apple App Store jetzt zum Download bereit. Das Angebot gilt exklusiv für Telekom Kunden in Deutschland – es umfasst das komplette Kartenmaterial für Deutschland, Österreich, die Schweiz und Liechtenstein und ist eine Variante des preisgekrönten NAVIGON MobileNavigator iPhone.

„NAVIGON select Telekom Edition“ bietet den Nutzern durch ein Baukastensystem die Möglichkeit, eine Navigationsanwendung nach eigenen Bedürfnissen zusammenzustellen und ermöglicht den iPhone-Kunden eine flexible und individuelle Auswahl an Navigationsfunktionen. Die Grundversion beinhaltet alle notwendigen Features für die Routenplanung. Dazu gehören die Fahrzeugnavigation mit 2D-Kartenansicht, präzise Sprachansagen der Navigationsbefehle sowie die Suche nach Sonderzielen, beispielsweise über Google Local Search. Die Anzeige wechselt automatisch zwischen Tag- und Nacht-Modus und dreht je nach Bedarf zwischen Hoch- und Querformat. Das Feature Reality View Pro erleichtert durch die übersichtliche grafische Darstellung die Orientierung an komplexen Autobahnkreuzungen und Autobahnausfahrten.

Die Applikation lässt sich ab sofort außerdem durch sechs Zusatzpakete individuell erweitern. Dazu gehören ein Premiumpaket, ein Sicherheits- und ein Relax-Paket, ein Sound&Fun-Paket, ein 3D Paket, eine Kartenerweiterung auf 20 europäische Länder sowie eine Traffic Live-Option. Die Erweiterungen kosten zwischen 9,99 Euro und 19,99 Euro und können einfach aus der Applikation heraus gekauft werden. Ein Klick auf das Warenkorb Symbol mit der Bezeichnung „Extras“ genügt. Neben diesen Erweiterungen erhalten Nutzer, die sich registrieren, als Dankeschön das Bonus-Paket, bestehend aus iPod-Steuerung und dem Zugriff auf ihre iPhone Kontakte kostenlos.

Das Angebot „NAVIGON select Telekom Edition“ gilt ab dem ersten Start der Software für den Zeitraum von zwei Jahren exklusiv für alle iPhone-Kunden, die einen gültigen Mobilfunkvertrag mit der Telekom in Deutschland haben. Nach zwei Jahren bleibt die Applikation für diejenigen Nutzer kostenfrei, die die Grundversion in Kombination mit einem oder mehreren Zusatzpaketen nutzen.

Quelle: Navigon

Weiterlesen

AppSnap: Apps einfach fotografieren statt suchen

Immer wieder wird man in den Weiten des App Stores auf neue und interessante Apps aufmerksam. Diesmal sind wir auf AppSnap gestoßen – vorenthalten wollen wir euch unsere Entdeckung natürlich nicht.

Anhand des Icons soll die 1,59 Euro Teure Applikation, die erst heute erschienen ist, andere Apps erkennen. So erspart man sich lästiges suchen und tippen, wenn man ein Programm sieht – zum Beispiel auf dem iPhone eines Freundes oder in einer Werbung.

Selbstverständlich könnt ihr auch bei unsere Testberichten schnell zum Download gelangen, wenn ihr die App nicht direkt auf den Computer laden wollt oder könnt. Einfach mit AppSnap das Logo anvisieren, abdrücken und gegebenenfalls die Umrandung verbessern.

Wenn man eine App nicht direkt downloaden kann, weil etwa zu wenig Guthaben auf dem iTunes-Konto vorhanden ist, kann man die Suchergebnisse einfach in einer Favoritenliste ablegen und später darauf zurückgreifen. Die neuesten Entdeckungen muss man natürlich nicht für sich behalten – per Facebook oder Twitter kann man sie direkt mit der ganzen Welt teilen.

Weiterlesen

Nie mehr vor verschlossenen Türen stehen

Jetzt auch mobil: iPhone-App von ÖffnungszeitenBuch liefert unterwegs Informationen über Geschäftsöffnungszeiten.

Nie wieder vor verschlossenen Türen stehen, egal ob Supermarkt, Post oder Bäcker: Mit dem ÖffnungszeitenBuch kann man sich schon vorher informieren, ob der Weg zum Laden überhaupt noch lohnt. Jetzt wird das größte auf Öffnungszeiten spezialisierte Verzeichnis in Deutschland mobil: Mit der neuen iPhone-App finden die Nutzer auch unterwegs immer den nächsten geöffneten Laden.

„Der Anwender gibt über die Suchmasken ‚was‘ und ‚wo‘ die gewünschten Geschäfte oder Behörden ein, dabei kann er sowohl nach dem Ortsnamen, als auch nach Postleitzahlen suchen“, erklärt Dominik Jaworski, Geschäftsführer von ÖffnungszeitenBuch, die neue Anwendung. Typische Suchanfragen sind dann „Post Berlin“, „Discounter 90439 Nürnberg“ oder „Aldi München“. Alternativ ist auch eine GPS-Suche nutzbar. Dabei werden die GPS-Koordinaten des iPhones geladen und die Umkreissuche aktiviert, wobei die Kilometerzahl wie auch bei der Suche nach „was“ und „wo“ frei wählbar ist. Schon werden im gewünschten Umkreis die nächsten Filialen mit Adressen, Öffnungszeiten und Entfernung vom Standort ausgegeben.

Das Verzeichnis von ÖffnungszeitenBuch erfasst bereits über 320.000 Einträge von Geschäften und Behörden in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Die Einträge stammen von Nutzern, die sich kostenlos anmelden und Geschäfte eintragen können“, erläutert Jaworski. Über ein Punktesystem gibt es für die Nutzer bei einer entsprechenden Anzahl an veröffentlichten Einträgen sogar Geld. Die neue App von ÖffnungszeitenBuch ist ab sofort Im iTunes-Store für 79 Cent erhältlich. Innerhalb der ersten zehn Tage nach Verkaufsstart kletterte Sie in die Top20 der Dienstprogramme in Deutschland.

Weiterlesen

Rivella – Schweizer Kultgetränk einfach finden

Wer wissen möchte, wo es Rivella zu kaufen gibt, der nutzt gerne den Rivella-Finder auf der Website des Schweizer Kultgetränks. Dass es diese praktische Suchhilfe jetzt auch ganz neu als Gratis-App gibt, wissen die Wenigsten.

Mit dieser Funktion kann jeder Rivella-Fan auch auf seinem iPhone sehen, wo er sein geliebtes Kultgetränk kaufen kann. In der Schweiz gibt es Rivella an jeder Ecke – werden die Schweizer doch regelrecht mit ihrem Nationalgetränk großgezogen. Aber wo gibt es die kultige braune Flasche in Deutschland? Der Rivella-Finder verrät, wo es das Erfrischungsgetränk zu kaufen gibt – jetzt auch ganz neu als praktische Gratis-App für das iPhone.

Der Rivella-Finder funktioniert ähnlich wie das bekannte Google-Maps: Mit dieser Anwendung kann sich der Suchende mobil über sein iPhone die Verkaufsstellen (Handel und Gastronomie) von Rivella in seiner Nähe anzeigen lassen. Natürlich zeigt dann das iPhone auch gleich den Weg dahin.

Rivella ist ein natürliches Erfrischungsgetränk, das auf der Basis von LactoSerum, dem Besten aus der Milch, hergestellt wird. Heute gehört Rivella laut BrandAsset Valuator der Young & Rubicam Gruppe zu den stärksten Marken der Schweiz. In Deutschland ist Rivella im Handel und der Gastronomie vor allem in Süddeutschland und Berlin erhältlich.

Weiterlesen

Samsung bietet kostenlose Remote-App an

Mittlerweile ist das Internet nicht mehr allein auf dem Computer zu Hause. Man kann auch Inhalte mit dem Handy und sogar dem Fernseher beziehen.

Wer einen nicht allzu alten Samsung-Fernseher sein eigen nennt, hat die Möglichkeit mit der Funktion Internet@TV direkt mit seinem Fernseher im Netz zu surfen. Auf einer einfachen Benutzeroberfläche werden Inhalte wie mobile Webseiten, Youtube, Foto-Seiten oder Shopping-Möglichkeiten präsentiert.

Eine handelsübliche Fernbedienung eignet sich nicht wirklich für den Einsatz im Web. Das hat anscheinend auch Samsung begriffen und bietet und eine TV Remote App für das iPhone und den iPod Touch an, die mit allen Samsung Fernsehern funktioniert, die die aktuelle Version von Internet@TV installiert haben.

Natürlich werden die Befehle nicht über ein Infrarot-Signal übertragen, sondern über ein lokales W-Lan-Netz, zudem auch der Fernseher verbunden sein muss. Zu den Funktionen der App zählen unter anderem Basis-Funktionen der normalen Fernbedienung, aber auch eine Gestensteuerung, eine Tastatur und eine Steuerung für Internet-Spiele. Die Samsung-Applikation TV Remote kann kostenlos heruntergelassen werden, schließlich hat man ja bereits für den Fernseher genug bezahlt.

Hinweis: Anscheinend ist die Applikation noch nicht im deutschen Store verfügbar. Wie ihr euch einen Account für den US-Store erstellt, könnt ihr hier nachlesen.

Weiterlesen

Doodle Drop billige Nachmache von Doodle Jump?

Auf der Suche nach neuen Apps bin ich gerade auf Doodle Drop gestoßen. Auf den ersten Blick hat mich alles an Doodle Jump erinnert.

Wenn man sich so das Bild anguckt denkt man schnell „Ja das ist doch das Gleiche wie Doodle Jump, nur die Grafik ist etwas abgeändert“. Genau das war auch mein erster Gedanke.

Doch wenn man sich die Beschreibung und den Namen einmal genauer ansieht fällt auf, dass man bei Doodle Drop nicht in die Höhe springt sondern herab fällt. Ob sich die Entwickler an dem Top Spiel Doodle Jump inspiriert haben lassen wir mal im Raum stehen. Wie eine große Zeitung sagen würde: Bild dir deine Meinung.

Aber nun widmen wir uns der App selbst. Wie schon oben gesagt war ich auf der Suche nach neuen Apps und dazu gehört auch Doodle Drop. Ich rede hier immer von Doodle Drop aber das Spiel ist ein anderes. Genauer gesagt meine ich Doodle Drop – Ultimate Addictive!

Das Spiel kostet derzeit kleine 79 Cent und kann man schon seit ca. vier Tagen herunterladen. Wer gerne handgezeichnete Spiele spielt kann Doodle Drop gerne austesten. Ob sich hier auch ein Suchtfaktor einspielt wie bei dem Klassiker Doodle Jump wird sich herausstellen.

Falls jemand von euch das Spiel schon getestet hat, wären wir über ein paar Kommentare wie das Spiel so ist, dankbar.

Weiterlesen

Star Wars Cantina: Kneipen-Besitzer auf Tatooine

Es gibt zwei Dinge, die ich derzeit vermisse. Einen neuen Star Wars-Streifen im Kino und das lustige Beisammensein in der Mensa. Kann ich mich mit Star Wars: Cantina zufrieden geben?

Auch wenn wir euch heute schon vorgestellt haben, wie man Sterne am Nachthimmel entschlüsseln kann – richtiges Star Wars-Feeling und Lichtschwert-Duelle ist auf meinem iPhone bisher nicht aufgekommen. Daran wird auch das neue Spiel Star Wars: Cantina von THQ vermutlich nicht viel ändern – immerhin scheint es aber eine nette Spielerei mit einigen bekannten Charakteren für Zwischendurch zu sein.

In dem 3,99 Euro teuren Titel, der erst vor wenigen Tagen im App Store erschienen ist, schlüpft ihr in die Rolle von Nia Adea und versucht eure eigene kleine Kneipe auf Tatooine zu eröffnen. Ihr müsst eure Gäste mit Getränken und Speisen versorgen, bevor sie die Geduld verlieren.

In eurem kleinen Reich, das auf nette Weise in einem bunten Comic-Stil präsentiert wird, bekommt ihr immer wieder Besuch von bekannten Figuren. Neben den Bewohnern von Tatooine trefft ihr immer wieder auf imperiale Sturmtruppen oder Artgenossen von Jabba the Hutt.

Wenn ihr euer erstes Geld verdient habt, könnt ihr dieses natürlich dazu nutzen eure Kantine weiter zu verschönern und es den Gästen noch gemütlicher zu machen. Neben einem Karriere-Modus, in dem ihr immer wieder spannende Aufgaben bewältigen müsst, gibt es auch einen Endlos-Modus, in dem ihr solange wie möglich versucht eure Gäste zu versorgen.

Weiterlesen

CamStreamer verwandelt iPhone in Überwachungskamera

Habt ihr schonmal daran gedacht mit eurem iPhone einen Raum zu überwachen? Kein Problem – mit der neuen App CamStreamer geht das problemlos.

Wer gerne etwas spionieren oder überwachen möchte, sollte einen Blick auf die nur 79 Cent teure Applikation CamStreamer werfen. Die Beschreibung der App fällt im Store äußerst beschränkt aus – schließlich ist die Funktionsweise der Software auch auf ein Minimum beschränkt.

CamStreamer ermöglicht es die Bildinhalte zu streamen, die das iPhone mit der Kamera aufnimmt. Dazu ist nicht mehr nötig als eine aktive W-Lan-Verbindung und ein Computer mit einem Browser. Das können natürlich PCs oder Macs sein, aber auch andere iPhones im selben Netzwerk.

Leider lässt die Spionage-Funktion noch keine Audio-Übertragung zu, damit man selbst hören kann, was im anderen Raum vor sich geht. Außerdem ist der Stromverbrauch bei aktiver Kamera und ständiger WiFi-Übertragung nicht zu unterschätzen.

Weiterlesen

Tony Hawk’s Pro Skater 2 vorerst nur im US-Store

Seit kurzer Zeit ist Tony Hawk’s Pro Skater 2 im App Store erhältlich. Allerdings scheint man sich derzeit nur um User aus Amerika zu kümmern.

Wer früher mal eine Playstation hatte, wird Tony Hawk und das dazugehörige Konsolenspiel bestimmt kennen. Nun gibt es eine Umsetzung des zweiten Teils auch für das iPhone und den iPod Touch – die Steuerung wurde dabei an das kleine Touch-Gerät angepasst.

Entweder lässt man sich ein Steuerkreuz einblenden oder man nutzt die Bewegungssensor für die Steuerung von Tony Hawk und den anderen elf Skatern. Wer sich direkt auf sein Board schwingen will, muss sich allerdings noch etwas gedulden, wenn kein US-Account vorhanden ist. Im deutschen Store ist das Spiel bisher nicht verfügbar.

Punkte kassiert man in Tony Hawk’s Pro Skater 2 durch waghalsige Sprünge und Tricks. Besonders hohe Punktzahlen kann man erzielen, wenn man verschiedene Tricks und Sprünge miteinander zu Combos aneinanderreiht.

Mit dem errungenen Geld können nicht nur neue Skateboards gekauft werden, sondern auch dutzende Tricks erlernt werden. Umgesetzt werden können diese dann in 13 verschiedenen Umgebungen. Im US-Store kostet das Spiel 9,99 Dollar, umgerechnet für den deutschen Store wären das 7,99 Euro.

Weiterlesen

Djay Remote: Der kleine DJ für die Hausparty

Und schon wieder eine App mehr im Store! Die Applikation Djay Remote lässt dein iPhone zum DJ mutieren.

Die 3,99 Euro teure App kann man seit dem 23. März kaufen. Wir wollen euch diese nicht vorenthalten und stellen kurz und knapp die wichtigsten Funktionen vor.

Jeder kennt das Problem: Man feiert eine Party zu Hause und da die Geschmäcker verschieden sind, kommen schnell die ersten Musikwünsche bzw. Musikbeschwerden reingeflattert. Aber jedes Mal zum Computer rennen und ein Lied weiter drücken?

Nein. Die kleine App Djay Remote schafft Abhilfe. Man könnte sagen, dass die App eine Erweiterung der von Apple bereitgestellten App Remote ist. Allerdings bietet Djay Remote mehr Funktionen an.

Einige Funktionen aufgelistet: Zugriff auf die iTunes Datenbank, Dual Turntable Interface, Tracklist mit Song und Artist, Automix Modus, Scratching, BPM (beats per minute) Synchronisation, Pitch & Loop, Equalizerun vieles mehr.

Damit die App überhaupt funktioniert muss vorher das Programm Djay 3 installiert werden. Dieses Programm ist aber nur für den Mac verfügbar. Eine kostenlos Test-Version kann auf www.djay-software.com heruntergeladen werden. Eine Vollversion kostet 50$.

Weiterlesen

Walk & Ride Navigation jetzt auch für Stuttgart

Unterwegs in der Großstadt? Da geht leicht die Orientierung verloren. Als Alternative zum unhandlichen Faltplan aus Papier gibt es natürlich eine App für das iPhone.

Nachdem die United Maps GmbH ihre Walk & Ride Stadtkarten bereits für Hamburg, München, Frankfurt und Köln angeboten hat, ist nun Stuttgart an der Reihe. Die sechstgrößte Stadt Deutschlands bringt es auf 7.195 Kilometer Straßen, Kreuzungen und Wege, die nun direkt im iPhone einsehbar sind. Die App funktioniert komplett offline und benötigt demnach keine Internet- oder Telefonverbindung. So funktioniert sie überall – in der Tiefgarage ebenso wie im Funkloch des Mobilfunkanbieters.

Walk & Ride 1.3 Stuttgart weist 1.292 POIs für Stuttgart aus. POIs sind wichtige Punkte, die gezielt in die Karte eingeblendet werden und den Betrachter so auf Krankenhäuser, Parkhäuser, Restaurants, Museen oder öffentliche Gebäude hinweisen. Über die interne Suche können Straßen, Kreuzungen oder POIs gezielt als Ziel für eine Routenberechnung ausgewählt werden. Da die Software 127.229 Hausnummern in Stuttgart kennt und diese auch präzise zuordnen kann, ist es sogar möglich, sich von der App bis zu einer bestimmten Hausnummer lotsen zu lassen.

GPS ist bei der Orientierung nicht erforderlich. Auf dem iPhone kann die eigene Position zwar via GPS erkennt und in den Plan eingeblendet werden. Wer aber einen iPod touch ohne GPS-Modul einsetzt, kommt ebenfalls problemlos ans Ziel. Walk & Ride navigiert ihren Besitzer ganz einfach von Kreuzung zu Kreuzung.

Eine echte Besonderheit: Walk & Ride 1.3 Stuttgart berechnet stets drei alternative Routen – eine für Autofahrer, eine für Fußgänger und Radfahrer und eine für Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs. Hier kennt die Software 240 Haltestellen der S-, U-/Stadt- und Straßenbahnen aus dem Raum Stuttgarts. Buslinien werden in einem Update nachgeliefert. Alle drei Routen werden parallel nebeneinander in die Stadtkarte eingezeichnet. Dabei errechnet die App die Länge der jeweiligen Strecke – und die Zeit, die es durchschnittlich dauert, um sie zu bewältigen. Mitunter geht’s ja doch schneller, das Auto einmal stehen zu lassen und mit der U-Bahn ins Zentrum zu fahren.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de