Clevery: Neue Lern-App von Cornelsen bereitet euch auf das Zentral-Abi vor

In den kommenden Wochen ist es wieder soweit: Die Abi-Klausuren stehen an. Mit Clevery gibt es den letzten Feinschliff.

Clevery Cornelsen

Bei meinem Bruder ist es bald soweit: Nach der Zulassung zur den Abitur-Prüfungen stehen die ersten Klausuren bald an. Wer vor den Prüfungen noch ein wenig Feinschliff benötigt, sich aber nicht mit langweiligen Lehrbüchern beschäftigen möchte, sollte einen Blick in den App Store werfen. Dort bietet Cornelsen seit wenigen Tagen mit Clevery (App Store-Link) eine App an, die kostenlos auf dem iPhone installiert werden kann.


Eines müssen wir an dieser Stelle direkt anmerken: Inhaltlich ist Clevery noch nicht ganz fertig, technisch macht es aber bereits eine sehr gute Figur. Bislang gibt es in der iPhone-Anwendung lediglich die Fächer Englisch und Mathematik mit einigen ausgewähltem Themenbereichen, Cornelsen möchte den Umfang aber Schritt für Schritt erweitern.

Cornelsen Clevery startet mit Englisch und Mathematik

„Wir starten in Mathe mit der Analytische Geometrie und in Englisch mit einer Auswahl an Kompetenzen, Abiturthemen und Grammatikinhalten. Wir arbeiten stetig und intensiv am Konzept und der Integration weiterer Themen und Fachbereiche, die regelmäßig über Updates hinzugefügt werden“, heißt es dazu im App Store.

Dennoch macht es bereits jetzt sehr viel Spaß, sich in der modern gestalteten App umzuschauen und zu lernen. Clevery sieht nicht nur klasse aus, sondern ist auch einfach zu bedienen: Fach und Thema auswählen, danach stehen die einzelnen Aufgaben bereit. Hier hat man die Auswahl zwischen Theorie, Beispiel und einer virtuellen Prüfung. Wirklich durchdacht: Wählt man Englisch als Fach aus, ist auch die komplette App in englischer Sprache gehalten.

Zu den eigentlichen Themen kann ich leider gar nicht mehr so viel sagen, immerhin liegt mein Abitur schon mehr als zehn Jahre zurück. Wenn ich mir jetzt die Mathe-Aufgaben im Bereich „Analytische Geometrie“ anschaue, verstehe ich selbst bei der Flughaben-Aufgabe nur noch Bahnhof. Das sollte bei euch, wenn ihr kurz vor dem Abitur steht, hoffentlich anders aussehen.

Beurteilen kann ich dagegen weitere technische Details. Sehr lobenswert ist beispielsweise die Tatsache, dass für die Nutzung der App keine Registrierung notwendig ist. Zudem schreibt Cornelsen: „Dank unserer Fortschrittsspeicherung kannst Du die App beliebig schließen, dein aktueller Fortschritt geht nicht verloren – fahre einfach mit einem Thema oder Test fort, sobald du wieder Zeit hast. Unsere ToDo-Liste schlägt Dir zudem individuelle Empfehlungen vor, welche Themen Du noch bearbeiten solltest, aber nicht zwingend musst.“ Schade dagegen: Ab dem 30. April soll ein Monatsabo eingeführt werden, um zusätzliche Inhalte freischalten zu können.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Moin!

    Man beachte aber folgende Sätze aus der Beschreibung:
    „Für die Nutzung der App ist keine Registrierung erforderlich, bitte beachte aber, dass alle Funktionen der App auf jeden Fall bis 30.4.2017 kostenlos bleiben.

    Im Anschluss werden zusätzliche kostenpflichtige Inhalte und Features im Monatsabo angeboten.“

  2. Liebes appgefahren.de-Team,

    vielen lieben Dank für den tollen Bericht über unsere App! Wir freuen uns, dass sie Euch auch so gut gefällt! Wir arbeiten weiter intensiv an neuen Inhalten und Themen und werden diese bereits in Kürze über Updates zur Verfügung stellen.

    Bezüglich des Abo-Modells – wir sind hier noch in der Entscheidungsphase, wann genau wir dieses Modell einführen. Vermutlich eher zum Start des neuen Schuljahres im Spätsommer, wenn unsere App durch eine Vielzahl an neuen Modulen und Features weiter ergänzt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de