Fiery Feeds: Überarbeiteter RSS-Reader bietet zahlreiche Optionen

Mit Fiery Feeds stellen wir euch heute einen weiteren RSS-Reader vor. Die Anwendung für iPhone und iPad hat gestern ein umfangreiches Update erhalten.

Fiery Feeds

RSS-Feeds sind eine praktische Sache: Mit ihnen kann man Nachrichten aus verschiedene Quellen an einem Ort bündeln und hat so steht alle Neuigkeiten im Blick. Insbesondere für uns sind RSS-Reader ein tolles Hilfsmittel, wir setzen seit jeher auf das übersichtliche Newsify.

Dort ist die Vollversion mittlerweile recht teuer geworden, für alle Funktionen werden rund 30 Euro im Jahr fällig. Glücklicherweise hatten wir die App vor der Umstellung auf das Abo-Modell gekauft und sind daher nicht betroffen. Euch bringt das natürlich nichts, daher schauen wir uns heute eine Alternative an.

Fiery Feeds (App Store-Link) steht ab sofort in Version 2.0 zum Download bereit und wird kostenlos angeboten. Die Vollversion mit allen Funktionen gibt es aber ebenfalls nur als Abo, wobei die Kosten mit 4,99 Euro pro Jahr bei Fiery Feeds wirklich human ausfallen.

Fiery Feeds passt sich den eigenen Wünschen an

Neben einer Anbindung an alle bekannten Webdienste punktet Fiery Feeds vor allem mit seiner Anpassungsfähigkeit. Hier lässt uns der Entwickler aus Österreich wissen: „Fast jeder Aspekt von Fiery Feeds lässt sich anpassen. Farbthemen, Schriftarten, Textgrößen. Egal ob du ein dunkles Design oder mehr Kontrast willst, ob du zurückgelehnt lesen willst, oder nur die Überschriften, Fiery hat es.“

In der Premium-Version bietet Fiery Feeds zudem einige spannende Extras, neben einer Vollztextansicht auch bei gekürzten Feeds Beispielswiese eine intelligente Sortierung der neuen Nachrichten oder auch eine Offline-Funktion. Hier werden neue Artikel während der Synchronisation offline gespeichert, was beispielsweise für Pendler interessant ist, die auf dem Weg zur Arbeit nicht immer guten Empfang haben.

Mir persönlich gefallen die vielen Einstellungen von Fiery Feeds sehr gut, auch wenn man sich sicherlich erst einarbeiten muss. Wünschenswert wäre noch eine Option, um in der Liste von chronologisch sortierten Artikeln direkt sehen zu können, aus welcher Quelle der Eintrag stammt. Falls ihr damit nicht unbedingt ein Problem hat, lohnt sich ein Blick auf die überarbeitete Anwendung durchaus.

Fiery Feeds: RSS Reader
Fiery Feeds: RSS Reader
Entwickler: Lukas Burgstaller
Preis: Kostenlos+

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de