Fujifilm X Webcam: Offizielles Tool jetzt auch unter macOS nutzbar

Mindestens macOS 10.12 benötigt

Einige Kameras von Fuji lassen sich auch als Webcams einsetzen. Gerade in Zeiten des Home Offices bieten sie eine gute Möglichkeit, entsprechende Voraussetzungen zu schaffen mit einer Kamera, die vielleicht eh schon zum Haushalt zählt. Während der Coronavirus-Pandemie waren Webcams vielerorts ausverkauft oder wurden zu horrenden Preisen angeboten.

Mit dem Fujifilm X Webcam-Tool ist es daher möglich, eine der unterstützten Fuji-Systemkameras der X- und GFX-Serien auch als Webcam verwenden zu können. Der Vorteil: Dank des besseren Bildsensors und höheren Auflösung lassen sich mit einer solchen Kamera qualitativ weitaus bessere Livevideos erzielen als mit handelsüblichen Webcams. Kompatibel sind diese Fuji-Modelle:


  • GFX100
  • GFX 50S
  • GFX 50R
  • X-A7
  • X-H1
  • X-Pro2
  • X-Pro3
  • X-T2
  • X-T3
  • X-T4
  • X-T200

Für Windows-Rechner ist das Tool Fujifilm X Webcam bereits seit Ende Mai dieses Jahres erhältlich, kurz danach wurde die Unterstützung weiterer Kameramodelle bekanntgegeben. Schon seinerzeit kündigte der Hersteller an, dass man im Juli eine Version für macOS bereitstellen wollen würde. Dies ist nun geschehen: Das Tool kann hier für macOS, als auch für Windows heruntergeladen werden. Fuji empfiehlt mindestens einen Core 2 Quad-Prozessor und 4 GB RAM als Voraussetzung, für die Nutzung ist mindestens macOS 10.12 sowie ein USB-C-Kabel für die Verbindung zwischen Mac und Kamera erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de