GifGab: Apples aktuelle „App des Tages“ verwandelt euch in witzige GIF-Animationen

In der „Heute“-Rubrik des App Stores wird momentan die iPhone-App GifGab genauer vorgestellt.

GifGab

Apple listet jeden Tag neue Anwendungen und Spiele, die als empfehlens- oder erwähnungswert gelten. Momentan befindet sich darunter auch GifGab (App Store-Link), eine 101 MB große und ab iOS 10.0 oder neuer zu nutzende kostenlose App für das iPhone. Eine deutsche Sprachversion existiert für GifGab bisher noch nicht.


„Fallen dir keine Alternativen mehr für ‚Was geht?‘ ein und kommen deine Nachrichten platter rüber, als du das beabsichtigst? Dann schick deinen Freunden und Liebsten doch mal saukomische selbstgemachte GIFs – mit dir als Star…“ – so beschreibt Apple im zugehörigen Artikel von GifGab die witzige Kreativ-Anwendung, mit der man sich schnell und einfach selbst in Szene setzen kann.

Dazu genügt es, ein Porträt aus der Camera Roll zu importieren oder direkt mit der Kamera des iPhones aufzunehmen. Hat man das Gesicht an den Rahmen von GifGab angepasst, kann es direkt mit den Albernheiten los gehen: In der App stehen zig verschiedene animierte Figuren und Tiere zur Verfügung, die sich mit dem eigenen Gesicht ausstatten lassen. Sogar die Queen ist dabei und winkt milde im türkisblauen Kostüm in die Runde.

Speichern als Videoclip oder animiertes GIF möglich

Die animierten Figuren können zudem noch mit Stickern oder Texten verziert werden, und auch der Hintergrund lässt sich vom Nutzer noch weiter farblich anpassen. Hier sind neben Unifarben auch Farbverläufe oder vorgefertigte Hintergrundbilder möglich. Abschließend geht es dann daran, die fertigen Werke weiterzuleiten. Dies kann direkt aus der App heraus entweder als kleiner Videoclip oder als animiertes GIF geschehen. Neben einem Speichern in der Camera Roll ist auch ein Versand bei WhatsApp, per E-Mail oder auch im Facebook Messenger möglich. 

Chattet man hingegen viel über Apples iMessage, kann sogar eine Erweiterung für den Messenger genutzt werden, um direkt aus iMessage heraus entsprechende GIFs auf die Reise zu schicken. In-App-Käufe oder Werbung findet sich nicht in GifGab – lediglich ein auf den GIFs erscheinendes „#gifgab“-Wasserzeichen ist eine Einschränkung, mit der man leben muss. Leider lässt sich dieses auch nicht gegen Bezahlung entfernen. Spaß macht die kleine kreative iPhone-App aber trotzdem.

 

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

  1. Sehr merkwürdig. Der Link zum App Store ist definitiv korrekt – wenn ich die URL kopiere und in Safari öffne, komme ich direkt wie gedacht zur App Store-Seite von GifGab. Beim bloßen Antippen des Links lande auch ich auf einer schwarzen Seite. Wir werden uns das später mal ansehen.

    1. Respekt, endlich mal eine Reaktion von der Redaktion. Seit Wochen wird immer wieder in den Kommentaren von verschiedenen bemängelt, das die Links bei mobilen Geräten nicht funktionieren. Bisher kam immer nur, wir haben alles am Mac geprüft und dort funktioniert es. 4 Kommentare hintereinander zu diesem Thema benötigt es wohl um Euch wachzurütteln.

      1. Wir haben das wahrgenommen, auch schon zuvor. Dennoch ist es weithin ein Rätsel, warum das passiert. Vllt weiß unser Entwickler ja mehr. Und: das passiert tatsächlich sehr selten. „In den letzten Wochen“ erinnere ich mich genau an einen Artikel.

        1. So unterschiedlich kann die Wahrnehmung sein. Also ich habe in den letzten Wochen das Problem selber mehrmals gehabt und auch in den Kommentaren gelesen.

          Eine Einschränkung auf Geräte oder IOS Versionen konnte ich auch nicht feststellen.

          Aktuell in diesem Beispiel bei folgenden Geräten versucht, es kommt immer ein schwarzer Bildschirm mit dem Ring.

          IPhone 6 (IOS 10), Iphone 6s (IOS11), IPad 4 (IOS 10) und IPad Pro 10,5 (IOS 11), jeweils immer die letzte IOS Version.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de