Google Drive: Desktop-Sync-Lösungen sollen zusammengelegt werden

Eine App für alle User

Wer Google Drive auf einem Desktop-Rechner verwendet, kann den Cloudspeicher des Konzerns mittels einer Sync-Lösung synchron halten. Für Privatuser ist dies die App „Backup and Sync“, Business-Nutzer bekommen die Anwendung „Drive File Stream“ angeboten.

Noch in diesem Jahr sollen die beiden Anwendungen miteinander verschmolzen werden, wie Google nun angekündigt hat. Dann wird es sowohl für Privat-, als auch Business-Nutzer nur noch eine Sync-Lösung geben, die mit „Google Drive for Desktop“ betitelt wurde. Google erklärt, dass dies für Drive File Stream-User lediglich mit einer Namensänderung verbunden sein wird, die Funktionalität bleibe die gleiche.


Schlussendlich werden dann auch Privatnutzer die bisherige Business-Sync-Lösung verwenden. „Später in diesem Jahr müssen die Benutzer von Backup and Sync auf Drive for Desktop, den einheitlichen Sync-Client, umsteigen“, erklärt Google. „Bis dahin arbeiten wir daran, die Funktionen von Backup and Sync in die neue Lösung zu integrieren und es den Benutzern so einfach wie möglich zu machen.“

Die Notwendigkeit für diesen Wechsel auf eine einheitliche Sync-Lösung sieht Google in einer vereinfachten Handhabung vor allem für Admins und IT-Teams, die sowohl Business-, als auch Privat-Sync-Lösungen unter einen Hut bringen müssen. Zudem soll laut Google „die Verwirrung der Benutzer, welche App sie verwenden sollen“, mit diesem Schritt reduziert werden. Beginnend mit Version 45 wird Drive File Stream in „Google Drive for Desktop“ umbenannt werden, der komplette Wechsel soll bis Ende dieses Jahres abgeschlossen sein.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de