Hyper: Video-Magazin mit täglich aktuellen Inhalten nach Update auch mit iPhone-Version

Als die App Hyper vor knapp einem Jahr im deutschen App Store erschien, haben auch wir darüber berichtet.

Hyper iPad

Hyper (App Store-Link) stand aber zunächst nur als iPad-Anwendung zum Download bereit. Mit einem kürzlich erfolgten Update auf Version 2.0.4 wurden nicht nur einige neue Funktionen integriert, sondern die Applikation auch in eine Universal-App umgewandelt. Hyper, mit vollem Titel „Hyper: Daily Videos Offline“, benötigt etwa 78 MB eures Speicherplatzes auf dem Gerät, sowie mindestens iOS 9.0 oder neuer. Eine deutsche Lokalisierung besteht für die App bisher noch nicht.

Hinter Hyper, das aktuell auch im App Store in der Rubrik „Für Regentage“ von Apple beworben wird, steht ein Team aus Filme-Machern, das täglich Videos manuell aufspürt und aussucht, die besonders interessant und wichtig erscheinen. Diese werden in Hyper in einem hübschen Design eingebunden und können abgespielt werden. Über einfache Wischgesten könnt ihr spulen, die Video-Beschreibung aufrufen oder wieder zurück in die Übersicht springen.

Berücksichtig werden verschiedene Themen und Kännel, sowohl Technologie und Wissenschaft, als auch Kultur, Lifestyle und mehr. Allerdings gibt es auch einen klaren Nachtteil: Bisher spezialisiert sich das in New York und Berlin ansässige Team von Hyper allein auf englischsprachige Inhalte.

3D Touch in iPhone-Variante von Hyper

Mit der Aktualisierung auf Version 2.0.4, die seit dem 7. Juli dieses Jahres im deutschen App Store erhältlich ist, wurde Hyper nun zu einer Universal-App umfunktioniert, so dass auch iPhone-User erstmals in den Genuss kommen, sich täglich ausgewählte Videos ansehen zu können. Neben automatisch geladenen Offline-Videos gibt es dort auch anpassbare Playlists, eine 3D Touch-Peek-Funktion, eine Spotlight-Suche und eine ganz neue „Später ansehen“-Liste.

Auch allgemein hat sich in Version 2.0.4 von Hyper etwas verändert. Unter anderem berichtet das Team von AntiHero, die für die Realisierung der Anwendung verantwortlich sind, von Verbesserungen in Umgebungen mit schlechter Netzwerk-Konnektivität, sowie Optimierungen in den von Nutzern verwalteten Playlists. Wer regelmäßig Internetvideos anschaut und einer interessanten Vorauswahl nicht abgeneigt ist, sollte sich Hyper daher durchaus einmal genauer ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de