Infltr: Von Apple empfohlene Foto-App verspricht unendlich viele Filter

Die Fotografie-Kategorie scheint eine nie versiegende Quelle an ungewöhnlichen Apps zu sein. Mit infltr gibt es seit einiger Zeit eine weitere App, die sich der Konkurrenz stellt.

infltr

Infltr (App Store-Link) wurde im August 2015 von den Entwicklern von Yooshr in den deutschen App Store gebracht und lässt sich zum Preis von 2,99 Euro auf iPhone und iPad herunterladen. Nach einem Update zeigt sich offensichtlich auch Apple von der Anwendung begeistert und stellt infltr aktuell in der eigenen Kategorie „Die besten neuen Apps“ vor. Infltr benötigt 63 MB des Speicherplatzes sowie iOS 8.1 auf dem zu installierenden Gerät und kann auch in deutscher Sprache genutzt werden.


Die Anwendung infltr verspricht nach eigenen Aussagen eine unendliche Anzahl an Filtern, die auf die eigenen Bilder angewendet werden können. Das Ganze funktioniert dabei so simpel, dass keinerlei Einarbeitung notwendig ist. Zum Start wird einfach ein Foto geschossen oder ein Bild – inklusive Live Photos – aus der Camera Roll importiert, das im Anschluss mit einfachen Wischgesten auf dem Screen bearbeitet werden kann.

Einfache Anwendung der Filter und Effekte

infltr 2

Je nachdem, in welche Richtung der Nutzer den Finger bewegt, werden verschiedenfarbige Effekte auf das Bild gelegt. Optional lassen sich noch Vignettierungen einbinden oder eine Zufallsauswal treffen. Die fertigen Werke können abschließend entweder in der Fotobibliothek gesichert oder in sozialen Netzwerken geteilt werden. Wer über ein Adobe Creative Cloud-Konto verfügt, kann infltr zudem mit Photoshop, Illustrator und Co. verbinden.

Weitere Funktionen bietet infltr allerdings nicht – und genau dort liegt für mich das große Problem dieser Filter-App. Wer beispielsweise seine Bilder zusätzlich zuschneiden, drehen oder noch mit Rahmen versehen möchte, muss weiterhin zu anderen Apps greifen. Auch wenn das Hinzufügen von Filtern mit infltr nicht einfacher sein könnte, sind Funktionsumfang und die eher zufällig generierten Effekte meiner Meinung nach keine 2,99 Euro wert.

Infltr im Video

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de