Kommentar: Warum ich gerne wieder in den Apple Store gehen würde

Mehr als nur ein Geschäft

In Deutschland dürfen seit vergangener Woche wieder Geschäfte des Einzelhandels öffnen. Zumeist galt bisher eine Beschränkung von 800 Quadratmetern, mittlerweile machen bei uns in Nordrhein-Westfalen auch wieder größere Geschäfte auf, sie müssen ihre Verkaufsfläche aber reduzieren. Über den Sinn oder Unsinn dieser Maßnahmen kann man sicherlich diskutieren – ich persönlich habe aktuell aber einen ganz anderen Wunsch.

Ich würde gerne wieder in den Apple Store gehen, beispielsweise in Oberhausen. Dieser hätte schon in der vergangenen Woche öffnen dürfen, bislang hält sich Apple aber vornehm zurück. Eigentlich ja keine schlechte Sache und durchaus lobenswert, allerdings steht gar nicht mal das durchaus verzichtbare Shopping-Erlebnis im Vordergrund.


So würde ich beispielsweise gerne die Service-Leistungen von Apple in Anspruch nehmen. Seit einigen Wochen funktioniert die Kamera meines iPhone 11 Pro Max nicht mehr richtig: Ich kann nur noch zwei der drei Kamera-Module nutzen. Das ist schon ärgerlich, denn ab und zu würde ich dann doch gerne auf die Ultraweitwinkel-Kamera zurückgreifen, um Schnappschüsse aufzunehmen. Ebenfalls ärgerlich: Die Kamera startet immer im Tele-Modus, auf das normale Objektiv muss ich stets manuell umschalten.

Eher würde ich mein Auto für einige Tage einschicken

Zurücksetzen, Werkseinstellungen, Updates – all das hat bisher nichts gebracht und ich bin nicht nur mit meinem Latein am Ende, sondern mittlerweile auch ein bisschen genervt. Natürlich könnte ich das iPhone einschicken oder bei einem autorisierten Partner wie Gravis oder Cyberport abgeben, dann aber müsste ich mehrere Tage auf das Gerät verzichten. Im Apple Store erhoffe ich mir dagegen eine schnelle Diagnose und möglicherweise einen direkten Austausch des Geräts.

Immerhin ist das iPhone am Ende des Tages auch so etwas wie mein Arbeitsgerät und im Alltag unverzichtbar. Vergleichbar ist das vielleicht sogar schon mit einem Auto, auf das sicherlich nicht jeder ein paar Tage verzichten könnte, weil es zur Reparatur eingeschickt wird. Werkstätten und Autohäuser hatten in den vergangenen Woche durchgängig geöffnet und durften ihre Service-Leistungen anbieten. Apple durfte genau das lange Zeit nicht im gewohnten Umfang und aktuell verzichtet man aus freien Stücken darauf. Aber: Bloomberg teilt die Aussagen der Apple-Managerin Deirdre O’Brien und berichtet, dass die Ladengeschäfte im Mai wieder öffnen werden.

Nun bin ich auf eure Meinung gespannt: Sollten die Apple Stores weiterhin geschlossen bleiben, da man durchaus darauf verzichten kann? Oder habt ihr möglicherweise sogar selbst ein Anliegen und wünscht euch, dass Apple seine Geschäfte wieder öffnet? Eine Teil-Öffnung wäre ja denkbar: Die Ausstellungsfläche bleibt geschlossen, während der Service an der Genius Bar weitergeht. 

Anzeige

Kommentare 21 Antworten

  1. Nachdem ich täglich sehe wie hier in München die Leute zu dumm sind Abstand zu halten oder auch nur Rücksicht zu nehmen, sollten die Geschäfte wieder alle schließen.
    Nicht in den Apple Store gehen dürfen, ist jammern auf höchstem Niveau.

  2. Also ich könnte mir jetzt nicht vorstellen, wie da das Konzept genau aussehen könnte. Auch an der Genius Bar ist alles auf Nähe ausgelegt. Das in Verbindung mit den immer vollen Tresen und den angesammelten Problemen ist sicher keine Lösung. Ein Expressaustausch wäre da sicherlich die bessere Lösung. Aber auch generell stehe ich der Öffnung von so vielen Geschäften eher kritisch gegenüber! Es geht aktuell darum, die Fälle so gering wie möglich zu halten, bis eine Lösung in Form von z.B. Medikamenten oder Blutplasma zur Verfügung steht. Auch ich würde gerne in den Apple Store, zur Beratung, welches iPhone für mich sinnvoll wäre. Denn online erreiche ich seit Wochen niemanden!

  3. Stellen wir uns mal ganz dumm:

    Wenn wir alle nackt rum laufen und Dich jemand anpinkelt, bist Du sofort nass.
    Trägst Du eine Hose, kommt Pipi zu Dir durch, aber nicht ganz so viel. Du bist also besser geschützt!
    Trägt der Pipimacher, also der Pinkler, auch eine Hose, bleibt das Pipi nur bei ihm und Du wirst nicht nass.
    Ob Du aber nun ein Pipimacher mit oder ohne Hose begegnest liegt nicht in Deiner Hand. Egal wo.

    War das verständlich genug?

    1. Was hat das jetzt mit dem Bericht zu tun?
      Das ist eher der Vergleich mit Maske oder ohne aber darum geht es hier ja gar nicht.
      Naja kopieren und einfügen war wohl leicht um etwas Aufmerksamkeit zu bekommen… ?

  4. Ich fand den Apple Store Oberhausen zuletzt nur noch nervig. Rappelvoll, genervte Mitarbeiter, sehr laut. Bin da nur hin, wenn es nicht anders ging. Also vermisse ich in der Hinsicht nichts. ??‍♂️ wenn der ganz schließen würde, würde ich es wahrscheinlich gar nicht merken.

  5. Es gibt nur wenig Gründe einen A-Store zu besuchen. Einer wäre: Die Verfügbarkeit von Gerät XY. Aber ansonsten kriege ich woanders …
    … einen besseren Preis.
    … eine bessere Beratung.
    … eine größere Auswahl an Zubehör.
    … und die Möglichkeit einen Vergleich zum Mitbewerber zu machen.
    Und dann gibt es da noch den schon hier angesprochenen, unerträglichen Lärmpegel und die vielen Menschen … die meist nur rumstehen und nix kaufen wollen. Zu allem Überfluss eine fette Portion an Arroganz von den eingebildeten Angestellten.

    Ich geh seit vielen Jahren zu Gravis und wurde nie enttäuscht. Cheers.

  6. Der AS lohnt nur um zum Bsp. ’ne Watch anzuprobieren (40/42/44 mm Lunette usw.) Danach fluchtartig wieder raus aus dem Kinderhort.

  7. „und möglicherweise einen direkten Austausch des Geräts.“
    Das ist ein absoluter Irrglaube und nicht der Regelfall.
    Wenn du gerne einen direkten Austausch haben möchtest, hättest du Apple Care+ erwerben müssen, dann wäre ein Express-Austausch ohne Weiteres machbar.
    Und da das iPhone ja dein „Arbeitsgerät“ ist, sollte der logische Menschenverstand dir mitteilen, dass der Schutz für die ununterbrochen Nutzbarkeit unabdingbar ist.
    Da hast du wohl am falschen Ende gespart…

    1. So in etwa wollte ich grad auch kommentieren. AC+ schon mehrfach genutzt; grandioser Service der jedesmal funktioniert hat. Immer unter 18h bis das Eratzgerät da war, dann 10 Tage Zeit die Daten zu transferieren.

      PS: Habt ihr AC+ Eigentlich mal in einem Artikel getestet?

  8. Fabian, weshalb hast du denn kein Not-IPhone? Fände ich jetzt nicht so dekadent als Arbeitsgerät. Muss ja nicht exakt das selbe Modell sein.
    Und so selten ich bislang in A. Stores war, hat mich bis auf die Architektur und Einrichtung wenig begeistert. Egal ob Berlin oder HH. Die Covid19-Sache ist noch lang nicht zu Ende und ich bin pessimistisch das es in 14 Tagen wieder zurück geht. Die Menschen sind einfach so uneinsichtig und verantwortungslos das einem die Spucke wegbleibt. Ich bin froh das ich grad in Elternzeit bin und überlege sogar unbezahlt zu verlängern, wenn ich höre was bei meinem Arbeitgeber in der Werkstatt etc los ist. ( Fahrradladen-Saisonbeginn)
    Apple kann es sich am ehesten leisten und ist doch sonst moralisch immer Vorreiter. Also weitermachen und online verkaufen. Dein IPhone ? pack mal ein und schick es zu. Sicher ist sicher. ??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de