Komoot: Beliebte Outdoor-App bietet Komplett-Paket aktuell wieder mit 33 Prozent Rabatt an

Ihr seid gerne zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs? Dann darf Komoot auf eurem iPhone und der Apple Watch nicht fehlen.

Komoot Update

Am Sonntag war das Wetter ja richtig klasse und es würde mich nicht wundern, wenn ihr die Sonnenstrahlen auch im Freien genossen habt. Für die kommenden Tage sehen die Vorhersagen und Prognosen leider nicht mehr so rosig aus, aber der Sommer kommt bestimmt, noch hat er ja ein wenig Zeit. Auf der Suche nach passenden Outdoor-Aktivitäten darf Komoot (App Store-Link), egal zu welcher Jahreszeit, nicht auf dem iPhone fehlen.

Die beliebte App für Wander- und Fahrradrouten haben wir euch erst im März im Rahmen eines großen Updates erneut vorgestellt. Heute können wir euch über eine Rabatt-Aktion rund um das Komplett-Paket informieren: Für kurze Zeit gibt es in Komoot den sonst 29,99 Euro teuren In-App-Kauf zum Freischalten von allen Regionen für nur 19,99 Euro. Zusätzlich kann bei dieser Bezahlmethode natürlich mit reduzierten iTunes-Karten gespart werden, was sich bei dieser Summe durchaus lohnt.

Der eigentliche Download von Komoot ist kostenlos und enthält eine frei wählbare Region. Einzelne Regionen können für 3,99 Euro freigeschaltet werden. Das Komplett-Paket lohnt sich vor allem dann, wenn man die App beispielsweise auch in den kommenden Urlauben nutzen möchte und wenn man nicht immer in die gleiche Region reist.

Komoot — Fahrrad & Wander Navi
Komoot — Fahrrad & Wander Navi
Entwickler: komoot GmbH
Preis: Kostenlos+

Das hat sich mit dem letzten Komoot-Update getan

Touren für Wanderungen oder Ausflüge mit dem Fahrrad zu finden, war mit Komoot noch nie ein großes Problem. Wenn man eine bestehende Route allerdings anpassen oder eine neue Tour selbst planen wollte, hat man bisher besser den Umweg über den Computer genommen. Mit dem letzten großen Update hat Komoot die Planung auf dem iPhone erheblich verbessert.

Wir haben die neue Version der App natürlich schon ausprobiert und waren sehr angetan von den neuen Möglichkeiten, gerade im Umgang mit bereits bestehenden Routen, die es in Komoot ja bereits haufenweise gibt. Einzelne Wegpunkte können einfach ausgewählt und gelöscht werden. Noch einfacher ist es jetzt aber, neue Wegpunkte hinzuzufügen: Einfach einen Punkt auf der Karte markieren und schon berechnet Komoot die ideale Route. Anders als zuvor wird der neue Wegpunkt dabei perfekt in die bestehende Route integriert.

Und auch wenn man eine bestehende Route einfach nur ein wenig umplanen möchte, ist das ab sofort kein Problem mehr: Alle Wegpunkte können unabhängig voneinander sortiert werden, eine eigene Reihenfolge ist damit auch am iPhone aus problemlos erstellbar. Die Entwickler schreiben dazu: „Wenn jemand kurzfristig entscheidet, doch noch eine Extrarunde zu drehen oder lieber einen Zwischenstopp einzulegen, so kann sich komoot nun blitzschnell darauf einstellen und die vorbereitete Strecke umwandeln. Natürlich werden auch weiterhin empfohlene Geheimtipps von anderen Nutzern eingeblendet.“

Kommentare 3 Antworten

  1. Ich nutze sie noch zu wenig (ganzes Paket), meistens in CH SchweizMobil und oder ADAC Fahrrad 16. Verwirrlich war, dass ein Rad-Tourenleiter auf dem PC im Elsass mit Komoot eine andere Route bekam, als ich mit den gleichen Orten auf dem iPad. Affaire à suivre – weiter testen.

  2. Klare Kauf- und Verschenkempfehlung.

    Eine FahrradNaviApp auf höchstem Niveau und einfacher Bedienung.
    Benutze die App selbst, gerade auch heute und bin sehr zufrieden.
    👍🏻🚲

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2018 appgefahren.de