Komoot: Outdoor-Tourenplaner jetzt mit neuer E-Bike-Option

Version 10.3.16 steht bereit

Im Herbst geht es für mich für einen einwöchigen Urlaub nach Luxemburg. Bei der Planung für Rad- und Wandertouren durchs Müllerthal setze ich schon jetzt auf die praktische Outdoor-App Komoot (App Store-Link), die sich kostenlos auf iPhones und iPads herunterladen lässt. Die Anwendung benötigt etwa 148 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 11.4 bzw. watchOS 4.2 oder neuer, und kann komplett in deutscher Sprache verwendet werden.

Mit Komoot lassen sich vielfältige Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Rennrad- und Mountainbike-Ausflüge, Radtouren, Bergsteigen und Joggen planen. Die App stellt dazu vorgefertigte Routen als Empfehlungen bereit, erlaubt es aber auch, eigene Routen inklusive POIs und Wegpunkten zu planen, aufzuzeichnen und mit der Community zu teilen. Für die Nutzung unterwegs gibt es eine Sprachnavigation und Offline-Kartenmaterial (kostenpflichtig). Die Planung der Routen kann bequem zuhause am Rechner erfolgen, da alle Touren und Fotos auf alle Geräte synchronisiert werden. Auch eine Anbindung an die Apple Watch sowie ein Support für einige mobile GPS-Geräte von Garmin und Wahoo ist vorhanden.


Komoot passt Schwierigkeit und Dauer ans E-Bike an

Wenn man in Komoot eine Route plant, lässt sich diese anhand verschiedener Parameter definieren. Will man beispielsweise eine Radtour machen, lässt sich der Schwierigkeitsgrad und der verwendete zweirädrige Untersatz festlegen, um entsprechend angepasste Routen geliefert zu bekommen. Mit dem nun erfolgten Update auf Version 10.3.16 von Komoot haben die Entwickler eine neue Tourenplaner-Option für E-Bike-Besitzer integriert.

„Mit der neuen E-Bike-Funktion im Routenplaner kannst du deine Touren ab jetzt auch für Fahrten mit elektrischer Unterstützung optimal planen. Wähl einfach deinen Radtyp aus – ob Fahrrad, Rennrad oder Mountainbike – und aktivier bei der Auswahl die Option ‚E-Bike‘“, heißt es von den Entwicklern im Changelog. „Komoot passt dann die geschätzte Tourdauer und Schwierigkeit an dich und ein E-Bike an.“ Mit dieser aktivierten Option dürfte sich die Schwierigkeit und Dauer der Radtour deutlich nach unten verschieben. Das Update steht allen Nutzern ab sofort kostenlos im App Store zur Verfügung, das Komoot-Karten-Gesamtpaket mit weltweiten Offline-Karten und Sprachnavigation ist weiterhin für einmalige 29,99 Euro erhältlich.

‎Komoot — Fahrrad & Wander Navi
‎Komoot — Fahrrad & Wander Navi
Entwickler: komoot GmbH
Preis: Kostenlos+

Kommentare 6 Antworten

    1. Sofern das keine Ironie war: Sinn und Zweck der App ist ja gesunde und eigenständige Bewegung an der frischen Luft, zu Fuß oder mit dem Rad. Wobei ich mich bei E-Bikes auch schon schwer tue, das noch als „eigenständig“ zu betrachten. 😉

      1. Da ist mehr Selbständigkeit als du denkst. Man fährt nämlich mehr, als mit nem normalen Rad und es ist nur eine Unterstützung. Treten muss man schon von allein😉

  1. Leider fehlen noch Betätigungen auf dem Wasser, wie z. B.SUP.
    Darüber hinaus sind noch einige Funktionen fehlerbehaftet, aber im Vergleich zu den Apps der Konkurrenz immer noch eine Empfehlung & vor allem stabil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de