Kostenlose TV-Inhalte: Apple plant eigenen Video-Service mit Gratis-Inhalten für alle

Carpool Karaoke kann schon jetzt kostenlos angesehen werden - weitere Inhalte sollen folgen.

Apple TV App

Nach und nach steigt Apple immer weiter ins digitale TV- und Seriengeschäft ein. Die eigene Show Carpool Karaoke mit James Corden ist bereits ein großer Erfolg, nun sollen weitere Formate folgen, die laut Berichten von MacRumors für die breite Apple-Nutzerschaft auch kostenlos bereit stehen sollen. „Apple entwickelt einen neuen digitalen Video-Service, der die Konzern-eigenen Abo-Services und Original-TV-Inhalte mit Inhalten aus verschiedenen Medienfirmen kombiniert“, berichtet MacRumors laut eines Reports von CNBC.

Schon jetzt lässt sich der Erfolg Carpool Karaoke kostenlos in Apples TV-App streamen. Zuerst war die Verfügbarkeit auf Apple Music-Kunden beschränkt, jedoch wurde die Show noch in diesem Jahr in die TV-Anwendung integriert und steht damit allen Interessierten gratis zur Verfügung. 

Apples neuer Streaming-Service soll außerdem Abo-pflichtige Kanäle bereithalten, um so mittels der TV-App und einem Login auch auf Inhalte von HBO oder Starz zugreifen zu können. MacRumors erklärt, dieses Vorgehen ähnelt den Abonnements für Kanäle in Amazon Prime Video und ermöglicht es so den Nutzern, alle Video-Abos in der TV-App unter einem Dach zu versammeln, ohne sich dafür in separate Apps einloggen zu müssen.

Neue Serien und Shows sind in der Mache

Aktuell arbeitet Apple bereits an verschiedenen TV-Serien und -Shows, die sich vor allem an ein möglichst breites Publikum richten und dabei ohne schädigendes Image für das Unternehmen auskommen sollen. „Gerüchten zufolge soll Apple es vermeiden, risikoreiche Inhalte zu entwickeln, die Nacktheit, derbe Sprache und Gewalt beinhalten“, so MacRumors. Weitere Gerüchte besagen, dass Apple im Jahr 2018 eine Milliarde USD für eigene Inhalte ausgeben will, darunter für neue Serien wie „Serial“ um einen Podcast, der einen Mordfall neu aufwickelt, sowie ein bisher namenloses Weltraum-Drama von Ronald D. Moore.

Aktuell arbeiten sowohl iTunes-Chef Eddy Cue und sein Kollege Peter Stern an Kooperationen und Verträgen mit Medienfirmen, um Apples geplanten Streaming-Service weiter voranzutreiben. Im Zuge der neuen Entwicklungen soll zudem eine überarbeitete TV-App zu Beginn des nächsten Jahres erscheinen – spätestens dann dürfte die Allgemeinheit mehr zu Apples Streaming- und Abo-Plänen erfahren.

Kommentare 7 Antworten

  1. Ja vor allem gibts das dann auch in Deutsch? Oder heißt es wieder jahrelang nur in englischer Sprache. Wenn man sich so die Angebote im Store vom AppleTv ansieht. ?

    1. Blödsinn? Das ist doch der Erfolg!!! Ich glaube aber, seit der Wahl von Trump, sind eh min. 50% der Ammis nicht ganz dicht und somit hat Carpool einen großen Kundenstamm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de